18. Spieltag

      18. Spieltag

      HSG Warnemünde II - SKV Steinhagen 1:3

      FC Rostock Rangers - Sievershäger SV 1950 II 1:2

      TSG Neubukow II - Hohen Luckower VfB 0:3

      1. FC Obotrit Bargeshagen - Kröpeliner SV II 3:1

      SG Motor Neptun Rostock III - SV Parkentin II 2:1
      wird sehr schwer gegen die Jungs, aber die 3 Punkte bleiben auf der Roten Erde :dafuer:
      Wir begannen bei bestem Fußballwetter mit viel Druck und bekamen auch gleich die ersten Torabschlüsse hin. Doch nach ca. 7 Minuten war Schluss mit Fußball, zumindest von uns. Kröpelin spielte sich den Ball zu, ohne von unserer Seite viel Gegenwehr zu bekommen und schaffte es immer wieder den Ball hinter die Abwehr zu spielen und so erzielte ein gut aufgelegter Mathias Hausburg in der 10. Minute das 0:1. Unsere, durch mehrere Ausfälle erneut umgestellte Abwehr, schaffte es leider nicht in die Ordnung zu kommen und so wurde taktisch umgestellt. Marco Gühlke wurde aus der Innenverteidigung in die Spitze beordert und Carsten Bull spielte erneut in der Innenverteidigung. So kamen wir so nach und nach in unsere Ordnung in der Abwehr aber hatten kaum Anspielstationen, da die Bewegung ohne Ball gar nicht funktionierte. Pause.
      Schon vor dem Spiel wurde ganz klar gesagt, dass wir noch nicht aufgestiegen sind und auch das Spiel gegen Kröpelin erst gewonnen werden muss, um die Punkte in Bargeshagen zu behalten, aber das haben wohl einige überhört. Unsere Marschroute war, von Vorne beginnend Druck auf Kröpelin zu erzeugen, um Ballverluste zu provozieren. Weiterhin wollten wir von hinten heraus mit flachen und sicheren Pässen agieren.

      Gesagt und für 5-7 Minuten umgesetzt. In diesem Minuten waren wir klar überlegen und hatten auch gute Möglichkeiten, schafften es aber nicht den Ball gefährlich auf- bzw. vor das Tor zu bringen. Danach dann wieder Lustlosigkeit. Keine Bewegung, kein Wille und auch kein mannschaftlicher Kampf um das Spiel noch drehen zu können. Ab der 75. Minute dann wieder etwas mehr Arrangement bei uns und gleich wieder mehrere herausgespielte Möglichkeiten. In der 84.Minute dann Marcel Kraatz mit der Pike vom linken Strafraumeck an den rechten Innenpfosten und Ausgleich.

      Motto des Tages könnte gelautet
      haben: „Ich mach nicht mehr als ich muss, um nicht mit leeren Händen da
      zu stehen!“ Das werden wir so nicht dulden und analysieren. Wir erwarten
      im Training und am Samstag in Elmenhorst eine entsprechende Reaktion des Teams.

      Fazit: Schlecht gespielt und
      trotzdem einen Punkt geholt. Aus meiner Sicht ein gerechtes Ergebnis, da
      Kröplin unser schlechtes Spiel nicht für sich nutzen konnte und wir es
      nicht verdient haben zu gewinnen.

      Tor: Jan-Martin Ohde
      Abwehr: Marco Gühlke, Tobias Scheel, Dirk Peters (75. Minute Roland Krebs), Maik Christoffers (46. Minute Marcel Kraatz)
      Mittelfeld: Jeannot Schoof, Christian Nickel, Martin Kraatz, Chris Christoffers, Benjamin Gibcke
      Sturm: Carsten Bull
      Wechselspieler: Marcus Bartelt, Roland Krebs, Marcel Kraatz