Ergebnisse 25.Spieltag

    Original von Andy Thomas
    VfL Bergen - Grimmen 4-2


    Also das war Fussi zum abgewöhnen, ist mir unvorstellbar das man in der LL noch auf asche spielen muss!!! Einfach bloß grausam was beide Mannschaften abgeliefert haben. Und zuschauen konnte man erst recht nicht, da ein immer wieder dieser Sandstaub vom Feld genau in unsere Blauen augen geweht wurde.
    ....
    @ljani, schon geübt???????
    Eine "gelbe Karte" für fehlenden Respekt vorm Admin by admin

    bergen - grimmen

    also in den ersten ca. 20 minuten war ich der festen überzeugung, dass die grimmener die insulaner an die wand spielen würden :irre daraus resultierte auch die verdiente führung...allerdings war das mit der überlegenheit komplett geschichte nach dem elfer zum ausgleich... :irre

    muss speiche recht geben, wenn auch ungern ;) , es war kein schöner fussball, allerdings gewinnt bergen auf grund der zweiten hälfte hochverdient... :d_oben

    @den holländer
    wat war denn heute wieder mit dem leo los ?( ;) :D :D
    obwohl ich sagen muss, dass du auch dieses mal den leo nur hättest durchziehen können, wie auch schon beim letzten mal, auf kosten der gesundheit eines mitspielers, denn den hättest du ansonsten mitschlagen müssen... :irre :D :D :D

    @speiche
    dat hat wat mit der stadt zu tun und hast ja gesehen das im stadion massen von kleinen athleten unterwegens waren...
    brauch ich nicht, da hat der bocki sich damals total verguckt ;) :D :D
    pfeifst du morgen wirklich ?( wenn ja, scher ich mich gleich noch mal aufn hof und übe nen paar einwürfe gegen die garage... :d_oben ;) :D :D :D
    Ein Punkt zuwenig für VfL Grün-Gold Güstrow?

    VfL Grün-Gold Güstrow – Greifswalder SV 04 II 2:2 (1:2)
    Bei hochsommerlichen Temperaturen trennten sich beide Mannschaften in einen mittelmäßigen Spiel leistungsgerecht 2:2.Den besseren Start (5.Min.) hatte Grün-Gold Güstrow,als sich Stefan Werth auf der rechten Seite gekonnt durchsetzen konnte und den mitgelaufenen Tim Schumacher in der Mitte kurz vor dem GSV Tor mustergültig bediente.Völlig freistehend stehend zog er überhastet ab,und Torhüter Wendt im GSV Kasten konnte sich das erste mal auszeichnen.Besser machte es “Micha“ Putzki in der 7.Minute.Nach einem schönen Solo,ließ er gleich zwei Güstrower Spieler aussteigen und sein Flachschuß zappelte im Güstrower Netz.Nach dieser schnellen Führung hatte der GSV das Spiel im Griff.Der VfL ohne Ideen und Torgefahr.Bis sich Tim Schumacher in der 30 Minute auf halbrechts schön durchsetzen konnte.Seine Eingabe erreichte René Röpcke,der kurz und trocken abzog und der Gästekeeper,keine Chance hatte,an diesen flachen Ball zu kommen.In der 38.Minute fällt der zweite GSV Treffer.Ecke von rechts,Torhüter Tessenow kann den Ball nicht unter Konntrolle bringen.Der zu Hilfe eilende Tom Hagemann schlägt dabei den Ball ins eigene Tor.Bis zur Pause plätschert das Spiel dahin.
    Der Ausgleich für den VfL fällt per Foulelfmeter in der 53.Minute.Tim Schumacher wird im Strafraum gleich von zwei Greifswaldern zu Fall gebracht.Den berechtigten Strafstoß verwandelt René Röpcke ganz sicher.Die große Gelegenheit zum Siegtreffer hat Kapitän Mathias Puschik in der 83.Minute,nach einem Zuspiel von Denis Witte.Doch sein Schuß war nicht scharf und plaziert genug und landete genau in die Arme,des GSV Schlussmannes.


    Aufstellung VfL Grün-Gold Güstrow : Tessenow,Heinrich,Hagemann,Kriegel (60.Min.Volkmann ) Puschik,St.Jabs,Bohnet,Koß (74.Min.Witte) Werth (85.Min.Bartels),Schumacher,Röpcke

    Verwarnungen : Kriegel,Heinrich,Hagemann,Bohnet

    Aufstellung Greifswalder SV 04 II : Wendt , Mai, A.Völker, Kurzweil , Raths, Bliewert, Flach, Weiss, Böttcher , Putzki, Borchert

    Tore
    0:1 Putzki (7.Min)
    1:1 Röpcke (30.Min)
    1:2 Hagemann – Eigentor (38.Min.)
    2:2 Röpcke – Elfmeter (83.Min.)
    Einstand mit 3 Toren ?

