19 Spieltag(Ergebnisse)

    Am Wochenende gastierte die Mannschaft aus Kirchdorf beim SV Steinhagen. Man wollte seine Serie von 3 Siegen in Folge weiterführen. In der 1. Halbzeit war davon aber wenig zu sehen. Es fehlte vor allem an Einsatz und Laufbereitschaft bei den Gästen. Des weiteren wurden auf beiden Seiten Fehlpässe am laufenden Band fabriziert, so dass kein Spielfluss zustande kam. Es war ein Spiel auf ganz schwachem Niveau. Passend dazu war die Entstehung des 1:0 für Steinhagen. Nach einem schweren Patzer des Kirchdorfer Torwarts hatte der Steinhäger Spieler keine Probleme den Ball aus 16 m den Ball ins Tor zu schießen. In der 30. Minute hatte Kirchdorf seine größte Chance in Halbzeit eins. Nach einem Eckball traf Andreas Drews aber nur den Pfosten. Mehr passierte nicht und so ging es mit dem 1:0 in die Kabinen.
    Zu Beginn der 2. Hälfte kam Kirchdorf nun etwas besser ins Spiel jedoch ohne spielerisch zu überzeugen. Man zeigte jetzt aber wenigstens den Willen doch noch ein Tor schießen zu wollen. Klare Torchancen blieben trotzdem Mangelware. Entweder rannten sich die Kirchdorfer zu oft fest, anstatt den Ball laufen zu lassen oder der Ball wurde zu ungenau nach vorne gespielt. So waren es auch die Steinhägener die die 1. nennenswerte Chance besaßen. Nach einem Pass in die Tiefe verzog der Stürmer aber kläglich. Kirchdorf kam erst in der Schlussviertelstunde zu seinen besten Torchancen. Ein Freistoß von der von Steffen Ebert strich in der 76. Minute knapp am Tor vorbei. Kurz darauf traf der gleiche Spieler aus Nahdistanz nur Pfosten. Im Gegenzug konnte der Kirchdorfer Torwart einen strammen Schuss eines Steinhägener Spieler Danach hatte Silvio Schacht noch mal den Ausgleich auf dem Fuß doch er brauchte jeweils zu lange um abzuschließen und so konnte jeweils geklärt werden. Es blieb letzten Endes beim 1:0 für Steinhagen.

    Kirchdorf spielte mit: T. Strauß (46. Minute Ch. Jachmann), Bert Skaliks, Denis Kehring, Johannes Nehls, Frank Lindhorst, Marcel Jasmund, Mirko Ebert, Andreas Drews, Christoph Ody (78. Minute Philipp Schmidt), Steffen Ebert, Silvio Schacht


    es war ein ganz ganz schwaches Spiel von uns vor allem in Halbzeit eins.
    Mit dieser Niederlage haben wir unsere gute Ausgangsposition leichtfertig verspielt. Die Mannschaft muß sich auch erheblich steigern, denn ansonsten gibt es nur noch Niederlagen.
    Scheiße wenn man nicht mitzocken kann.. :mauer
    @ steifen

    der schiedsrichter wurde in der pause von einem fan der gastgeber angegriffen.danach verließ dieser den platz. er konnte aber umgestimmt werden. vorm spiel hat er aber noch die gesamte gegnerische mannschaft per handschlag begrüßt....

    aber am schiri lag es nicht.
    so stark waren die eigentlich nicht....nur der 10ner und der 2er.

    aber wenn wir das tor wieder nicht treffen....
    den rest kann beren erzählen...ich schiebe depri :mauer
    @ steifen
    weil unse beiden torwarte stets verletzt sind!!
    das zieht sich schon die ganze saison hin :mauer

    @ paul
    da geb ich dir recht,jetzt zählen nur noch siege.... :d_oben
    jetzt müssen wir zeigen,ob wir da oben hingehören...(restprogramm divitz,kavelsdorf,klevenow,damgarten)
    mehr geht nicht!!!!!! :tongue:

    @ kandelin

    schon wieder reibereien mit den schiri? ihr zieht das magisch an! :P
    da könne wir uns ja nur gedanken,das ich nicht an uns vorbeigezogen seit! :d_oben

    @ perle

    teilet euch mal die punkt,das wär doch gut um die spannung zubehalten! :D
    @ erik

    also am schiri lag es nicht.
    der hat zwar nicht gut gepfiffen, aber nicht die entscheidenen dinge.
    gut die gelb-rote war übertrieben und einen elfer hätten wir haben müssen. aber wie gesagt, an ihm lags nicht.
    na und der ärger kam ja von der anderen seite

