25.Spieltag

      25.Spieltag

      Niepars bleibt am Spitzenduo dran

      Mit einem 2:3 Auswärtssieg konnte die 2te Vertretung von Trinwillershagen besiegt werden.
      Nach dem Pokaltriumpf letzte Woche wollte man jetzt auch in der Liga weiter punkten, um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren. Dabei müsste man heute gegen den Tabellennachbarn aus Trin gewinnen, welche einen Punkt von den Jungs aus Niepars lagen.
      Es dauerte auch nur 10 min, bis Kutschinski den Ball sehenswert im 16er annehmen konnte, seinen Gegenspieler stehen lies und ins lange Eck vollendete. Voraus ging eine Flanke von Klatt, welche punktgenau seinen Abnehmer fand. Anstand weiter Druck zu machen , verflachte das Spiel zunehmest und war durch viele , kleine Fouls beider Seiten gespickt. Trin versuchte es zumeist mit langen Bällen, welche aber keinen Abnehmer fanden oder nicht konsequent zu Ende gespielt wurden.
      In der 35 min kam Trin nach einem guten Spielzug aber doch zum 1:1, nachdem die Hintermannschaft der Nieparser überspielt wurde und der einschussbereite Stürmer nur noch einschieben musste.

      Nachdem Seitenwechsel das gleiche Bild. Auf beiden Seiten kam es zu halbchancen, welche aber rechtzeitig von der Hintermannschaft entschärft wurden oder im Sande verliefen. In der 70 min mussten die Gäste aus Niepars dann aber das 2:1 einstecken. Zu weit aufgerückt und unkonsequent im Abwehrverhalten der Gäste, konnten die Triner einen Schnellen Konter eiskalt verwandeln.
      Allerdings steckten die Jungs von Lars Clauer nicht ein und drängte auf den Ausgleich, während die Gastgeber sich nur noch aufs Verteidigen beschränkten.
      In der 76 min schickte L. Goldbecher den nachgerückten Herrmann auf die Reise, welcher frei auf den Triner Kasten rannte, den Ball aber knapp neben das Tor setzte.
      In der 80min kam es dann zur großen Stunde von dem rothaarigen Teufelskerl "Rinde" Rakow. Sein Freistoß aus dem Halbfeld landete hinter der Abwehrreihen der Triner und fand L. Goldbecher, welcher den Ball zum 2:2 in die Maschen drosch.
      Nur 6 min später flog dann auch noch der Triner Bewacher von Sturmtank und Spielführer Goldbecher mit gelb - rot vom Platz, nachdem er sich wiederholt nur mit einem Foul zu helfen wusste. Den fälligen Freistoß schoss ebenfalls Rakow, welcher den Ball Flach in die Mitte brachte und Abwehrwunder Möller als Nutznießer fand, welcher cool zum 2:3 einschob. Die letzten paar Minuten überwand man ohne große Probleme und konnte am Ende einen knappen und erkämpften Auswärtssieg einfahren und bleibt weiter oben dran.

      Aufstellung: T. Schult- C. Jabke, M. Theil ( 70 min F. Gluch), A. Venz, R. Möller- T. Kutschinski, H.Klatt, S. Herrmann, P. Schumacher ( 73 min. R. Leupold)- L. Goldbecher - T. Hardtke( 78min. J. Rakow)

      Yedo