3.Spieltag

      United 2:2 Fiko

      1:0 Stefan Krüger"Totti"
      1:1 Andrei Alexandrescu
      1:2 Marco Severin
      2:2 Hannes Fleischer

      Wir starteten ganz gut in die Partie aber auch Fiko,war mit langen,weiten Bällen,stets gefährlich.Nach einem Foul an Sebastian Henschke(kann man auch über Rot nachdenken weil letzter Mann),gab es einen Elfmeter für uns.Den fälligen Strafstoß,vergab Mark Lohan dann kläglich und so hatte der Keeper der Gäste,keine Mühe und hielt das Spielgerät,sogar fest.Fikos Torwart,spielte oft gut mit und fing viele Bälle von uns,bevor es gefährlich werden konnte ab.Ein Linksschuss aus dem Halbfeld und einen strammen Distanzschuss aus der Ferne,musste Uniteds Keeper halten.Ein knapper Kopfball des Linksverteidigers der Gäste,ging nur Hauchdünn am Tor vorbei.Dann aber doch die Führung für United!Starke Kombination im Mittelfeld und überragendes nachsetzen unseres Mittelfeldmotors "Totti"!Dieser wird dann vom Keeper angeschossen,beim Versuch zu klären und der Ball landet direkt im Kasten.Danach noch eine"200 km/h" Hereingabe von Johannes Rekow aber leider verpasste Ronny Wendt in der Mitte,nur knapp.Pausentee.Danach sollte es Fikos Hälfte werden!Einen verunglückten Abwurf von Uniteds Keeper,nutzte die Nummer 11 der Gäste und verwandelte das Leder super in der Ecke und das aus großer Distanz.Danach unzureichende Zweikampfführung bei einem Eckball von Fiko und ihr linker Verteidiger,haute das Ding,völlig unbedrängt,aus 5 Metern in die Maschen.Dann die Riesen Chance für Fiko,auf 3:1 zu erhöhen(es wäre wohl,unser Genickbruch gewesen).Erst scheitert die Nummer 9 von Fiko,am United Keeper aber den Abpraller,köpft er Klasse in die Mitte zum eigenen Mann.Dieser bringt dann aber das Kunststück fertig,den Ball am leeren Tor vorbei zu schieben!!!Somit machten wir danach noch den Ausgleichstreffer.Mittelfeldmotor "Totti",tankte sich gegen 2 Mann im Mittelkreis durch und spielte zu Hannes Fleischer ab.Dieser zündete den Turbo und vernaschte die restlichen Fiko Spieler,wie auch den Keeper mit einem trockenen Linksschuss.Am Ende ein gerechtes Unentschieden,nach Halbzeit 1,sind es 2 verschenkte Punkte aber nach dem Gesamtverlauf der Partie,1 gewonnener.Wir waren auch nur insgesamt 13 Leute und es sollten sich einige mal hinterfragen,was sie vor der Saison los gelassen haben,als die Frage kam:"Wer will nächste Saison,alles für United geben und hat noch Bock!".Den bei einigen Leuten,ist davon nicht mehr viel zu sehen.Trotzdem nehmen wir den Punkt jetzt mit und müssen auch darauf,irgendwie positiv aufbauen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „86erGoalie“ ()

      SV Jürgenshagen - TSG Neubukow 1:2 (1:1)

      Chancenverwertung lässt TSG um 3 Punkte zittern

      Zum 3. Spieltag aber erst zum 2. Spiel führte es die TSG also nach Jürgenshagen. Bis auf den lange ausfallenden Steinke und den angeschlagenen Bölt trat die Mannschaft in Bestbesetzung an und riss sofort das Spielgeschehen an sich. Aus der leicht neu formierten Verteidigung, in der Brüshaber den noch krankheitsbedingt angeschlagenen Bölt ersetzte, wurde wie gewohnt versucht schnell nach vorne zu kombinieren. Jedoch fehlte wie schon so oft der finale Pass bzw. die entscheidende Flanke. So entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor und zwar auf das der Gastgeber.

      In der 17. Spielminute sorgte dann eine für das Spiel typische Aktion für die Führung der Schliemänner. Nicht einer der Offensiven sondern Stopper Dommack erobert als letzter Mann den Ball und schaltet sofort um. Nach 2 Doppelpässen steht er frei vor dem Jürgenshäger Kasten und verwandelt sicher. Doch wer dachte der Knoten sei nun gelöst irrte sich. Nur 9 Minuten später der Ausgleich wie aus dem Nichts. Eine unnötiger Freistoß, die einzigen gefährlichen Situationen des SVJ, wird vom Stürmer über den herauseilenden Krüger hinweg ins Neubukower Tor verlängert. Wieder einmal ein Abstimmungsproblem ziwschen Abwehr und Keeper führt zum Gegentreffer und die Partie ist wieder offen.

      Neubukow hat nun mehrmals die Chance auf die erneute Führung, doch die beste Gelegenheit durch Flohr landet am Aluminium. So geht es äußert glücklich für die Gastgeber in die Halbzeitpause.

      In Hälfte zwei ein ähnliches Bild. Neubukow drückt, kann sich aber keine entscheidenden Tormöglichkeiten heraus spielen. Ein Geistesblitz von Blattmeier sorgt allerdings für die erneute Führung der Schliemänner. Mit einem perfekt getimten Flachpass quer übers Feld direkt in den Lauf von Never reiß er die komplette Abwehr auseinander, der Kapitän schiebt cool ein. (54.) Danach versucht Jürgenshagen offensiver auf den Ausgleich zu drücken. Doch bis auf eine Chance, in der Krüger gut die kurze Ecke zumacht, bleibt es meist bei den Freistößen, die die TSG nun sehr tief stehend besser im Griff hat.

      Im Gegenzug hat Neubukow mehrmals die Chance durch Kontersituationen alles klar zu machen, doch werden diese allesamt kläglich vergeben. So zittert Neubukow bis in die Nachspielzeit unnötigerweise, kann sich aber am Ende über die ersten 3 Punkte freuen. Souveränität sieht allerdings im Vergleich zu den anderen Topmannschaften, mit denen man sich in den Vorjahren noch messen konnte, anders aus.

      Tore: 17. Minute 0:1 Dommack (Neumann), 26. 1:1, 54. 1:2 Never (Blattmeier)

      TSG: Krüger, Dommack, Dinse, Brüshaber, Neubert, Koziolek, Never (C), Blattmeier, Hinterland, Flohr, Neumann (Vollstädt)