Nachholspiel vom 17. Spieltag

    Wat soll man dazu noch sagen?! ;(

    Franzburg war kein bisschen besser, sie haben halt unsere individuellen Fehler eiskalt ausgenutzt und die Tore gemacht. Wir dagegen hab es nach 90 min. nicht geschafft uns eine 100% Torchance heraus zuspielen. Also war das 3:0 für Franzburg vollkommen in Ordnung und höher auf keinen Fall.
    Und mit der Einstellung einzelner Spieler unsere "Mannschaft" kannst du die Klasse einfach nicht halten!!!
    Wenn man es dann bevorzugt lieber am Spielfeldrand zustehen um Bier zutrinken anstatt uns zu helfen, dann kann man nur den Kopf schütteln und sich fragen was sie noch im Verein zu suchen haben!!! :mauer

    Abermals enttäuschendes Heimspiel des SVS

    SV Samtens – Franzburger SV 0:3 (0:2)

    Bei guten äußeren Bedingungen hatten sich sehr viele Zuschauer auf dem Weg nach Samtens gemacht, in Erwartung eines Befeiungsschlags der im Absteigkampf feststeckenden Fußballer des SVS. Mit dem Bewusstsein dieses Nachholespiel und gleichzeitig erste Endspiel um den Klassenerhalt unbedingt gewinnen zu müssen, liefen die Samtenser nahezu in Bestbesetzung auf den heimischen Rasen auf. Doch bereits nach 6 Minuten waren alle guten Vorsätze dahin. Eckball der Franzburger von der linken Seite, 2 Samtenser einschließlich ihres Torwarts sehen sich einander irritiert an, anstatt zu klären, so dass ein Franzburger dazwischen spritzt und dankend zur 0:1 Führung einköpft. Nun bließ den Samtenser nicht nur der stürmische Wind ins Gesicht, auch Selbstbewußtsein und Kampfgeist waren dahin. Den Zuschauern bot sich kein schönes Fußballspiel, die einen (Samtens) konnten nicht und die anderen, in Führung liegend wollten nicht unbedingt. Wenn es dann aber eine Einladung der Rüganer gab, waren die Franzburger zur Stelle. In der 27.Minute vermochte kein Samtenser Spieler die Franzburger im Spielaufbau auf deren rechter Seite zu stören. Unbedrängt konnten sie so aus 15 m mit einem strammen Schuß in den Winkel auf 0:2 erhöhen. Vom Tabellenvorletzten war keine nennenswerte Offensivaktion zu verzeichnen im ersten Abschnitt. Lediglich 2 Schüße in Richung Tor, die selbiges aber weit verfehlten und kläglich ausgeführte Standardsituationen boten ein bezeichnenden Bild für einen Abstiegskandidaten.

    In der 2.Hälfte waren es dann aber die Rüganer die das Heft des Handelns in die Hand nahmen. Endlich störte man die Gäste früh und kam so zu zahlreichen Ballgewinnen im Mittelfeld. Die Franzburger sahen sich in die Defensive gedrängt, standen dort jedoch sehr sicher. Den Ball in den eigenen Reihen, gestaltete sich das Samtenser Angriffsspiel absolut uneffektiv. Mit Einfallslosigkeit, ohne Orientierung, fehlender Genauigkeit bei den Zuspielen und Unsicherheit in Strafraumnähe brachten die Samtenser das Kunststück fertig, während der 20 minüten Drangphase nicht einen einzigen gefährlichen Torschuss abgzugeben. Die Franzburger hätten ihren Torwart gut und gerne gegen einen 11 Feldspieler austauschen können. Vielleicht hätte ihnen das dann auch beim clevereren Auspielen ihrer Konterchancen geholfen. Denn auf Seiten der Rüganer sah man Mitte der 2.Hälfte steigense Resigantion, ob ihrer misslichen Lage. Abstiegskampf sieht anders aus. Die Franzburger setzten nun auf ihre schnellen Angreifer, doch unzählige Male rannten sie ins Abseits oder verspielten ihre Konter völlig überhastet. Der SVS verlor immer mehr die Ordnung in der Defensive, ohne das dies aber positive Effekte für den Offensivdrang hatte. In der 80.Minute dann die Entscheidung. Erneut über die linke Abwehrseite starteten die Franzburger einen Konter, die Samtenser spielten auf Abseits, was jedoch völlig misslang. Alleine vor dem Tor ließen sich die Gäste die Chance nicht entgehen, mit dem 0:3 das Spiel zu entscheiden. Für die Samtenser bleibt die Erkenntnis das 20 Minuten agressives Spiel im Abstiegkampf zu wenig sind, erst Recht wenn man sich keine Torchancen erarbeitet. So bleibt es ein schweres Unterfangen dem Abstieg in die Kreisliga zu entkommen. Die schwere Aufgabe ist nahezu unmöglich lösbar, mit der Einstellung einzelner Spieler, die durch schier unglaubliche Ausreden am Spieltag der Mannschaft fernbleiben, doch aber die Dreistigkeit besitzen als Zuschauer auf dem Sportplatz zu erscheinen und so das restliche Team zusehendst demoralisieren.

