Testspiel Derby-Sieg für Schwerin-5:3gegen SuS Merklinde

      Testspiel Derby-Sieg für Schwerin-5:3gegen SuS Merklinde

      Am Samstag hat sich der FC Frohlinde gegen Arminia Marten erfolgreich in Castrop-Rauxel durchgesetzt. Was für eine Sensation, denn mit dem Endstand 4:3 hat der Bezirksliga-Spitzenreiter die Fußballer der Landesliga bezwungen. Mittlerweile hat die Spvg Schwerin das Testspiel-Derby gegen den SuS Merklinde mit 5:3 gewonnen. Der Trainer des FC Frohlinde, Stefan Hoffmann, ist zwar stolz auf seine Mannschaft, aber im Rückblick auf das Spiel hat er doch einiges zu bemängeln. Das hätte einfacher laufen können Der Trainer des FC Frohlinde ist zwar zufrieden mit der Mannschaft, sieht das Ergebnis aber als zweitrangig. Für ihn sei es wesentlich wichtiger, dass sich alle aus dem Kader irgendwie bewegt haben. Wenn man sich die Partie im Ganzen anschaut, dann kann man die Äußerung von Stefan Hoffmann verstehen. Der Start in diesem Spiel war wirklich alles andere als wünschenswert. Bei einem Abwehrschuss schoss Chris Matuszak vom FC Frohlinde den Ball dem eigenen Torwart Tim Lüchtemeier an die Hüfte. Von da aus prallte der Ball so ungünstig ab, dass er unglücklicherweise zum 0:1 ins eigene Netz rollte – sehr ärgerlich! Doch weder Stefan Hoffmann noch der Co-Trainer Jimmy Thimm gaben dem Schützen die Schuld. Ein Tor nach dem anderen Nicht lange lies dann das Tor von Daniel Diaz auf sich warten, was dem FC Frohlinde wieder zum Ausgleich verhalf. Kurz darauf gelang es auch Mario Djordic durch einen Freistoß, das nächste Tor einzuspielen und somit die 2:1 Führung auszubauen. Jedoch ließ der Gegner nicht locker und konnte, dank Marten, wieder ausgleichen. Mario Djordic gelang dann nach einem weiteren Angriff und es kam zum 3:2, doch auch das glichen die Gäste nach kurzer Zeit schon wieder aus. Erst in der 80. Minute konnte Arif Secen mit seinem Elfmeter, den er nach einem Foul von Dietrich Liskunov bekam, das 4:3erspielen und damit das ersehnte Schluss-Tor erzielen. Schwerer Kampf-Spvg hat die stärksten Nerven Der SV Wacker Obercastrop hatte es nicht leicht, denn nach der Niederlage am Samstag folgte am Sonntag beim Doppeltestspiel lediglich ein wackeliges Unentschieden. Das Team von Trainer Andreas Köhler musste sich nach einer langen Partie mit einem 1:4 (0:2) dem SV Wanne 11 aus der Bezirksliga-Staffel 10 endgültig geschlagen geben. Das Tor von Muhammed Kurt, welches durch einen Freistoß zum 1:3 führte, war für dieses Spiel einfach zu wenig. Der Trainer war im anschließenden Interview etwas entnervt, da seine Mannschaft dieselben Fehler wie in der Vorwoche gemacht hatte. Wer am Wochenende gerne das Sportgeschehen verfolgt, der kann sich dabei auch ein wenig Geld nebenher verdienen. Auf https://www.top5bonus.com/de/ kann man sich ideal über die verschiedenen Anbieter informieren. Der Trainer äußerte etwas frustriert, dass er die gleichen Fehler wie in der Vorwoche beobachten konnte: auf der Gegenseite treffe man einfach nicht und gleichzeitig lasse man zu leicht Gegentore zu. Scheinbar wirkte die Kritik des Trainers, denn am Sonntag glich Pape gegen Bochum zum 1:1-Endstand aus. Beim Spiel des Spvg Schwerin gegen den SuS Merklinde gab es neben vielen Toren 5:3(4:1) Sieg, auch eine blutige Nase für den Torwart des SuS Jan Nöthe. Neben Niklas Neumann waren auch Gordin Ewang, Mateusz Urbanski und Martin Kapitza erfolgreich und konnten Punkte für die Statistik sammeln. Nöthe prallte mit dem Spieler Ewang von Schwerin zusammen und bekam dafür einen Elfmeter gegen sich ausgesprochen. Anschließend wurde er mit Verdacht auf einen Nasenbeinbruch in die Unfallchirurgie gebracht. Merklinde konnte durch die Torschüsse von Matondo Mbunga, Lars Blank und Björn Brinkmann zumindest drei Mal laut jubeln.
      Tippspielkönig in der Kreisoberliga NVP/RÜG (11/12,12/13,13/14, 14/15) :king :king :king :king