14. Spieltag

      14. Spieltag

      SG Recknitz-Ost Thelkow vs FSV Nordost Rostock:
      Klarer Sieg für Nordost. Tip 0 zu 4

      KSG Lalendorf/Wattmannshagen vs SV Eintracht Groß-Wokern: Tip 2 zu 1

      VfB Traktor Hohen-Sprenz vs Güstrower SC 09 II:Tip 1 zu 5

      TSV Thürkow vs SV Jördenstorf: Tip 2 zu 2

      PSV Rostock II vs FSV Krakow am See: Tip 1 zu 3

      SV Warnemünde Fußball II vs Bölkower SV II: Tip ? zu ?
      5 gegen den 2 das Spitzenspiel der Woche!
      wir wollen natürlich gewinnen aber die Bölkower werden uns das nicht leicht machen.






      Grüßt euch,

      Tipps brauche ich wohl nicht mehr abgeben :sleeping:

      Zu unserem Spiel - 0:2 Auswärtssieg in Thelkow
      Unsere Vorbereitung verlief nicht Optimal und das haben wir gegen Thelkow zu spüren bekommen.
      Den gewaltigen Punkteunterschied von nun 26 Punkten spürte man dafür umso weniger.
      Mit ein wenig Pech lassen wir Punkte liegen.

      Letztendlich haben wir aber die 3 Punkte im Sack und darauf kommt es an.
      Thelkow viel Glück für die restliche Saison - wie ein Absteiger habt Ihr euch nicht präsentiert!

      38. Minute - T. Gast 0:1
      87. Minute - C. Rusch 0:2

      Ich versuche einfach mal die Sache hier wieder ein bisschen mit anzukurbeln.

      Derbysieg für den SV Jördenstorf

      Am vergangenen Sonntag starteten die Teams vom SV Jördenstorf und vom TSV Thürkow in die zweite Halbserie der Kreisoberliga Warnow II. Bei mäßigen Wetter fanden dennoch über 100 Zuschauer den Weg zum Sportplatz in Thürkow.Die Gastgeber hatten sich einiges vorgenommen, kreierte man in den ersten fünf Minuten gleich 3 gute Tormöglichkeiten. Erst war es Rahmlow, der an Beultler scheiterte und die anschließende Ecke musste von Leonhardt auf der Torlinie zweimal geklärt werden. Der Anfangsdruck des TSV ließ nach, sodass der SVJ besser ins Spiel kam. Beste Chancen boten sich Peters, der zweimal allein auf Keeper Rohde zulaufen konnte doch einmal von Tiefmann kurz vor dem leeren Tor gestoppt wurde und ein zweites mal an der eigenen Schnelligkeit scheiterte und der Ball ins aus ging. Die beste Phase der Thürkower dann Mitte der ersten Spielhälfte. Nach einem Schuss von Sternberg, der gerade eben so von Beutler aus dem Eck gekratzt werden konnte, kam Rahmlow völlig frei 15 Meter vor dem zum Abschluss und hämmerte den Ball an den Querbalken. Ein kurzer Aufschrei der Thürkower Fans, der Ball sei von da aus hinter der Torlinie aufgekommen erwies sich nicht als richtig, selbst der Thürkower Stürmer reklamierte nicht. Ein Freistoß aus der eigenen Hälfte von Leonhardt wurde zu Vorlage für Schoodt, der im Laufduell gegen Schmidt die Übersicht behielt und ins kurze Eck zum 0:1 Pausenstand einschob. Die zweite Spielhälfte war geprägt von vielen Zweikämpfe im Mittelfeld und wenig Spielfluss. Die Thürkower optisch überlegen, jedoch ohne nennenswerte Torchance. Lediglich bei Standards kam ein wenig Gefahr auf, zwingende Torchancen gab es aber nicht zu verzeichnen. Der SVJ wurde nur gefährlich durch Konter und hatte durch Schoodt und Peters weitere Möglichkeiten zu erhöhen. Der eingewechselte Henke vergab zudem 2 Kopfballgelegenheiten, die mit etwas mehr Glück in ein Tor umgemünzt hätten werden können. So dauerte es bis zu 88. Spielminute, ehe Peters erneut allein auf Rohde zulief und diesmal überlegt einschob und den 0:2 Entstand besorgte. Ein insgesamt verdienter Auswärtssieg, bei besserer Chancenverwertng der Gastgeber hätte es aber durchaus auch enger ausgehen können. Positiv zu erwähnen ist ernuet, dass es ein absolut faires Derby war. Bei aller Rivalität stehen Fair Play und Spaß doch weiter im Vordergrund. In der Tabelle schoben sich die Jördenstorfer durch Sieg auf den 2. Tabellenplatz. Thürkow steht auf dem 12. Tabellenplatz mit 3 Punkten Rückstand auf den nächsten Gegner des SVJ (Lalendorf Tabellenplatz 7.).
      Der SVJ spielte mit: Beutler (Tor), Leonhardt, C. Ciupke, Pehl, Drücker, Ackermann, Martens, A. Ciupke (Henke), Engel, Schoodt, Peters