11. Spieltag

      11. Spieltag Kreisoberliga NVP/RÜG

      SV Gingst - SG Wöpkendorf 2:1 (1:0)

      Tore:
      1:0 Frank Baumann (36.)
      1:1 Christian Thiel (55.)
      2:1 Felix Schröder (70.)

      bes. Vorkommnisse:
      Gelb/Rote Karte nach Foulspiel für Felix Scheffler (80.)

      SGW:
      Tom Großmann - Mario Schröder, Andreas Lewerenz, Patrick Fürstner (75.
      Sebastian Eickhoff) - Felix Scheffler - Aaron Priepke, Sven Köpke (C),
      Falco Lange, Michael Rummelhagen (75. Richard Schulz) - Christian Thiel,
      Florian Hinterland (46. Marcel Statz)

      Blamage für die SG
      Wöpkendorf. Beim bis dato Tabellenletzten SV Gingst verloren die
      Dettmannsdorf-Kölzower mit 2:1 (1:0) und rutschen damit in eine
      Minikriese. Bei starkem Regen und Temperaturen nur knapp über dem
      Gefrierpunkt fanden beide Teams nur schleppend in die Partie. Einfache
      Abspielfehler und Unkonzentriertheiten bestimmten die Szenerie. Der
      Underdog aus Gingst stellte sich nicht wie erwartet hinten rein, sondern
      versuchte immer wieder sich spielerisch in den Wöpkendorfer Strafraum
      zu arbeiten und setzte die SGW schon im eigenen Angriffsdrittel unter
      Druck. Die SGW wurde nur dann gefährlich, wenn es schnell über die Außen
      ging. Christian Thiel fand mit einer Flanke Newcomer Florian
      Hinterland, doch dessen Direktabnahme vom Strafraumrand rollte am Tor
      vorbei (11.). Die beste Möglichkeit zur Gästeführung vergab Aaron
      Priepke, der nach feinem Zuspiel von Mannschaftskapitän Sven Köpke aus
      kurzer Distanz nur das Außennetz traf (19.). Glück hatten die
      Wöpkendorfer als ein Gingster den Ball nach einer Ecke unbedrängt am Tor
      vorbei köpfte (26.). In der 36. Minute ging der Gastgeber dann in
      Führung. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung reichte ein Pass
      aus um die gesamte SGW-Defensive auszuhebeln und Frank Baumann frei vor
      dem Tor auftauchen zu lassen. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten und
      setzte den Ball vom Innenpfosten ins Tor. Die Gäste zeigten sich
      konsterniert und hatten in der restlichen ersten Halbzeit keine passende
      Antwort parat. Auch im zweiten Durchgang dauerte es 10 Minuten ehe die
      SGW gefährlich wurde. Nach einem Freistoß von Sven Köpke aus dem
      Halbfeld, konnte der SVG den Ball nicht entscheidend klären und
      Christian Thiel erzielte den Ausgleich (55.). Bereits der 7.
      Saisontreffer für den Angreifer. Die Rot-Schwarzen zeigten sich in ihren
      Angriffsbemühungen nun deutlich verbessert, jedoch hielt der Gastgeber
      dem Druck stand und setzte den vorentscheidenden Lucky Punch. Nach einem
      schmeichelhaften Freistoßpfiff des Schiedsrichter am Strafraumrand
      schoss der Gingster Kapitän Felix Schröder den Ball an der schlecht
      positionierten Mauer vorbei flach in die Tormitte (70.). Kurz darauf
      waren die Wöpkendorfer nur noch zu zehnt auf dem Feld. Felix Scheffler
      konnte einen Konter der Heimmannschaft nur mit einem Foulspiel
      unterbinden und sah dafür seine zweite gelbe Karte im Spiel (80.). In
      Unterzahl warfen die Gäste nochmal alles nach vorne. Als Falco Lange
      eine Hereingabe im Fünfmeterraum direkt nahm, hatten die mitgereisten
      Anhänger den Torschrei schon auf den Lippen, doch Thomas Siedelmann im
      Tor des SV Gingst kratzte die Murmel mit einem starken Reflex von der
      Linie (86.). In der Schlusssekunde köpfte Andreas Lewerenz den Ball aus 3
      m über das Tor (90.), ehe der Schiedsrichter dieses Spiel abpfiff. Am
      Ende bleibt eine überraschende Niederlage, bei der kein Akteur der SGW
      seine Normalform erreichte. Am nächsten Samstag folgt bereits das letzte
      Heimspiel in diesem Jahr. Gegner auf der Dieter-Melcher-Kampfbahn ist
      dann der SV Traktor Divitz.