25.Spieltag

    25.Spieltag

    25.Spieltag Samstag, 9.6.07 - 15.00 Uhr

    Der Bölkower SV oder die TSG Neubukow,oder steigt gar Satow auf?Noch ist nichts entschieden,doch könnte an diesem Spieltag eine Vorentscheidung fallen.Genauso spannend der Abstiegskampf,wenn auch die KSG Lalendorf/ Wattmannshagen nur noch wenige Chancen hat.Hier nun meine Tipps für den 25.Spieltag.

    Schwaaner Eintracht (10.) - PSV 90 Güstrow (9.)
    Die Eintracht will unbedingt drei Punkte um sicher zu gehen,der PSV hat was dagegen --> Remis

    FSV Rühn (6.) - Bölkower SV (1.)
    Rühn zu Hause stark,aber die Spielvereinigung will unbedingt aufsteigen,spannendes Spiel --> Remis

    SV 90 Lohmen (11.) - SV Rethwisch 76 (13.)
    Lohmen mit drei Punkte im sicheren Hafen --> Heimsieg

    SV Eintracht Groß- Wokern (8.) - LSG Elmenhorst (5.)
    Auf Grund des Heimvorteils tippe ich auf einen --> Heimsieg

    LSG Lüssow 79 (7.) - TSV Langh/ Kuchelm 95 (4.)
    Für beide ist die Saison gelaufen,keiner reißt mehr Bäume aus --> Remis

    SV Grün- Weiß Jürgenshagen (12.) - TSG Neubukow (2.)
    Grün-Weiß möchte,kann aber nicht,die TSG kann neuer Tabellenführer werden (durch besseres Torverhältniss) --> Auswärtssieg

    SSV Satow (3.) - KSG Lalendorf/ Wattmannshagen (14.)
    Klarer Sieg für Satow, Lalendorf/ Wattmannshagen kann endgültig für die Kreisliga planen --> Heimsieg
    Schwaaner Eintracht (10.) - PSV 90 Güstrow (9.)
    Überraschend klarer Auswärtssieg

    FSV Rühn (6.) - Bölkower SV (1.)
    ???

    SV 90 Lohmen (11.) - SV Rethwisch 76 (13.)
    Kampfspiel = Remis

    SV Eintracht Groß- Wokern (8.) - LSG Elmenhorst (5.)
    Die spielstarken Elmenhorster werden ihre Mühe haben auf dem Platz in Wokern=knapper Auswärtssieg

    LSG Lüssow 79 (7.) - TSV Langh/ Kuchelm 95 (4.)
    Langhagen einfach zu stark=Auswärtssieg

    SV Grün- Weiß Jürgenshagen (12.) - TSG Neubukow (2.)
    Ja,Neubuckow...Ich hoffe auf Remis,glaub aber Neubuckow wird gewinnen...

    SSV Satow (3.) - KSG Lalendorf/ Wattmannshagen (14.)
    Klarer Sieg für Satow, Lalendorf/ Wattmannshagen kann endgültig für die Kreisliga planen --> Heimsieg
    :ghost
    ich hoffe wir bekommen dieses wochenende eine schlagkräftige truppe zusammen.
    mal sehen was am freitag beim training raus kommt.
    wir werden versuchen die 3 punkte aus lohmen mit zu nehmen.
    damit hätte lohmen und wir den klassenerhalt sicher.
    denn jürgenshagen wird gegen neubukow und langhagen keine punkte mehr holen.
    gelingt es uns nicht kommt es am letzten spieltag zu einem echten endspiel in rethwisch.

    meine tipps:

    Lohmen-Rethwisch 1:2
    Rühn - Bölkower SV 0:3
    Wokern-Elmenhorst 2:1
    Jürgenshagen-Neubukow 0:5
    Satow-Lalendorf/W'hagen 6:0
    Schwaan - Güstrow 2:2
    Lüssow - Langhagen 2:3


    "Macht der Torwart einen Fehler ist der Ball zu 99% drinn"
    "Der Sturm schießt die Tore, doch das Spiel gewinnt die Abwehr!" :ddgrins
    samstag ist der spuck doch schon wieder vorbei!!

    zu
    jürgenshagen:neubukow

    also ganz so eindeutig sehe ich es nicht. na klar muss neubukow gewinnen,wenn sie ihre chancen wahren wollen. aber j`hagen will mit aller macht punkten um den abstieg zu verhindern. wird nicht einfach, aber bei ner konzentrierten leistung ist ein sieg drin.
    Original von dastalent71
    samstag ist der spuck doch schon wieder vorbei!!


    am samstag ist der gipfel zwar beendet, aber die gipfel-gegner werden erst am samstag abreisen und ich hoffe mal das sich die bilder von samstag nicht wiederholen werden...