    Meiner Meinung ging der Sieg auf Grund , das Bergen das Spiel auf der Roten Asche mehr anganommen hat als Grimmen in Ordnung.Zwar versuchte der GSV das Spiel in der ersten Halbzeit an sich zu nehmen , doch gelang es ihnen nur in den ersten 15 Minuten.Da nach einen Eckball dem Libero der PLATZ einen üblen Steich spielte konnte Grimmen durch ein Eigentor durch Obelix mit 1:0 in Führung gehen.Grimmen versuchte danach das Spiel weiter in Bergens Hälfte zu bringen , wobei der VfL bei einem Lattenschuß das Glück auf seiner Seite hatte.Nach einem Elfmeter konnte man aus Bergener Sicht zum 1:1 ausgleichen.In der zweiten Halbzeit konnte Bergen gleich auf 2:1 erhöhen(für mich die Entscheidung), wobei aus meiner Sicht die hochgelobte Abwehr der Grimmener bei dem 2,3,4 Gegentor total überfordert war.Im Endeffeckt kam nochmal der Wind ins Spiel(oder war es der BAll)und ich habe mein drittes Tor in meinem Comebackspiel mit eingeleitet.

    @ Dreas
    du hast ja Fussball Sachverstand

    @ljani
    ist wohl eindeuteig erklärt das zweite,hast aber Recht

    @Speiche
    ist ja dein Problem , kannst dir ja die Marathonläufer im Stadion anschauen(ohne Staub)
    Wir hätten auch gerne im Stadion gespielt , aber kannst dich ja nochmal bei Frau Merkel beschweren

    @alle
    3 Spiel im Stadion Rote Erde
    3 Siege
    13:4 Tore
    ich glaube der grüne Rasen wird nächste Saison nur zur Vorbereitung genutzt

    Glückwunsch an Drögeheide und was war los Gonzales? Das Stadion Rote Erde macht euch nichts aus?
    Europameister 2012 Oranje
    @Dreas
    Glückwunsch zum Sieg!
    War richtig schön heute am Strand von Scharbeutz, die Meldungen übers Handy von Minge zu erhalten!
    Man schlägt ja nicht aller Tage den "Tabellenzweiten" :D

    "Es wird so sein wie immer: Alle dürfen mitspielen und am Ende steigen die Grimmener wieder nicht auf!" :D
    :gruess
    Das Spiel war wirklich kein fussballerischer Glanzakt. Aber auf dem Platz kann man nunmal nicht den Ball übers Feld tragen. Das mussten schon andere Teams feststellen. Am Ende mussten aber beide Teams auf dem Platz klar kommen. Und die Tore sind auch nicht aus Platzfehlern entstanden. Auch nicht das erste @ Oranje :D .
    Ansonsten war Bergen nach der ersten Druckphase gewillter alles zu geben. Dafür dass Grimmen um den Aufstieg gespielt hat, war besonders nach dem 1:1 vor allem kämpferisch sehr wenig. Spielerisch sind sie eine starke Truppe. Aber das war gestern nicht unbedingt gefragt. Bergen gewinnt am Ende hochverdient und wie immer deutlich auf dem SCHOTTERplatz. Da kann man sagen was man will. Jeder Gegner, der zu uns auf diesen Platz muss, hat es verdammt schwer. Das mussten nun auch die Grimmener trotz vorheriger Kampfansagen leidvoll erkennen.

    PS: Aber trotzdem würden wie lieber auf dem Rasen spielen und auch dort die Punkte holen wollen :]
    Ohhh man so ein Mist.....hatte echt gehofft das es die Jungs aus Grimmen schaffen...........schade schade.... :( !

    Jetzt muss aber wenigstens Güstrow runter....!!! Jeder der sich an das letzte Jahr LL Ost erinnert.....weiß warum ich so denke !

    Mfg Tim
    Original von Tim_Graal
    Jetzt muss aber wenigstens Güstrow runter....!!! Jeder der sich an das letzte Jahr LL Ost erinnert.....weiß warum ich so denke !
    Mfg Tim

    @ Tim
    Letzte Saison ist Schnee von gestern.Ihr habt am letzten Spieltag gegen Drögeheide verloren und wir gegen Friedland gewonnen. :P :P

    Wir spielen gegen Anklam unentschieden und die Sache ist durch.

    Außerdem seid ihr noch nicht aufgestiegen,solltest Dich lieber auf Euer letztes Spiel gegen Kühlungsborn konzentrieren,damit Du nicht wieder enttäuscht bist.

