16.Spieltag

      Velgaster SV mit klarem Auswärtssieg in Wöpkendorf!
      Am Sonntag gastierte der VSV, bei "bestem" Fussballwetter, bei der zweiten Auswahl der Wöpkendorfer!
      Schon vor Spielbeginn war das Staunen groß, denn das Spiel fand nicht auf dem Hauptplatz statt, sondern auf dem "angeblich" besseren Nebenplatz! Eigentlich hätte dieses Spiel bei den Platzverhältnissen niemals angepfiffen werden dürfen! Der Schiri sah es etwas anders und gab das Spiel frei!
      Die Velgaster versuchten sofort Druck aufzubauen und sich Chancen zu erarbeiten, dabei muss man sagen das die Abwehrleistung der Heimelf nicht die Beste war und Velgast so mehrere Chancen hatte aber nicht eine verwandeln konnte.
      Die Platzverhältnisse ließen kein schönes Spiel zu und so war es nur über den Kampf möglich zum Erfolg zu kommen!
      Die Heimelf setzte auf Konter auf eigenem Platz ("Modderloch") und sie konnten einen dieser Konter auch zur 1:0 Führung verwerten, der Zwischenstand war nicht ganz gerecht, aber naja, wer vorne nicht trifft braucht sich hinten nicht beschweren!
      Die Angriffe der Gäste verpufften mehr oder weniger am 16er. Beim Versuch einer Flanke von links vergrößerte ein Wöpkendorfer seine Körperfläche mit der Hand und der Schiri zeigte auf den Punkt. Den fälligen 11er verschoss H. Meien noch, aber den Nachschuss versänkte er doch noch. So ging es unentschieden in die Pause!
      In der zweiten Hälfte konnte Torjäger S. Schwerin in der 51. Minute das Führungstor erzielen und so die Gäste auf die Siegerstrasse führen!
      Immer wieder rannten die Velgaster an und zum Unmut der Gastgeber zeigte der Schiri wieder auf den Punkt!
      Völlig berechtigt nach einer Attacke von drei Abwehrspielern auf einen Stürmer, so dämlich kann man sich nicht anstellen!
      Wiederum H. Meien vom Punkt, aber beim ersten Versuch! 1:3!
      Den Schlusspunkt setzte dann wieder S. Schwerin mit dem 1:4 nach klasse hereingabe von K. Jacobs!
      Bei den Gästen war man sich einig, das dieses Spiel nie angepfiffen werden durfte, die Verletzungsgefahr war einfach zu groß!
      Coach Kuhn nach dem Spiel: "Männer, so gefallt ihr mir am besten, die Modder noch am Kinn! So eine Leistung will ich bei meiner triumphalen Rückkehr an meine alte Wirkungsstätte den Hellbergen auch sehen!!!! Erst dann gibts wieder Bier und Schnaps in rauhen Mengen!"
      Alles in allem ein verdienter 3er in der Fremde und jetzt gehts zum Derby nach Franzburg zu dritten Auswahl der gegenüberliegenden Seeseite!!!
      Drei Punkte ist besser als in die Hose geschissen. :thumbsup:
      Grinch ist dieser Beitrag dein Ernst? Geht ja mal gar nicht :thumbdown:
      Ich hab noch ein Stück Würfelzucker für das hohe Ross, auf dem du reitest...

      Zuallerst mal steht unser Hauptplatz, wie jeden Winter, komplett unter Wasser. Da versinkst du mit jedem Schritt im Matsch, ergo ist unser Nebenplatz nicht nur "angeblich" derjenige, der momentan im besseren Zustand ist. Ich kenne auch keinen Platz auf Kreisbene, der bei Dauerregen in einem besseren Zustand wäre, wobei auf dem in Velgast scheint ja 24/7 die Sonne :P

