4. Spieltag

      4.Spieltag Kreisoberliga NVP/RÜG

      Stralsunder FC - SG Wöpkendorf 1:1 (0:1)

      Tore:
      0:1 Patrick Fürstner (32.)
      1:1 Max-Robert Conrad (51.)

      SGW:
      Tom Großmann - Mario Schröder, Martin Slomski (C), Tobias Kristen - Frank Meier - Andreas Lewerenz, Justin Seidlitz (46. Falco Lange), Martin Fischer (73. Richard Schulz) - Sven Köpke - Christian Thiel, Patrick Fürstner (84. Sebastian Eickhoff)

      o.E. Sebastian Böttge, Marcel Statz

      Auch im vierten Saisonspiel blieben die Jungs der SG Wöpkendorf in der Kreisoberliga ungeschlagen. Beim "Angstgegner" Stralsunder FC hieß es am Ende einer schwachen Begegnung 1:1 (0:1). Stark ersatzgeschwächt fanden die Rot-Schwarzen zunächst nur schleppend in die Partie. Doch auch die Heimelf war zu Beginn ungefährlich und es entwickelte sich ein sehr zerfahrenes Spiel, welche von Einwürfen und Ball holen geprägt war. In der 35. Spielminute blitzte dann das erste mal Durchschlagskraft in der Offensive durch. Christian Thiel setzte sich gekonnt gegen seinen Gegenspieler durch, zog von der rechten Seite nach innen und bediente den mitgelaufenen Patrick Fürstner. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten und spitzelte den Ball zur Führung der SGW über die Linie. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war dann auch Torhüter Tom Großmann mal gefordert. Im 1-vs-1 gegen den Stralsunder Max-Robert Conrad behielt er die Oberhand (43.). Im zweiten Durchgang riss der SFC das Spiel dann an sich. Während Max-Robert Conrad zunächst nur die Latte traf (50.), traf der agile Stralsunder Sekunden später zum verdienten Ausgleich (51.). In der Folgezeit hatte die SGW Glück nicht in Rückstand geraten zu sein. Die Stralsunder vergaben beste Einschussmöglichkeiten. So traf z.B. Tobias Kösterke das leere Tor nicht (61.) und Enrico Kutz traf ebenfalls nur den Querbalken (65.). Bei den Wöpkendorfern machten sich konditionelle Schwächen bemerkbar und mittlerweile sehnte sich auch das Trainergespann Thomas Buchholz / Udo Richeling nach dem Abpfiff. Zum Abschluss hatte noch einmal Patrick Fürstner den Lucky Punch für die SGW auf dem Fuß, doch seinen Freistoßknaller entschwärfte Kai Galinowski im Tor des SFC (88.). Somit steht im dritten Duell in der Vereinshistorie der erste Punktgewinn gegen den Stralsunder FC zu Buche. Am nächsten Wochenende kommt dann der neue Tabellenführer SV Prohner Wiek auf die heimische Dieter-Melcher-Kampfbahn nach Wöpkendorf.

      :prost