    Schöne Grüße an Kempi,Heinzi und Soccerteufel!
    Am Sonnabend empfingen die Fußballer von Rot-Weiß Trinwillershagen das Schlusslicht der Landesliga, den SV Teterow 90. Eine Partie, die Trainer Udo Jungnickel selbst noch eine Viertelstunde nach Abpfiff die Zornesröte ins Gesicht trieb. Dreimal führte seine Mannschaft. Dreimal ließen sich seine Jungs die Führung nehmen. „So ein Spiel müssen wir gewinnen. Aber uns fehlt die Cleverness. Wir sind einfach nicht souverän“, ärgerte sich Jungnickel.

    Nach einer kurzen Abtastphase kam Trin in Tritt. Tobias Semrau flankte von links. Sturmtank Martin Krajewski jagte die Hereingabe humorlos in die Maschen – 1:0 (16.). Die Platzherren blieben am Drücker. Ein genialer Schachzug von Udo Jungnickel, Krajewski und Christopher Schulz als Sturmpaar aufzubieten. „Die sind wie Brüder, die können gar nicht ohne einander“, verriet Co-Trainer Jörg Hubacek. Auch auf dem Platz verstanden sich beide blind. Sie wirbelten die Abwehr der Gäste gehörig durcheinander. Gleich zwei dicke Chancen legte Krajewski seinem kongenialen Partner auf. Doch Christopher Schulz fehlte die Kaltschnäuzigkeit (20./36.). In der 38. Minute bestraften die Gäste die mangelnde Chancenverwertung. Teterow wirkte in der ersten Halbzeit verunsichert. Der Tabellenletzte fand kaum statt. Doch ein Konter reichte. Nach einem Eckball waren die Gastgeber zu weit aufgerückt. Tom Rzeszutek nahm die Einladung an – der 1:1-Ausgleich (38.).

    In der Halbzeitpause muss es in der Teterower Kabine geknallt haben. Die Gäste kamen putzmunter auf das Feld zurück. Trin wirkte hingegen kopflos. Aus heiterem Himmel dennoch die erneute Führung. Maik Berndt bewies Spielmacher-Qualitäten. Er schickte Christopher Schulz, der zum 2:1 einschob. Die Freude währte nur kurz. Postwendend das 2:2. Rzeszutek ging energischer zum Ball als seine Bewacher. Mit einem Volleyschuss ließ er Martin Hübner keine Abwehrmöglichkeit. Teterow war wieder im Rennen. Im Falle einer Niederlage wäre der Abstieg besiegelt. Bei einem Unentschieden bliebe dem Team aus der Mecklenburger Schweiz ein Fünkchen Hoffnung.

    Beide Mannschaften boten eine turbulente Schlussphase. Der groß aufspielende Krajewski versenkte eine Flanke von Robert Laßahn per Kopf zum 3:2 (82.). Anschließend bettelte die Jungnickel-Elf jedoch förmlich um ein Gegentor. Leichfertig verlor sie im Spielaufbau das Leder. Zudem fand die RW-Abwehr kein Mittel gegen Rzeszutek. Der Angreifer präsentierte sich ähnlich stark wie Krajewski. Das Duell der Torjäger entschied er mit seinem dritten Treffer für sich – 3:3 (85.). Kurz vor dem Abpfiff entschärfte Hübner mit einer Glanzparade einen 16-Meter-Schuss. Somit blieb es bei der gerechten Punkteteilung.


    Der Triner T. Brock erwischte am vergangenen Wochenende wohl nicht seinen besten Tag.
    wie gesagt (fussballforum-mv.de)....mach ich schon !!! ändert trotzdem nichts daran das ich euch in der bezirksliga sehen will !

    Gegeneinander wohl eher nicht.......das wäre mir dann in der Landesliga wohl doch lieber ;) !

    Ich bestell ihn schöne Grüße.... :d_oben
    @gonzales

    Keiner regt sich auf. Es wundern sich lediglich alle, weil man speziell von Grimmen gewohnt ist, dass unmittelbar nach den Spielen oder zumindest nur wenig später Berichte und Einschätzungen zu lesen sind. Aber auch jetzt, wo Du schon online warst, hast Du nichts weiter dazu geschrieben.
    klar war es schwer auf den platz zu spielen
    in den ersten 15 min haben wir das spiel ja auch bestimmt und hätten schon höher führen müssen/können
    durch den elfer wurdet ihr dann stärker und wir haben unser konzept verloren
    und wie die gegentore gefallen sind war einfach nur ein witz
    tja und am ende habt ihr dann nicht ganz unverdient gewonnen
    nun heißt es für uns das wir das letzte spiel noch vernünftig über die bühne bringen
    trotzdem haben wir eine sehr gute saison gespielt