    "Macht der Torwart einen Fehler ist der Ball zu 99% drinn"
    "Der Sturm schießt die Tore, doch das Spiel gewinnt die Abwehr!" :ddgrins
    Lohmen-Rethwisch 3:2
    ein etwas wackliger heimsieg für den SV 90

    Rühn - Bölkower SV 1:1
    tja, was soll man hier sagen...? ich denke ein punktgewinn für Rühn

    Wokern-Elmenhorst 1:3
    auswärtssieg

    Jürgenshagen-Neubukow 1:2
    ein ganz, ganz schweres spiel für Neubukow. aber ein glückliches ende...

    Satow-Lalendorf/W'hagen 4:1
    klare sache

    Schwaan - Güstrow ---

    Lüssow - Langhagen 2:3
    Langhagen zu gut in form für die glorreiche LSG
    Ergebnisse im Überblick:
    Schwaan - Güstrow 3:3
    Rühn - Bölkow 0:0
    Lohmen - Rethwisch 1:2
    Wokern - Elmenhorst 2:0
    Lüssow - Langhagen 3:2
    Jürgenshagen - Neubukow 1:7
    Satow - Lalendorf 3:1

    und somit haben wir einen spieltag vor schluß einen neuen tabellenführer neubukow und der erste absteiger steht auch schon fest lalendorf es wird ein richtig interessanter letzter spieltag alle drei manschaften an der spitzte können noch aufsteigen. ich bin ja mal gespannt wer das rennen macht.
    Sport FREI !!! :headbang
    LSG Lüssow – TSV Langhagen/Kuchelmiß 3:2 (1:2)

    0:1 Kapust 18. min
    1:1 ? 35. min
    1:2 Patzewitz 44. min
    2:2 ? 60. min
    3:2 ? 63. min

    Die erste (verdiente) Niederlage im Jahr 2007 gab es für den TSV Langhagen bei der LSG Lüssow. Der TSV begann stark und ging in der 18. min verdient in Führung. Nach einer Ecke wurde der Ball auf die 16 m Linie rausgeköpft, Jerome Kapust verwandelte per Direktschuss.
    Dannach ein Foul im Strafraum an Andy Wichmann, doch der fällige Elfmeter landete am Pfosten. Direkt im Anschluss fiel der Ausgleich. Der TSV wurde nun etwas nervös und man verlor den Spielfluss. Doch kurz vor der Halbzeit nach sehr schönem Zuspiel von Björn Zimmermann ein Sololauf von Daniel Patzewitz zum 1:2.

    Halbzeit

    Der TSV kam nicht so gut in den zweiten Durchgang, Lüssow immer einen Tick schneller am Ball und auch aggressiver in den Zweikämpfen. Folgerichtig dann auch der erneute Ausgleich zum 2:2. Lüssow machte sofort weiter Druck und nur 3 min später die Führung für die LSG.
    Der TSV versucht nun alle Kräfte zu mobilisieren um noch den Ausgleich zu schaffen, doch alle Bemühungen waren diesmal vergebens.

    Fazit: Der Sieg der LSG geht absolut in Ordnung, was nicht in Ordnung geht ist die Tätlichkeit von Ronny Heiden. Heiden schlägt dem Spieler Iskierka von hinten brutalst in die Beine. Vorher sieht er zum Schiri, der die Situation nicht sehen kann. Leider hat Heiden nicht mit den beiden Beobachtern des Schiris gerechnet, die nun einen Sonderbericht schreiben.
    Die Sache ist auch im Spielberichtsbogen festgehalten worden.
    Außerdem sollte die LSG sich mal ordentliche Spielbälle zulegen, es wurde mit Bällen des TSV gespielt.
    Original von defekt_18

    und somit haben wir einen spieltag vor schluß einen neuen tabellenführer neubuckow und der erste absteiger steht auch schon fest lalendorf es wird ein richtig interessanter letzter spieltag alle drei manschaften an der spitzte können noch aufsteigen. ich bin ja mal gespannt wer das rennen macht.