    @ ALL

    hat überhaupt einer damgarten auf dem zettel???
    ich schreib keinen artikel. ich bin einfach zu enttäuscht von der leistung der mannschaft. man reißt sich da den arsch auf und die machen lockeres schaulaufen...nach dem spiel haben wir den aufstieg nicht verdient...wenn man sich nichtmal zusammenreißen kann und mal daran denken kann, worum es geht, dann sind wir einfach nicht bereit für den aufstieg.
    Life is the movie, you see through your own eyes
    Niemand hat mich gefragt ob ich leben will. Also hat mir auch keiner zu sagen, wie ich zu leben habe.
    Komik ist Tragik in Spiegelschrift
    divitz vs Klevenow 1:0 (1:0)

    erste halbzeit schon recht spannend mit viel mittelfeld geplänkel.schiri manchmal nicht ganz so toll aber naja.viel kampf im spiel und divitz macht das 1:0 in der 34 min.kopfballverlängerung und der spieler macht das tor dann mit der hacke.sehr geil war das er im abseits stand weil er am pfosten stand bei dem pass.schiri sagt erst abseits und dann tor.wir haben den kopf nicht hängen lassen und machten weiter unser spiel.von divitz nicht so spielerisch viel wie im hinspiel dafür nur lange bälle.hätte ich nicht gedacht das sie so spielen.

    2halbzeit

    wir nur noch in divitzer hälfte und mit manch gute chancen doch vorm tor manchmal selber behindert oder einfach schlechter abschluss.divitz nur noch wie in erster hälfte mit langen bällen.es wurde nur einmal gefährlich in der 2 hälfte wo unser torwart aber gut aufpasste.dann wars das und divitz siegt mit viel glück.torwart von divitz rechts tark für sein alter.

    ein unentschieden wäre verdient gewesen und da hätte sich perle auch nicht beschweren können.

    na dann viel glück divitz.ihr steigt mal auf und dann brauchen wir nicht mehr so weit fahren. :D
    für uns ist der aufstieg komplett abgehackt und unser ziel ist nur noch ein paar ärgern .
    Hier gewinnt nur einer und das ist Klevenow und sonst keiner.Aufstieg 2008
    Divitz - Klevenow 1:0 (1:0)

    Divitz von Beginn an druckvoll.Die Mannschaft wollte diesen Sieg.
    Bei langen Bällen hatte Divitz die Lufthoheit.
    Sie wurden meist gleich auf den Mitspieler verlängert.
    Ansätze von Kombinations- u. Kurzpaßspiel waren nur
    selten zu sehen.Im Training klappt das besser.
    Dafür stimmte die Moral.
    Die auf einer Position veränderte Abwehr schaffte es ein
    ums andere mal die Chancen der Klevenower zu klären.

    Das Tor für Divitz
    Eckball von rechts,getreten von Fränki.
    Klevenow köpft raus.
    Rene' wieder raus auf Fränki.
    Dessen 2. "langer" Ball findet den Kopf von Pepe.
    Der verlängert auf den 2. Pfosten,wo Rico keine Mühe
    hat ihn( cool fast schon dreist) per Hacke ins Tor zu
    befördern.
    Klevenow moniert auf Abseits.
    Wär es auch gewesen,wenn nicht 1 Klevenower,
    statt nach der Ecke raus zu laufen,am 1. Pfosten
    stehen geblieben wäre.Es dauerte aber ein paar
    Sekunden bis wir die Handzeichen des Schiris
    gedeutet hatten.Er pfiff nicht gleich Tor,sondern
    zeigte in Richtung des Spielers,der das Abseits
    aufgehoben hatte,was erst keiner verstand.
    Dann zeigte er auf den Mittelkreis.Also T O O O R.

    Nach der Halbzeit drehte Klevenow auf.
    Die zum teil sehr guten Chancen konnten sie,auch
    dank des glänzend aufgelegten "alten" Keepers,nicht
    verwandeln.

    Von der guten Leistung der 1. war in der 2.Hälfte
    bei Divitz nicht mehr viel zu sehen.Beide Teams
    bestimmten je eine Halbzeit.Mit dem erfolgreicheren
    Ende für Divitz.

    Fazit
    Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen
    5 Spiele; "nur" 8:1 Tore;aber viel wichtiger 13! Punkte
    Auch eine 1:0 Führung muß man erstmal über die Runden bringen
    After Work Party in MV halt ich irgendwie für'n Widerspruch.

    "ich hätte ja mögen gewollt, aber sie haben mich nicht machen lassen!"