Großer Umbruch bei Hansa Rostock: Wer kommt und wer geht?

      Großer Umbruch bei Hansa Rostock: Wer kommt und wer geht?

      Bei Hansa Rostock kündigen sich große Veränderungen an. Aktuell stehen die Rostocker auf dem sechsten Rang in der dritten Liga – doch am Kader wird auch einige Spiele vor Saisonende schon stark geschraubt. Zuletzt machten Meldungen von einigen Abgängen die Runde, während sich die Meldungen von Neuzugängen noch stark zurückhaltend präsentieren. Soufian Benyamina und Mittelfeldspieler Bryan Henning haben Angebote zur Vertragsverlängerung vorliegen, haben bisher aber noch nicht unterschrieben. Gut möglich also, dass auch diese beiden Spieler die Hansa verlassen werden. Pavel Dotchev, Trainer der Rostocker, vermutet, dass die Zeichen „auf Trennung“ stehen. Doch endgültig entschieden ist in dieser Situation wohl noch nichts.

       

      Vor allem der Abgang von Benyamina wäre wohl schmerzhaft, ist der Angreifer doch bester Torschütze bei den Rostockern in der aktuellen Spielzeit. Elf Treffer erzielte der 28 Jahre alte Stürmer in bisher 30 Spielen. Henning ist erst seit Sommer 2017 bei Hansa, konnte sich aber direkt in die Stammelf spielen. Auch sein Weggang würde wohl schmerzen. Ebenso hat sich auch schon Torhüter Janis Blaswich für einen Weggang entschieden. Er wird mit dem Zweitliga-Aufsteiger FC Magdeburg in Verbindung gebracht.


      Sechs Spieler wurden von Hansa selber aussortiert

       

      Bei sechs weiteren Spielern sieht es so aus, dass Hansa kein neues Vertragsangebot unterbreitet hat. Mindestens sieben Abgänge stehen somit also schon fest, falls Benyamina und Henning auch gehen, wären es bereits neun.

       

      Die Kaderplanung für die kommende Spielzeit in der dritten Liga wird dabei auch durch Vorgaben und Regeln beeinflusst. Vor allem die U23-Regel spielt hierbei eine wichtige Rolle. Nico Rieble, Harry Föll, Lukas Scherff und Eric Gründemann fallen auch in der kommenden Saison unter diese Regel, sie sind also möglicherweise die vier Spieler, die mindestens im 18er Kader eines jeden Spielstags stehen müssen. Allein deswegen wurde Rieble im Winter verpflichtet, denn viele U23 Spieler kann Hansa Rostock im aktuellen Kader nicht vorweisen. Ein Fakt, an dem sich kommende Saison möglicherweise etwas ändern wird.

       

      Trainer Dotchev möchte junge und hungrige Spieler nach Rostock holen, nicht nur den Kader vollbekommen. Dabei ist dem Coach auch wichtig, dass die neuen Spieler auch das Potential für die zweite Bundesliga haben. Zeigt also, dass Hansa durchaus auch mit einem Aufstieg in der kommenden Saison plant.

       

      Mike Owusu fällt der U23 Regel zum Opfer

       

      Der talentierte Mike Owusu fällt der U23 Regel zum Opfer sein Vertrag wird nicht verlängert. Leider, wie Dotchev betont. Am 20. Mai feiert Owusu seinen 23. Geburtstag. Stichtag für die Regel ist der 1. Juni. Owusu wird sich so wohl einen neuen Club suchen müssen. Wohin es ihn zieht, ist bisher noch nicht bekannt.

       

      Hansa Spieler haben zuletzt Sponsoren überrascht

       

      Einzelne Profis aus dem Hansa-Kader haben zuletzt die Sponsoren des Vereins überrascht. Sie haben jüngst zum Telefon gegriffen und rund 100 Geldgeber des Vereins angerufen. So wollten sich die Spieler im Namen des Vereins für die Unterstützung bedanken. Diese Aktion kam bei den Sponsoren gut an und zeigt auch, dass bei Hansa Rostock, Spieler, Management und Sponsoren Hand in Hand arbeiten und eine Einheit bilden. Das wird – trotz aller Ab- und Zugänge – wohl auch in der kommenden Saison der Fall sein.

       

      In der kommenden Spielzeit ist das Hansa Team wieder in der dritten Liga im Einsatz, spielt vermutlich wieder um den Aufstieg in die zweite Liga mit. Für viele Fans und Fußballinteressierte bietet dies die Möglichkeit, sich auch mit Fußballwetten zu befassen. Hinter diesem Link findet man Informationen darüber, welche Anbieter für neue Kunden einen Bonus bieten – oftmals hat man so die Gelegenheit, mit einer Einzahlung direkt noch eine zusätzliche Gutschrift zu erhalten und das vorhandene Potential am virtuellen „Wetttisch“ auch umfassend auszunutzen.

       

      Neuer Kader wird in den kommenden Wochen Form annehmen

       

      Der neue Hansa Kader wird in den kommenden Wochen ganz sicher Form annehmen. Nur wenige Transfers stehen schon während der alten Spielzeit fest, danach kann es aber häufig ganz schnell gehen. Dabei hat Hansa Rostock den Anspruch „erste Option“ für die Spieler sein zu wollen, nicht nur eine Option. Spieler, die zu lange zögern, werden somit meist nicht mehr verpflichtet. Oder erhalten keinen neuen Vertrag, wie das Beispiel von Henning zeigt. Der Spieler hatte bereits vor Wochen einen neuen Vertrag vorliegen, wartete aber wohl auf ein Angebot aus Liga 2. Nun stehen die Zeichen klar auf Trennung.

       

      Für die Rostocker heißen viele Abgänge immer auch: neue Spieler müssen verpflichtet werden. Rund 10 Neuzugänge werden es diesen Sommer wohl werden. Denn man möchte in Rostock nicht mit einem kleineren Kader in die neue Saison gehen, als es in der letzten Spielzeit der Fall war.

       

      Erste Verpflichtungen für den neuen Kader könnten schon bald gemeldet werden. Denn mit einigen Spielern ist sich die Hansa bereits so gut wie einig. Somit wissen die Fans dann auch schon in Kürze, welchen Spielern sie in der kommenden Zeit zujubeln können und wer am Aufstiegsziel für die kommende Saison mitarbeiten wird. Gut möglich allerdings, dass es sich hierbei vor allem um junge und spielwillige Spieler handelt, die dann mit Hansa auch wirklich etwas erreichen wollen.

      Tippspielkönig in der Kreisoberliga NVP/RÜG (11/12,12/13,13/14, 14/15) :king :king :king :king