    neubukow mit "c"..das kostet ein :D

    tja jetzt hoffe ich mal, dass wir das "vfb Stuttgart-Syndrom "haben. wird aber ne ganz schwere kiste gegen satow

    tore für neubukow:

    5x koziolek, salewski, brüshaber
    tja leider kam der Bölkower SV nicht über ein 0:0 hinaus. Das Spiel hätte glaub ich noch drei stunden gehen können, der ball wäre nicht ins netz gegangen.
    Ich bin der Meinung es hätte eigentlich 2 eindeutige Elfmeter geben müssen für Bölkow, aber der eigentlich gute Schiri, hatte da nicht grad den richtigen Blick.
    Dazu kam noch, das ein zwei Rühner eine viel zu harte gangart an tag legten, insbesondere die Nummer 27 (glaub ich), der absolut unnötige und derbe foulte. Und auch noch dazu eine arogante art mitbrachte.
    Es nützt ja trotzdem nix, trotz Überlegenheit und Pech (mehrere Kopfballchancen, die einfach nicht rein wollten) konnte man nicht gewinnen und daher ist alles wieder offen.
    Das einzig positive ist, das am letzten Spieltag Satow, genauso wie neubukow und wir, ALLES geben müssen um als Aufsteiger feiern zu können. Der letzte Spieltag spiegelt dabei auch die komplette Saison wieder.
    Schwaaner Eintracht - PSV 90

    mit einer noch nie dagewesenen rumpfelf machte sich der PSV auf den weg nach Schwaan. man hatte 13 spieler dabei, darunter 6 stürmer. M. Serve durfte wieder einmal unseren kasten hüten. von seinem glück erfuhr er aber erst drei stunden vorher. zahlreiche absagen (arbeits - und verletzungsbedingt) führten zu einem comeback von sportfreund Josewich. freitagabend um 23:30 hab ich ihn angerufen, und er hat dann sonnabend zugesagt. genauso S. Licher. auch er stellte sich wieder in den der mannschaft...

    zum spiel, Dynamo begann ganz furios. anstoß, ein langer ball von Licher auf den durchstartenden Burchard, der nimmt den ball an, geht ein paar schritte nach innen und schießt aufs tor. zum glück trifft er den ball nicht voll so das er sich ins lange eck dreht. 1:0 nach ca 10 sekunden.die eintracht geschockt. jetzt wurde es ein gutes bezirksklassespiel. Schwaan drückte und die abwehr um Ch. Frank wurde gefordert. auch M. Serve rettete mit einigen schönen paraden den knappen vorsprung.

    in der 23. minute setzte sich Ch. Spitze wunderschön auf der linken seite durch, geht bis zur grundlinie und bedient den völlig frei stehenden Licher, der schlägt noch einen haken (wie wir ihn kennen) und schiebt denn mit links ins lange eck. 2:0 für Dynamo. eine völlig überraschende führung. Schwaan sichtlich geschockt versuchte es weiter. aber die meisten sachen wurden zu hektisch abgeschlossen. auch der pfosten stand im weg sodas die 2:0 führung weiter bestand hatte.

    in der 36. minute war es dann soweit. Schwaan's 11er kommt in den 16meter raum und hat keine mühe den ball im kasten zu versenken. nur noch 1:2.

    die Güstrower keineswegs geschockt spielten weiter munter nach vorne. der am gestrigen sehr offensiv auftretende A. Krause flankte auf den völlig frei stehenden S- Licher und der machte dann ein kopfballtor. (das hatte wohl keiner von ihm erwartet) 3:1 für die Barlachstädter in der 40. minute.

    halbzeit

    in der zweiten halbzeit wollte man sich die kräfte einteilen. es war brutal heiß, wie sicherlich auch auf den anderen plätzen. Schwaan drückte jetzt aufs Güstrower tor. aber auch nicht zu hektisch, ganz ruhig versuchte es die Eintracht. und sie wurden belohnt. ein doppelschlag in der 60. und 62. minute ließen die 3:1 führung der Güstrower zu einem 3:3 werden. der PSV tat zu wenig für die offensive und spiete fast nur noch über die rechte seite.

    was noch anzumerken ist das N. Burchard in der 90. minute die rote karte sah (schiedsrichterbeleidigung) und Schwaan's nummer 18 in der 93. minute die gelb rote karte bekam wegen wiederholtem foulspiel. leider brach sich P. Josewich, fünf minuten nach seiner einwechslung den arm. trotz schmerzen spielte er die letzten 15 minuten zu enden und hätte fast noch das 4:3 erzielt. gute besserung von mir und der mannschaft...

