Saison 17/18

      TSG Neubukow - UFC Arminia Rostock 5-1 (5-0)

      Neubukow mit dem perfekten Start - 2 Angriffe und schon stand es 2-0 nach 4 Minuten. Auch danach immer wieder schnelle Vorstöße über die Aussen, bei denen Arminias Abwehr oft schlecht aussah. Rosentreter traf zunächst aus der Distanz nur den den Pfosten, kurze Zeir später aber in den Winkel. In HZ 2 wackelte Neubukow einige mal und gestattete den Gästen einige verheißungsvolle Angriffe, allerdings auch nur 1 Tor. Nach vorne wurde nicht mehr so konsequent gespielt wie in HZ 1, aber der klare Sieg trotzdem nach Hause gebracht.
      TSG Neubukow - TSV Bützow II 2-3 (1-0)

      Bützow von Beginn an feldüberlegen, hatte aber Probleme gegen die dichtgestaffelte TSG Chancen zu erspielen. Nach vorne setzte die TSG imemr wieder Nadelstiche, einer davon wurde in der 25. Minute zur 1-0 Führung genutzt. Bützow erhöhte danach den Druck und hatte durch Grabowski und Lehmann (oberkannte Latte) 2 sehr gute Ausgleichschancen. Kurz nach der HZ dann der Ausgleich nach einer Ecke. Neubukow ging durch einen FE erneut in Führung und Bützow glich durch einen dekten Freistoß aus. In der letzten Minute nochmal ein langer Ball nach vorne, Grabowski, für mich der auffälligste Spieler, gewinnt das Kopfballduell, der bereit am Boden liegende Bützower rappelt sich wieder auf und vollendet zum Siegtreffer. Aus meiner Sicht hatten wir den einen Punkt verdient, aber so ist es eben, wenn man auf eine Mannschaft trifft, die einen Lauf hat...
      SSV Satow - TSG Neubukow 2-0 (2-0)

      Ein Spiel mit wenigen Höhepunkten. Satow nutzt 2 Fehler der TSG Defenive und gewinnt daher nicht unverdient.

      TSG Neubukow - FSV Kühlungsborn 2-2 (1-0)

      In HZ 1 die Gäste mit mehr Ballbesitz aber ohne nennenswerte Chance. Die TSG hätte durchaus höher führen können. Nach der Pause, stellte K-born um und machte mehr Druck. Folglich ging man in Führung, aber die TSG traf kurz vor Schluss noch zum verdienten 2-2.
      Rostock United - TSG Neubukow 5-3 (2-2)

      Bei dieser Paarung fallen im Schnitt mehr als 5 Tore und so sollte es auch diesmla sein. Neubukow ging 2-0 in Führung und hatte nach dem Anschlusstor mehrfach die Möglichkeit auf 3-1 zu erhöhen, stattdessen erzielte United vor der HZ noch den 2-2 Ausgleich. Nach der Pause passierte zunächst nicht viel. Ab der 65. erhöhte United dann innerhalb weniger Minuten auf 5-2, aber die Partie war noch nicht entschieden. Neubukow verkürzte auf 5-3 und stand danach noch mehrfach alleine vor dem Torwart, der allerdings stets mit starken Paraden Sieger blieb. In der Nachspielzeit dann noch eine rote Karte wegen "Notbremse", die diese unnötige Niederlage abrundete.
      TSG Neubukow - Grün-Weiß Jürgenshagen 7-0 (2-0)

      Die TSG brauchte einige Minuten um ins Spiel zu kommen, übernahm dann aber die Regie. Es dauerte aber bis Mitte der 1. HZ bis der Debütant Hannes Both das 1-0 erzielte. Danach hatte Farzat 2 hundertprozentige Chancen zum 2-0 - beide vergeben. Steinke ewar es dann mit dem 2-0 HZ Stand. Zivor doie einzig nennenswerte Chance der Gäste als Wulff den Ball am eigenen 16 er verlor. Der gleiche Spieler war es , der in der 55. Minute die Entscheidung besorgte. 2 x Steinke, 1x Both und 1x Farzat besorgten den höchsten Saisonsieg für die TSG. Da am Sonntag Belitz gegen DFC II 3-3 spielten, war damit der Klassenerhalt geschafft.
      Fiko Rostock - TSG Neubukow 1-5 (1-4)

      Das Spiel lief von Beginn an auf Hochtouren. Nach 16 Minuten stand es bereits 4-1 für die TSG. Danach passierte nicht viel. Neubukow versäumte es bei den zahlreichen Kontern weitere Tore zu erzielen, dafür stand die Abwehr allerdings sicher und ließ kaum Gelegenheiten von Fiko zu. In der Nachspielzeit dann der Endstand.
      TSG Neubukow - SV Parkentin 0-3 (0-1)

      Neubukow bereits in der 2. Spielminute mit der Doppelchance zur frühen Führung, aber Steinke und Both scheitern am Torwart. Von da an ließ die Vorstellung der TSG aber sehr zu wünschen übrig. Spätestens nach dem 2-0 kurz nach der HZ war das Spiel entschieden. Parkentin gewinnt verdient mit 3-0.
      Dann wollen wir mal ein kleines Fazit ziehen:

      Elmenhorst machte es Mitte der Rückrunde nochmal spannend bzw. Bützow II hatte eine imposante Siegesserie, steuigt aber verdient auf. Auch die Mannschaften auf den weiteren Plätzen konnte man oben erwarten. Rostock United hatte man grds. auch weiter vorn erwartet. Auch die Mannschaften in den unteren Regionen konnte man in etwa so erwarten. Doberan sicherte sich mit einem guten Schlussspurt noch den Klassenerhalt.

      Die TSG hatte in der Rückrunde doch sehr mit Verletzungen und Ausfällen zu kämpfen, so dass man grds. zufrieden sein muss.

      Euch allen eine schöne Sommerpause.