7. Spieltag

      7. Spieltag Kreisoberliga NVP/ RÜG

      SG Wöpkendorf - SV Rot-Weiß Trinwillershagen II 3:0 (2:0)

      Tore:
      1:0 Florian Höhn (2.)
      2:0 Florian Höhn (24.)
      3:0 Ralf Wlodarczyk (88.)

      SGW:
      Tom Großmann - Mario Schröder, Frank Meier, Martin Slomski (C), Patrick
      Fürstner - Felix Scheffler (85. Justin Seidlitz) - Falco Lange (85.
      Ralf Wlodarczyk), Florian Höhn, Sven Köpke, Fabian Schwärmer - Christian
      Thiel (70. Aaron Priepke)

      Glatter 3:0-Heimerfolg für die
      "einwurfstärkste Mannschaft Mecklenburg-Vorpommerns"! Auch heute bewies
      die SGW wieder ihre Heimstärke und holte bisher 10 der 14 Punkte im
      heimischen Stadion. Bei regnerischem Wetter netzte Florian Höhn bereits
      nach zwei Minuten zur Führung ein. Vorausgegangen war ein Einwurf von
      Christian Thiel. Den Ballbesitz hatten vornehmlich die Gäste aus Trin,
      doch die Torchancen hatten die Wöpkendorfer. Als nach einer
      Viertelstunde Patrick Fürstner den Ball eroberte und allein vor
      Gästekeeper Martin Dikow auftauchte, hatten alle Anhänger schon den
      Torschrei auf den Lippen, doch er übersah den mitgelaufenen Christian
      Thiel und schoss nur ans Außennetz. 1000%er! Eine altbekannte Stärke der
      SGW hatte sich aber bislang noch nicht nach Trinwillershagen
      herumgesprochen. So war es zum vierten Mal in dieser Spielzeit ein
      Einwurf von Christian Thiel, aus dem direkt ein Tor resultierte. Wieder
      war es sein Lieblingsabnehmer Florian Höhn, der den Ball im Tor
      unterbrachte (24.). Bereits das vierte Saisontor des kleinen
      Mittelfeldmotors. Danach das gewohnte Bild. Der Gast mit mehr Ballbesitz
      aber keiner Torgefahr und die SGW versucht die Nadelstiche zu setzen.
      Bis zur Halbzeit passierte aber nichts mehr. Bei der alt bewährten
      Halbzeitbockwurst zeigten sich auch die ca. 40 Fans sehr zufrieden.
      "Trin kann ruhig den Ball haben, solange wir die Tore schießen" hieß es
      im O-Ton. Im zweiten Spielabschnitt entwickelten die Gäste dann deutlich
      mehr Torgefahr und Keeper Tom Großmann avancierte mit mehreren starken
      Reflexen und Paraden zum Matchwinner der Begegnung. In der Offensive
      waren es die Einwechslungen, die dem Spiel der Rot-Schwarzen neuen
      Schwung einhauchten. Zweimal wurde ein Ball von Aaron Priepke noch vor
      der Linie gerettet und einmal traf der Allrounder mit einem Heber nur
      den Querbalken (84.). Genauer zielte dagegen Ralf Wlodarczyk. Gerade
      eingewechselt, traf er mit seinem ersten Ballkontakt zum 3:0 Endstand
      (88.). Durch diesen Derbysieg bleibt die SGW auf dem dritten Rang und
      hat nur zwei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer SV Prohner Wiek. Am
      nächsten Samstag geht es dann im Pokalwettbewerb weiter. Zu Gast ist
      dann der Kreisligist SV Traktor Stoltenhagen.

      :sonnenenschein