    Aufstellung:

    Serve, Krause, Frank, Retzlaff, Müller, Fiedler, Kasperowski, Burchard, Licher (Perl), Spitze, (Josewich), Krakow
    Außerdem sollte die LSG sich mal ordentliche Spielbälle zulegen, es wurde mit Bällen des TSV gespielt.


    Eigentlich hättet Ihr den Ball ruhig da lassen können. Bei 2 Niederlagen gegen uns, ist er Gift für Euch. :D

    Tore: LSG

    1:1 Willfried Vossler
    2:2 Steve Burwitz
    3:2 Matze Zepik (mit Torwart Unterstützung)

    Fazit:
    Gutes Spiel bei extremer Hitze. 1.Hälfte die TSV´er besser. 2.Hälfte die LSG mit Power Play und 2 schnellen Toren.

    Vor der Partie wurde Willfried Zander offiziell von der Mannschaft verabschiedet.
    Keinen Zahn im Maul, aber in der Kirche 'La Paloma' pfeifen.

    Hier auch was aus Lohmen...

    Lohmen geg. Rethwisch

    Nach desolater erster Hälfte, Entscheidung verpasst


    An diesem Samstagnachmittag hätte sich wohl so mancher Spieler lieber an der Ostsee gesonnt, als bei mehr als 30°C dem Ball hinterher zu rennen. Leider dachten einige Akteure des SV 90, dass ihr Team so gut wie gerettet ist und ein Unentschieden den vorzeitigen Klassenerhalt bedeuten würde. Doch mit dieser Einstellung kann man nicht gewinnen und schon gar nicht auf Unentschieden spielen. Rethwisch fehlte allerdings auch der nötige Elan um wirklich zwingend vor dem Lohmener Tor aufzutauchen. Doch urplötzlich fiel in der 12. Minute ein Treffer für die Gäste, der aus einem fatalen Fehlgriff des sonst so sicheren SV 90 Keepers resultierte. Ein harmloser Freistoß von der Mittellinie flog mitten durch die Arme von Heiko Braun. Die einzig nennenswerte Chance auf Lohmener Seite bot sich Christian Montschko nach schöner Hereingabe von Martin Schmidt. Sein Schuss flog knapp über die Latte des SVR. Nach dem Seitenwechsel bestimmte der Gastgeber durchweg das Spielgeschehen und erspielte sich durchaus sehenswerte Torchancen. Nicht sehenswert war aber das ungestüme Handeln der Hintermannschaft der Lohmener, welches einen Strafstoß in der 50. Minute nach sich zog. Der SVR Stürmer ließ dabei Heiko Braun keine Chance. Mit der Einwechselung von Karsten Koch und der Maßnahme, dass Oldie Lars Reinhardt im Sturm agieren sollte, wurde das Offensivspiel ansehnlicher. Kurze Zeit später belohnte Lars Reinhardt die Angriffsbemühungen des SV 90 nach schöner Ecke von Karsten Koch mit einem Kopfballtor. Wenn in Minute 80. nicht der Pfosten im Weg gewesen wäre, hätte Frank Zimmermann sogar noch den Ausgleich für Lohmen markieren können. Alle Angriffsbemühungen scheiterten entweder am eigenen Unvermögen oder am sehr starken Gästekeeper, der noch 2-hundertprozentige aus dem Gehäuse fischte.
    Sehr bemerkenswert war das souveräne Auftreten des jungen Schiedsrichters aus Güstrow.

    Aufstellung SV 90:

    Braun, Höppner (Hafemann), Reinhardt, Reinholdt, Prochnow, Kelm, Schmidt, Rietze, Zimmermann, E. Wagner, Montschko (Koch)

    SR: Kuhardt (VFL Grün Gold Güstrow)

    Z: 25
    naja ich finde der schiedsrichter hätte ruhig mal ein mal öfter gelb ziehen können (müssen) und bei tätigkeiten wurde konsequent weggeguckt so hatte ich das gefühl!

    aso und man muss auch nicht jede situation die wie abseits aussieht abpfeiffen sondern könnte auch mal ein stück mitlaufen und dann sehen dass es 3-4 mal kein abseits war von den 10 pfiffen... :irre