Finale Landespokal

    Die ersten 15 Minuten dieses Finales gehörten eindeutig dem FSV Bentwisch. Der Verbandsligist versäumte es aber aus seiner Überlegenheit Kapital zu schlagen. In der 18. Minute ging die TSG Neustrelitz durch einem schönen Treffer von Rochow in Führung ... Torhüter Harder hatte bei diesem Sonntagsschuss keine Abwehrmöglichkeit. Die Bentwischer wirkten schockiert und fanden nicht wieder zu ihrem Spiel zurück. Kurz vor der Pause konnte sich Christopher Kaminski gut auf der rechten Seite durchsetzen. Seine präziese Flanke konnte Martin Becker nicht verwerten. In der 2. Hälfte kam die TSG Neustrelitz immer besser ins Spiel. Bentwisch opperierte fast nur noch mit langen Bällen. Durch Unstimmigkeiten im Abwehrzentrum des FSV und durch Unsicherheiten vom Torhüter Sven Harder kam der Oberligist zu einigen guten Einschussmöglichkeiten. Erst in der Schlussphase boten sich den Randrostockern noch ein paar Chancen. Abwehrchef Stefan Geers verpasste per Kopf nur knapp das Tor und der eingewechselte Björn Boy traf 2 Minuten vor Schluss nur die Latte. Bentwisch musste hinten aufmachen, wollte man noch den Ausgleich erzielen. So kam es in der Nachspielzeit wie es kommen musste ... Bellomo vollendete einen Konter. Ein verdienter Sieg der TSG Neustrelitz aufgrund der besseren Spielanlage. Für den FSV Bentwisch ist es natürlich bitter 2 mal in Folge das Landespokalfinale zu verlieren.
    Sorry muss dem wiedersprechen.
    Ein Klassenunterschied war bei aller Liebe nicht festzustellen. In der 2. Hälfte beschränkte sich die TSG nur noch auf Konter und das Ergebnis zu halten.
    Gefährlich wurde es nur die die Unsicherheit in der Bentwischer Abwehr.Ein Manko war wahrscheinlich die fehlende Verbindung vom Mittelfeld zum Angriff der doch ziehmlich alleine dastand.
    In den letzten 10 min war das Bentwischer Spiel viel agressiver und zielstrebiger und so kam man dann auch zu einigen gefährlichen Aktionen im Straufraum der TSG.

    Alles in allem war es aber dann doch ein ziehmlich lahmes Spiel.
    Glückwunsch an die TSG trotzdem.
    @Pate
    Bentwisch gelang es nicht wirklich Druck zu erzeugen ... immer nur mit langen, hohen Bällen zu opperieren ... Ich weiß nicht. Sicher war die TSG nur auf Konter aus, aber wie die die Bälle verwaltet haben war schon sehenswert ... und sie konnten sich es erlauben ... sie führten 1:0. Ich habe auch nicht unbedingt ein Klassenunterschied gesehen, jedoch hatten die Neustrelitzer die bessere Spielanlage. Das Spiel bot sicher nicht das, was man sich versprochen hatte ... richtig Feuer hatte die Partie nicht. Auch in den letzten 10 Minuten spielte der FSV die Bälle nur hoch nach vorne. Warum stand wohl die TSG so tief? .... sie wollten den Sieg über die Zeit bringen ... was sie auch geschickt geschafft haben. Ich möchte den Erfolg der Bentwischer nicht schmälern, denn 2 mal das Pokalfinale zu erreichen ist aller Ehre wert.
    schade...hatte bentwisch die daumen gedrückt...!vielleicht nächstes jahr...
    "Ihr seit die Mannschaft, Wir sind die Fans, FC Hansa....."

    "Wenn man ein 0:2 kassiert, dann ist ein 1:1 nicht mehr möglich."

    SUPPORT your local BIG RED MACHINE - HAMBURG