    Der SV Samtens spielte mit: R.Wendt, R.Bergmann, R.Nehls, R.Engelbrecht, R.Thiel, S.Vooth, F.Matschulla, J.Gallinowski (M.Grabbert), S.Raddatz, M.Krüger, E.Krause
    @ All

    @ljani hat es weiter oben mit einfachen Worten absolut
    auf den Punkt gebracht. :mauer

    Wenn das was @Max & Moritz letzte Saison mit ihrem
    TEAM in der letzten Saison in der BZL vollbracht haben
    eine Sensation war. Welches Wort soll man gebrauchen
    für das was wir noch schaffen wollen. Ich weiß keins! ?( ;(

    Hin oder her, nen Bild von Grauen welches sich uns am
    Samstag bot, kann sich nun jeder machen denke ich.
    Um den Kopf in der Sand zu stecken ist es aber zu früh. Jetzt klammert man sich schon an die noch
    vorhandene rechnerische Chance. Während man vor dem WE noch den Glauben an die eigene Stärke und
    Willen zu siegen hatte. Wie gesagt, noch ist es zu früh
    aufzugeben, denn wir waren schon oft da unten und haben es irgendwie immer geschafft. :P Muss halt Bergen dran glauben an Samstag. Mit dem allerletzten Aufgebot haben wir schon immer die besten Spiele gemacht. ::boese

    Dann werden wir dem @Andy seine verständliche Freude über das letzte Ergebnis mal austreiben. :D Denn wer zuletzt lacht.....
    .......lacht am besten!!

    Richtig so Olli. Mund abwischen und auf ein Neues. Schlimmer kann es eigentlich nicht mehr kommen.

    Und die leichten Gegner wie z. Bsp. Binz haut ihr ja sowieso weg. Und die Sardinen vom Fischkombinat sind ja auch noch auf Euerm Zettel. Da kann doch fast nix schiefgehen!!

    Apropos "Stützen" der Mannschaft. Herrn B.. könnt Ihr doch gleich in den Hindukusch zum Einsatz schicken.. :irre :mauer :d_unten :d_unten
    www.svrambin61.de
    Absteiger Landesliga 2011
    @ Olli
    Wäre es nicht noch schöner wenn am ende der Saison beide Team`s lachen könnten?
    Bin ja mal gespannt wie die "Austreibung" enden wird!

    Eins vestehe ich nun doch nicht ganz.

    erst:
    "Mit dem Bewusstsein dieses Nachholespiel und gleichzeitig erste Endspiel um den Klassenerhalt unbedingt gewinnen zu müssen, liefen die Samtenser nahezu in Bestbesetzung auf den heimischen Rasen auf."

    und dann:
    "Die schwere Aufgabe ist nahezu unmöglich lösbar, mit der Einstellung einzelner Spieler, die durch schier unglaubliche Ausreden am Spieltag der Mannschaft fernbleiben, doch aber die Dreistigkeit besitzen als Zuschauer auf dem Sportplatz zu erscheinen und so das restliche Team zusehendst demoralisieren."
    ?( ?( ?(
    @ Andy
    Du da bin ich bei dir, wenn es beide schaffen, wäre am feinsten. Doch Samstag ist sich jeder selbst der nächste! Das ist doch normal.

    Zu deinen beiden Zitatja es hört sich vl. für außenstehende etwas widersprüchlich an, aber es ist in der Tat so gemeint, das wir vor dem Spiel absolut motiviert waren im Bewußtsein worum es geht. Nur, wie es auch @Extralocki schrieb, zeigst du durch solche Einzelaktionen das wir definitiv keine EINHEIT sind. Ich habe schon viele Ausreden gehört, warum jemand nicht spielen kann und bestimmt auch schon viele besch... Ausreden, aber was ich da am Samstag gehört, datt geht gar nicht. Und das fördert nicht gerade die Motivation der Truppe, in welcher einige einen riesigen Einsatz an den Tag legen um überhaupt bei nem Spiel dabei sein zu können.

    @Max
    Kein Kommentar...habe aber ähnliche Gedanken. Dem kannst du nur den Paß in die Hand drücken und ne schöne Reise wünschen! Echt Schade um einen eigentlich guten Fußballer. Aber wieviele gute Fußballer gibt es, die im Kopf aber nicht klar sind. Ich glaube heutzutage mehr als von der anderen Sorte!