11.Spieltag (Vorschau & Tipps)

      11.Spieltag (Vorschau & Tipps)

      Sa. 05.11. 13:00 SG Empor Richtenberg III-SV Kandelin II ?:?
      11. Spieltag, 11 ist meine Glückszahl! Eine starke Heimelf erwartet Kandelin! Was am Ende bei rauskommt, wissen wir Samstag Nachmittag ;)


      Sa. 05.11. 13:00 SV Traktor Stoltenhagen-FSV Klevenow 1:2
      Stoltenhagen hat sich letztes Wochenende endlich mal belohnt. Ob dies gegen Klevenow auch gelingt, denke ich nicht. Denke dennoch, dass es eine kappe Angelegenheit wird.


      Sa. 05.11. 13:00 SV 1950 Gransebieth-SV Barth II 0:6
      das Übliche...


      So. 06.11. 13:00 SG Empor Richtenberg II-SG Traktor Divitz II
      Klarer Heimsieg!


      So. 06.11. 13:00 SG Wöpkendorf II-SG Reinkenhagen II 2
      Reinkenhagen hat uns letzte Woche echt Paroli geboten. Haben echt alles ausgebuddelt an Topstars, die zu finden waren. Ob genau dieselbe Mannschaft auch gegen Wöpkendorf aufläuft, glaube ich nicht,....dennoch wird Reinkenhagen das Ding schaukeln.

      So. 06.11. 13:00 Kavelsdorfer SV-Velgaster SV 1:2
      Knapper Auswärtserfolg!
      Aufsteiger 2011/2012 :prost Kreisklasse NVP Süd/West :thumbsup:
      Samstag, 05.11.2016 – 13:00 Uhr:

      Empor Richtenberg III – SV Kandelin II 2:3
      Spannende Partie mit dem besseren Ende für die Gäste. Wird sicherlich ein zweikampfbetontes Spiel mit relativ vielen Karten auf beiden Seiten.

      Traktor Stoltenhagen – FSV Klevenow 1:2
      Das Spiel der langen Bälle entscheidet Klevenow für sich. Spielerisch sicherlich nicht die ansehnlichste Partie, aber trotzdem gibt es 3 Zähler.

      SV Gransebieth – SV Barth II 0:5
      Klarer Auswärtssieg für die Barther. Wenn die Mannschaft erneut mit Spielern aus der Freizeitliga aufgestockt wird, könnte sich das Ergebnis noch in die Höhe schrauben.

      Sonntag, 06.11.2016 – 13:00 Uhr:

      Empor Richtenberg II – Traktor Divitz II 8:0
      Einseitige Partie.

      Wöpkendorf II – Reinkenhagen II 2:5
      Spannende und torreiche Partie. Reinkenhagen sicherlich spielerisch besser und daher auch klarer Auswärtsieg.

      Kavelsdorfer SV – Velgaster SV ?:?
      In der Vergangenheit waren es immer enge und spannende Partien.
      “Ich werde dem Verein solange dienen bis ich nicht mehr atmen kann.” - Uli Hoeneß
      Velgast fährt souverän 3 Zähler in Kavelsdorf ein

      Am vergangenen Sonntag reiste der Velgaster SV zum Auswärtsspiel nach Kavelsdorf.
      Aufgrund der Erfahrungen in Kavelsdorf und so einigen Ausfällen von Spielern wusste das Trainergespann um Kuhn, Braatz und Schuldt, dass es eine enge Partie werden würde.
      Mit dem Ziel aus einer sicheren Abwehr heraus und gezielten Angriffen die 3 Punkte einzufahren, begann das Spiel mit vielen Zweikämpfen.
      Nach vorsichtigem Abtasten konnte Henry Meien bereits in der 9. Minute nach Vorlage von S. Schwerin die wichtige 1:0-Fhrung erzielen.
      Die Heimelf versuchte mit wütenden Angriffen auf den Ausgleich zu drücken, jedoch stand die Abwehr um Bellin, Burghardt, Zicker und Subat sehr sicher.
      So ging man mit einem knappen Vorsprung zum Pausentee.
      Die zweite Halbzeit wurde ähnlich konzentriert und abgeklärt weitergespielt.
      Die Heimelf versuchte mehrmals über die Flügel zum Erfolg zu kommen, jedoch waren die Flanken sichere Beute für den guten Velgaster Schlussmann.
      In der 79. Minute ertönte dann ein Pfiff vom guten Referee, welcher zu Recht auf den Elmeterpunkt zeigte, nachdem Steffen Hojenski nach gutem Lauf regelwidrig gestoppt wurde.
      Den fälligen Strafstoß verwandelt Henry Meien wieder mal sicher zur verdienten 2:0 Führung.
      Von diesem Zeitpunkt überließ man dem Gastgeber den Spielaufbau und verlagerte sein Spiel auf Konter, welches sich in der 90. Minute bezahlt machte.
      Nach überragender Vorarbeit von Rene Burghardt schloss Top-Scorrer Sebastian Schwerin zum 3:0 Endstand ab.
      Der Sieg geht absolut in Ordnung, zumal es die Heimelf nicht schaffte einen gefährlichen Ball aufs Tor der Velgaster zu bringen.

      Fazit Trainer Kuhn:
      „Gratulation an meine Mannschaft. Wir haben aus dem geringen Spielermaterial das Beste rausgeholt. Kompliment auch an Stefan Schulz, welcher sich kurzfristig entschied mit zu fahren und eine bärenstarke Partie ablieferte. Wenn wir morgen nicht arbeiten müssten, würde ich mir mit dem Team jetzt einen gönnen.“
      “Ich werde dem Verein solange dienen bis ich nicht mehr atmen kann.” - Uli Hoeneß
      Empor II gibt gegen Divitz II die ersten Punkte ab

      Nach 9 Siegen in Folge gab die zweite Empor-Mannschaft am Sonntag gegen die SG Traktor Divitz II die ersten Punkte ab und spielte nach schwacher Vorstellung 0:0.
      Empor legte gut los und erspielte von Beginn an mehr Ballbesitz. Es dauerte allerdings bis die erste klare Chance zustande kam. Aus zentraler Position schloss Stephan Lang ab, aber der Divitz Keeper parierte. Auch wenn in der Folge immer wieder Halbchancen kreiert werden konnten, wurde man das Gefühl nicht los, dass viele Empor-Kicker nicht die gleiche Einstellung an den Tag legten, wie in den vielen Spielen zuvor. Mit 0:0 wurden die Seiten gewechselt.
      Auch in Halbzeit 2 bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Richtenberg hatte optisches Übergewicht und deutlich mehr Ballbesitz. Divitz hatte keine klaren Tormöglichkeiten. Doch der Gäste-Keeper und seine Defensive kämpften aufopferungsvoll und hielten die „Null“. Weitere Empor-Chancen konnten von Pascal Wenzel, Tom Fritz und Falko Herchner nicht genutzt werden. Nach 90 Minuten endete die Partie 0:0.
      Gelegenheit zur Wiedergutmachung hat Empor bereits am kommenden Sonntag. Dann reist die Mannschaft zum SV Kandelin II.
      Aufsteiger 2011/2012 :prost Kreisklasse NVP Süd/West :thumbsup: