16. Spieltag

      16. Spieltag

      Thelkow vs Hohen Sprenz
      Ich denke für Thelkow sind die letzten Spiele eine Abschiedstournee. Hohen Sprenz hingegen kann sich von der Niederlage am letzten WE erholen und die nötigen Punkte einfahren.
      3:1

      PSV II vs Jördenstorf
      Ich sehe hier das Topspiel vom WE, da Jördenstorf ein Aspirant im Aufstiegsrennen ist und PSV zu Hause schwer zu schlagen geht. Jördenstorf ist die Top-Auswärtstruppe. Ich denke spielerisch ist der PSv besser, aber nicht so effektiv wie ihr Gast. Ich bin gespannt...
      3:3

      Thürkow vs GSC II
      Thürkow am morgen bringt... Ich denke auch nicht den GSC ins wanken. Wenn sie weiterhin so konsequent mit ihrem Gegner sind, sehen wir hier den Aufsteiger der KOL. Es wird nicht einfach, aber ich denke siegreich für den GSC.
      1:3

      SVW II vs. Krakow
      Was ist der SVW ohne seinen Torjäger? Am letzten WE hat sich gezeigt, wie ungefährlich sie dann doch sind, wenn ihre "eiskalte Spitze" fehlt. Es soll sich im Fussball nicht alles auf einen reduzieren, da anscheinend auch noch andere Stürmer da sind, die auch gegen Motor fehlten. In Top-Besetzung zu Hause wird Krakow nix holen, allerdings könnten wir auch überrascht werden.
      4:1

      Motor vs Bölkow
      Ein Achtungserfolg am letzten WE für Motor, da ein Spitzenkandidat in seine Schranken gewiesen wurde. Vielleicht kann genau diese Rückrunde für Motor einen Weg zum Erfolg ebnen. Wenn sie auch Bölkow zu Hause fordern, dann könnten hier vielleicht die ersten 3 Punkte eingefahren werden. Bölkow sieht immernoch die goldene Fackel und will oben dran bleiben. Ein weiteres TopSpiel!!!
      1:0

      Nordost vs Lalendorf
      Könnte zumindest ne hitzige Partie werden, die die ein oder andere Karte fordern wird. Ein kampf- und körperbetontes Spiel, was am Ende durch die Platzerfahrung der Hausherren entschieden wird.
      2:1
      Barachini mit drei Treffern der Matchwinner in Thürkow

      Posted on 20. März 2016 by HeikoJörn




      Einen souveränen Auswärtserfolg konnten die Kicker um Tom Hagemann
      feiern. Die aktuell beste Offensive der Kreisoberliga Warnow Staffel II
      gewann 4:0 gegen den TSV Thürkow.

      Vor dem Spiel gab der Trainer Hagemann die Devise aus: „Tabellenführung verteidigen und die Konkurrenz auf Abstand halten.“.

      (PSV Rostock II : SV Jördenstorf 0:4 // SG Motor Neptun Rostock : Bölkower SV II 2:3)

      Durch den Sieg und auch durch die Ergebnisse der beiden Konkurrenten
      bleibt es weiterhin eng oben. Unsere Jungs sind aktuell immer noch
      Tabellenführer mit 39 Punkten. Dicht auf den Fersen mit 37 Punkten der
      SV Jördenstorf und mit 5 Punkten Abstand der Bölkower SV II.

      Unsere Jungs beim auflaufen…
      Die ersten zehn Minuten des Spiels waren recht ausgeglichen. Es gab
      auf beiden Seiten gute Chancen um in Führung zu gehen. In dieser Phase
      hatten die besten Möglichkeiten Diehl und Koß. Doch sie wurden nicht
      genutzt und gegen die kämpferisch starken Hausherren erkämpften unsere
      Jungs sich nach und nach die Kontrolle des Spiels.

      In der 45 Minute, quasi mit dem Halbzeitpfiff dann die ersehnte Führung
      für unsere Kicker. Barachini spielte einen langen Flugball auf den
      einlaufenden Froriep, der überlegt gegen den stark haltenden Torsteher
      der Gastgeber einschob.

      Mit dieser wichtigen Führung (auch zu einem psychologisch wichtigen
      Zeitpunkt) ging unsere Verbandsligareserve in die Kabine. Hier schien
      Trainer Hagemann die richtigen Worte zu finden, denn in der zweiten
      Halbzeit zeigte sich ein ganz anderes Bild.

      Der Wille der Hausherren war gebrochen und von nun an bestimmten unsere Jungs das Spielgeschehen komplett.

      Mit einer starken Einzelleistung von Barachini gingen unsere Jungs in der 60 Minute mit 2:0 in Führung.

      Nur zehn Minuten später, wird Derr freigespielt. Dieser sieht den
      mitlaufenden Barachini, den er glänzend bedient. Barachini brauchte nur
      noch zum 3:0 in der 70 Minute einschieben.

      In der 87 Minute war es dann der eingewechselte Tamoyan, der sich links
      durch gesetzt hat, den Ball auf Barachini spielt und dieser per
      Direktabnahme aus spitzem Winkel ca. 7 Meter vor dem Tor vollendet.

      Eine starke Mannschaftsleistung, ein glänzend aufgelegter Barachini und
      die beiden Mittelfeldakteure Dietrich und Süß, die das Mittelfeld
      beherrschten waren für diesen Sieg heute ausschlaggebend.

      Trainer Tom Hagemann nach dem Spiel: „Wir haben in der Offensive so
      viel Qualität, da kann jeder ein Spiel alleine entscheiden. Die Jungs
      haben nicht aufgesteckt und sich unermüdlich Chancen erarbeitet, daher
      geht der Sieg in der Höhe auf Grund der 2. Halbzeit in Ordnung.“.

      Nächste Woche (26.03.2016) empfangen unsere Jungs die Kicker des
      Mulsower SV 61 im Viertelfinale des Pokals. Um 11.00 Uhr ist Anstoß im
      Jahnstadion.

      Der Mulsower SV 61 ist derzeit Tabellenführer der Kreisoberliga Warnow
      Staffel I mit 37 Punkten. Also ein Duell auf Augenhöhe, bei dem unsere
      Jungs eure Unterstützung gebrauchen können. Um das Halbfinale zu
      erreichen.

      Aufstellung:

      C. Nath, Hanke, Wöstenberg, van Elsbergen, Dietrich, Süß, Koß, Froriep, Barachini, Diehl, Derr

      Bank:

      Tamoyan, Lemke, Blinkrei

      Tore:

      Froriep, Barachini (3)