Vorrunde für die Kreisligisten

      Vorrunde für die Kreisligisten

      Hier die Vorrundenspiele am 08.- 09.08. für alle Kreisliga-Teams. Die Sieger kommen dann in den Topf zur 1. Kreispokalrunde.


      TSV Wustrow : Kavelsdorfer SV
      SV Bartelshagen I : FSV Klevenow
      SV Gransebieth : FV B-W Groß Kordshagen
      Velgaster SV : SG Wöpkendorf II
      SV Kandelin II : Empor Richtenberg II
      SV Neuenkirchen : SV Samtens
      SV Trent : 1. FC Binz
      Dreschvitzer SV : FSV Gademow
      Empor Göhren : SV Prohner Wiek II

      Allen Teams viel Erfolg und der Bessere möge gewinnen. 8)
      Tippspielkönig in der Kreisoberliga NVP/RÜG (11/12,12/13,13/14, 14/15) :king :king :king :king
      TSV Wustrow vs Kavelsdorfer SV 3:1
      SV Bartelshagen l vs FSV Klevenow 1:2 n.V
      SV Gransebieth vs FV B-W Groß Kordshagen 1:5
      Velgaster SV vs SG Wöpkendorf ll ?:?
      SV Kandelin ll vs Empor Richtenberg ll 3:2 n.V
      SV Neuenkirchen vs SV Samtens 1:4
      SV Trent vs 1. FC Binz 1:3
      Dreschvitzer SV vs FSV Gademow 0:5
      Empor Göhren vs SV Prohner Wiek ll 1:3
      Velgast vs Wöpkendorf II --> 3:1 (1:1)

      Bei schönem Wetter und verspätetem Schiedsrichter konnte die Partie doch noch angepfiffen werden.
      Velgast besser im Spiel und mit einpaar Chancen aber Wöpkendorf mit dem ersten und einzigen Angriff gehen mit 0:1 in Führung.
      Kurz vor der Halbzeit konnte der Velgaster SV noch zum verdienten 1:1 ausgleichen.

      Die 2. Halbzeit dann in den Händen der Velgaster die durch 2 weitere Treffer dann in Führung gehen. Komischer Weise kam dann Wöpkendorf nochmal und erspielten sich Möglichkeiten, die aber nicht genutzt wurden.

      Im Endeffekt verdient und man sieht sich schon am 29.09. zum Punktspiel auf ein Neues.
      Tippspielkönig in der Kreisoberliga NVP/RÜG (11/12,12/13,13/14, 14/15) :king :king :king :king
      Gransebieth vs. BW 72 Groß Kordshagen 0:7

      Auf einem Geläuf, das man nicht beschreiben kann(Erde, Steine,Furchen),
      zogen wir verdient in die Hauptrunde ein!
      Keiner hat sich auf diesem Untergrund verletzt, incl. der SR!
      Die Leistung war in Ordnung und wir wissen, das Ergebnis richtig
      einzuschätzen!
      " Man sollte nie unterschätzen, wie berechenbar Beschränktheit ist "
      Kandelin II - Richtenberg II 0:2 (0:1)

      0:1 Marco Rolle 44. Min
      0:2 Falko Herchner 88. Min

      Mal einpaar kurze Worte zum Spiel bzw. zu der rustikalen Gangart der Kandeliner. Es ist ja nix neues, wenn man von der Kandeliner Aggressivität spricht, aber es gibt tatsächlich in jedem neuen aufeinander treffen eine Steigerung diesbezüglich. Wenn ich noch daran denke das mein Kumpel aus Kordshagen Detleff Irrgang von einer Hetzjagd sprach letzte Saison und diese auch munter diskutiert wurde bei der Kreisspieltagseröffnung,...
      Bei uns gestern wieder volles Programm,..Grätschen, Kopfnuss,...Nachtreten,...ohne das der Ball da ist,einem Spieler so auf dem Fuss zu treten, das dieser keinen Zehnagel mehr hat und nun der ganze Fuss blau ist,.....unverständlich diese Methode Fussball zu spielen,..Frust hin oder her aber was die Beiden Verteidiger da gemacht haben ist unter aller Sau,....Schiri war Top, ab und an kleinlich gepfiffen aber ansonsten gut das Spiel über die Runden gemacht,..hatte es öfters durch die hitzige Stimmung nicht einfach,...konnte die Kopfnuss auch nicht sehen da er gerade mit einem Spieler beschäftigt war welcher am Boden lag,..dafür kein Vorwurf,..nur halt ärgerlich das er es nicht gesehen hat. Hätte mir echt gern gewünscht das er auch mal die rote Karte gezeigt hätte,..hat aber versucht oft ein Auge zuzudrücken was aber fehl am Platz war,da er denke ich wenn er härter durchgegriffen hätte, mehr ruhe im Spiel gehabt hätte. Trotzdem gut gepfiffen. Man schaut sich das nicht mehr lange mit an was der Verteidiger macht,...(ich denk mal viele wissen wer gemeint ist),...irgendwann ist das Fass auch mal übergelaufen,...dann kann man den Idioten auch gern mal ne längerer Sperre reinknallen! Und zum Zwerg mit der Kopfnuss,....sei einfach nur froh das der Schiri das nicht gesehen hat,......den restlichen Kommentar spar ich mir mal.