      Nunja nach dem folgerichtigen Anpfiff des Schiris war Velgast über 90 Minuten hinweg die spielbestimmende Mannschaft. Versiebt in den ersten Minuten einige Chancen und fängt sich dann Konter. Einen Konter kann die VSV Defensive nur mit einer Notbremse unterbinden, wobei der SGW auch noch ein klarer Vorteil weggepfiffen wird (2 Stürmer vs. 1 TW). Statt Rot gibt es auch nur Dunkelgelb... Kurz darauf die Führung der SGW durch Daniel Freund, wieder nach einem Konter. Velgast bekommt nach einem klaren Handspiel einer 11m zugesprochen, den Henry Meien erst im Nachsschuss verwerten kann.
      Direkt nach der HZ macht Sebastian Schwerin nach toller Vorarbeit von Steffen Hojenski das verdiente 1:2. Dass Grinch der SGW Abwehr in der nächsten Szene Dämlichkeit vorwirft, finde ich unter aller Sau! Nach glasklarer Schwalbe von Sebastian "Mitchell Weiser" Schwerin zeigt der Schiri zur Verwunderung der SGW auf den Punkt. Eine Witzentscheidung! Erneut tritt Henry Meien an, schießt wieder schwach aber der alte Haudegen macht ihn dennoch rein. Spiel gelaufen. Den Schlusspunkt setzt nochmal Sebastian Schwerin zum 1:4.

      Am Ende hat sich keiner verletzt und Velgast holt verdientermaßen 3 Punkte in einer Schlammschlacht. Viel Erfolg dem VSV noch, seid ne dufte Truppe! Umso überraschender daher dieser schwache Beitrag von Grinch. Naja...
      'Alter Haudegen' ich bin entsetzt 8o ;)

      Nun ich gebe auc hmal meine Meinug dazu ab, wenn man die beiden Artikel zusammenfasst erhält mein Bild welches sehr Nahe an der Realität ist - wie ich finde.
      Die Platzverhältnisse waren durch das Wetter sehr schlecht, da der Rasen (sofern vorhanden) im Laufe des Spiels immer mehr in den Boden versunken ist.
      Nur Motter, resultierend keine Standhaftigkeit und schon gar keine Kontrolle beim abrupten Richtungswechsel. Zum GLÜCK waren keine schweren Verletzungen. Ich hoffe euer Innenverteidiger ist wieder auf die Beine gekommen nach dem besagten umstrittenen Elfmeter.
      Aber da muss ich dir wiedersprechen @Ljuboja : Ich habe da ein glasklaren Elfmeter gesehen und zurecht ein Pfiff gehört. Denn unser Stürmer wird von 3 Leuten gleichzeitig in die Klemme (oben und unten) genommen und von einem so ausgehebelt, dass er waagerecht in der Luft lag wie ein Storch beim fliegen. Das dann alle auch wieder runter kommen ist klar und dabei dann der untenliegende Spieler von Euch das Gewicht aller fliegenden Objekte abfangen muss ist auch logisch. Und somit ist dann auch die Verletzung Eurerseits zu erklären.

      Zu den glücklich vollendeten Elfmetern ist alles gesagt. :rolleyes:

      Ansonsten passt es, und recht hast mit abgepfiffenen Vorteil, da hattet ihr ein gutes Überzahlspiel. Gelbe Karte auch Ok, weil unser Stopper noch ein Mü dahinter war.

      Fazit: Es war Kalt, es war Matschig sowie Gefährlich für alle Beteiligten und das Ergebnis passt aus Velgaster Sicht.
      Tippspielkönig in der Kreisoberliga NVP/RÜG (11/12,12/13,13/14, 14/15) :king :king :king :king
      Mein Beitrag von gestern war vielleicht auch der Tatsache geschuldet, dass Hansa gestern so eine mieserable zweite HZ hingelegt hat...sorry.

      Es klingt halt so, als ob Grinch uns vorwirft absichtlich auf dem Nebenplatz zu spielen, dass ist aber bei bestem Willen nicht der Fall. Jeder von uns spielt lieber auf dem Hauptplatz, aber der ist leider im Winter nicht bespielbar (fehlende Drainage oder so, Platz ist ja auch tiefergelegt).

      Und wie gesagt, der Spruch mit der Dämlichkeit geht gar nicht. Ich kann nur aus der Perspektive vom Tresen aus bewerten, und von dort sah es extrem nach Schwalbe aus. Das Geschreie war auch übertrieben. Hat er gar nicht nötig. ;) Egal, ändert ja am Spielverlauf nichts.

      Man muss dazu sagen, dass das Spiel sehr fair war. Ohne grobe Fouls oder dergleichen. Also ich fand es regelkonform, das Spiel anzupfeifen.

      So genug dazu jetzt. Viel Erfolg euch noch :)