4. Gastro Cup

      4. Gastro Cup


      4. GASTRO CUP Ü 40

      Der 4. Gastro Cup bot wieder einmal alles was zu einem guten Hallenturnier gehört. Tore,

      Leidenschaft, Spektakel und Keilerei. Leider hatte kurz vor Turnierbeginn der Grimmener SV

      abgesagt. Das sollte aber der Qualität dieses Turniers keinen Abbruch tun. So stritten der Rostocker

      FC, die Vorstadttruppe aus Prohn, ein paar Unentwegte aus der Inselhauptstadt(VfL), die Bouletten

      von Borussia Pankow und natürlich die Tschetürier vom FC Pommern.

      Es sollten 10 Spitzenspiele folgen. Das erste aus Pommernsicht sollte gegen die Insulaner vom VfL

      Bergen gehen. Geführt, Ausgleich weggesteckt und am Ende 2:1 gewonnen ist die kurze Chronolgie

      dieses Spiels. Anschließend gab es Magerkost. 0:0 stand es nach 15 min zwischen Prohn und dem

      Rostocker FC. Mit den Diätminuten war es dann aber vorbei. Der Hallengroßkreisweltmeister betrat

      wieder das Paket. Die Borussia aus Pankow war das nächste Opfer. 4:0 stand es am Ende und

      Zauberfußball gab es gratis. Das emotionalste Match dieses Tages sollte folgen. Auge in Auge

      standen sich Bergen und Rostock gegenüber. Den spielerisch besseren Rostockern setzte Bergen

      ihre typische Kampfkraft entgegen. Trauriger Höhepunkt waren 2 rote Karten. Im

      griechisch/römischem Stil rangen der Bergener Toraufpasser und sein Rostocker Gegner auf dem

      Boden miteinander. Ergebnis: Unentschieden, beide runter. Das Spiel endete 3:0 für Bergen. Die

      torreichste Begegnung gab es zwischen zwischen den Spielgemeinschaften aus Prohn und Pankow.

      5:3 für Prohn. Dann war wieder Showtime. Der Rostocker FC forderte die Pommeranier heraus. 1:0

      gingen die Warnowstädter in Führung. Die Antwort folgte aber sogleich. Zum 2:2 konnten die

      Rostocker nochmal ausgleichen, aber am Ende stand es doch 4:2 für die Orangehemden aus

      Stralsund. Danach schlug Prohn Bergen 3:0 und Rostock die Pankower mit 4:3. Das Endspiel um

      den Turniersieg folgte. Die besten Ü 40 Spieler aus der aufstrebenden Gemeinde Prohn mußten

      gegen ein paar Mitvierzigern aus der Großkreishauptstadt siegen um das Turnier zu gewinnen.

      Dem FC P reichte ein Unentschieden. Anders als in der Vorwoche, als es eine ähnliche Konstelation

      gab, gingen die Prohner voll rauf. Eine stabile Abwehr und ein Starker im Tor lösten aber diese

      Aufgabe souverain. Gefährliche Nadelstiche setzten aber auch immer wieder die Offensive um die

      Altmeister Mertes und the warrior. Abgezockt und cool als wenns hinter den Pommern schneits

      stand es zum Schluß 0:0 (wie auch in der Vorwoche). Im letzten Spiel des Turnier wollten die

      Borussen nochmal zeigen das sie nicht nur ein Punktelieferant sein wollten. Der VfL aus Bergen

      hatte aber was dagegen. Für sie ging es schließlich noch um den 3. Platz. Mit dem Schlußpfiff

      erzielten sie den Siegtreffer zum 4:3.

      Am Ende dieser gelungenen Veranstaltung stand dieses Ergebnis fest: 5 letzter FC Pommern, 2. SV

      Prohner Wiek, 3. VfL Bergen, 4. Rostocker FC und ganz starker 5. die Borussia aus Pankow.

      Bester Torschütze war der zweitbeste Spieler aus Pankow und am besten auf sein Tor aufgepasst hat

      aus Meinung aller Trainer der Prohner.

      Meinen Dank noch an die beiden Regelkundler, an die Wettkampfleitung, an die beiden Typen die

      für die Versorgung zuständig waren und natürlich an unsere Sponsoren, die GASTROnomen.

      PS. Falls einer die Stralsunder Ostsee Zeitung liest, denkt an die Sportlerumfrage. Bei

      Mannschaften steht eine ganz sympathische Oldietruppe !!!!!!!