      So eine Runde weiter!
      Aufsteiger 2011/2012 :prost Kreisklasse NVP Süd/West :thumbsup:
      Kreispokal NVP/RÜG Vorrunde

      Velgaster SV - SG Wöpkendorf II 3:1 (1:1)

      Tore:
      0:1 Aaron Priepke (30.)
      1:1 Ulli Griwahn (44.)
      2:1 Sebastian Schwerin (58.)
      3:1 Marvin Marquardt (72.)

      SGW:
      Sebastian Böttge - Tobias Kristen, Kai Bachmann, Sebastian Eickhoff -
      Daniel Freund (C), Marcel Statz (76. Marc Schröder) - Fabian Schwärmer,
      Nico Quade, Kay Loske - Max Corth (62. Daniel Rindfleisch), Aaron
      Priepke (68. Robert Häser)

      Zum ersten Pflichtspiel der neuen
      Saison trat unsere zweite Vertretung am letzten Samstag beim Velgaster
      SV in der Vorrunde des Kreispokals NVP/RÜG an. Die Rollen war klar
      verteilt: Die SGW als ehemaliger Kreisklassevertreter spielte gegen den
      zukünftigen Ligakonkurrenten die Rolle des David gegen den Goliath. Dies
      sollte sich auf dem Spielfeld jedoch nicht bemerkbar machen. Nach dem
      verspäteten Anpfiff waren beide Teams zunächst darauf bedacht, Ordnung
      zu halten und kein zu hohes Risiko einzugehen. Auf beiden Seiten kamen
      die Offensivreihen meist nicht über die guten Ansätze hinaus und so
      entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit einigen Halbchancen. Es
      dauerte bis zur 30. Spielminute, ehe es den ersten Torjubel zu vermelden
      gab. Zum Erstaunen sogar für die Gäste. Teamkapitän Daniel Freund
      schickte Außenspieler Kay Loske über die linke Seite, dieser flankte
      mustergültig in die Gefahrenzone und Torjäger Aaron Priepke traf
      sehenswert per Hechtkopfball in die untere Ecke. 0:1 für den Außenseiter
      (30.)! Der VSV reagierte mit wütenden Angriffen und versuchte es oft
      aus der Distanz. Die beste Möglichkeit der Gastgeber hielt Torsteher
      Sebastian Böttge stark im 1vs1 (42.). Im Gegenzug verspielte die SGW das
      mögliche 0:2, als eine Überzahlsituation leichtfertig und überhastet
      verschenkt wurde. So kam, was kommen musste: Kurz vor dem Halbzeitpfiff
      erzielten die Gastgeber den Ausgleich. Der Velgaster Stürmer Ulli
      Griwahn wurde von seinen Kollegen freigespielt und schob den Ball
      unbedrängt ein (44.). Zur Halbzeit veränderte sich das Gesicht der
      Wöpkendorfer. Jedoch nicht auf dem Spielfeld, sondern auf der
      Trainerbank. Thomas Buchholz musste seinen eigenen Polterabend
      vorbereiten und reichte das Zepter an das Duo Marcus Jakobs und Daniel
      Gohlke weiter, die fortan das Team coachten. Nach einer kurzen
      Unterbrechung aufgrund eines Böllerwurfes aus dem Velgaster Fanlager
      nahm das Spiel dann wieder Fahrt auf. Aus einer Standardsituation folgte
      die Führung für die Gastgeber. Einen lang getretenen Freistoß
      unterschätzte Sebastian Böttge und Sebastian Schwerin köpfte den Ball
      zum 2:1 in die Maschen (58.). Die SGW hatte dem nun nicht mehr viel
      entgegenzusetzen und verlor die Bälle oft schon frühzeitig. Trotz gutem
      Kampf erhöhte der VSV in Person von Marvin Marquardt auf 3:1 (72.).
      Jakobs und Gohlke brachten mit den eingewechselten Daniel Rindfleisch,
      Robert Häser und Marc Schröder zwar noch einmal neuen Schwung, doch die
      erfahrenen Velgaster schaukelten die Führung am Ende sicher über die
      Bühne. Die SG Wöpkendorf II scheidet damit aus dem Kreispokal NVP/RÜG
      aus.