2.Runde Bezirkspokal 2007/08

    SV Prohner Wiek : Rambin

    Prohn aus einer sicheren Defensive agierend setzte über die ganze Partie hinweg gefährliche Angriffe.
    In der 22. dann Folgerichtig das 1:0 durch zeidler mit Hilfe eines Rambiner Abwehrspielers.
    Nach der Pause 2 Paukenschläge für Prohn in der 49.min traf Pieper und in der 54. erneut Zeidler.
    Prohn nun weiterhin mit mehreren hundertprozentigen Chancen.
    Folgerichtig das 4:0 erneut durch Pieper.
    Rambin dann noch mit dem Ehrentreffer durch einen unnötigen Elfmeter.
    Insgesamt gute Leistung der Prohner gegen meines erachtens schwache aber auch ersatzgeschwächte Rambiner.
    Auch in der Höhe verdienter Sieg für den SV Prohner Wiek.
    Weiber sind wie Hobbits, am Ende geht es nur um den Ring :irre :irre :irre
    Die weiteren Ergebnisse der heutigen Pokalrunde:

    Doberaner SC - Sievershäger SV 1950 II 1:3

    SG Motor Neptun Rostock - LSG Elmenhorst 4:1

    FSV Rühn - SV Teterow 90 1:4

    SG Empor Sassnitz - 1. FC Binz 0:2

    FC Pommern Stralsund II - SV Gingst 1:2

    SV Kandelin - Süderholzer Kicker 2:1
    Kurzes Statement zu unserem Spiel (aber "Marlower" hat eigentlich schon alles geagt) :

    Mit dem Pokalaus in der 2. Runde des Bezirkpokals gegen VfB Marlow ist der desaströse Saisonstart des Velgaster SV perfekt. In den ersten 5 min des Spiels hatte die Heimmannschaft 2 Tormöglichkeiten , die aber von der Velgaster Abwehr geklärt werden konnten. In der 6. Spielminute besaß Michel Knuth die Möglichkeit, die Gäste in Führung zu bringen. Doch er vergab. Wenige Sekunden später vergab auch sei Sturmkollege Rene Burghardt aus aussichtsreicher Position. In der 20. Min erzielte Michel Knuth folgerichtig das 1:0 für die Gäste mit einem fulminanten 25m- Schuß. Doch nur 4 min später konnten die Hausherren die Führung egalisieren, als 2 Velgaster Spieler zu inkonsequent versuchten, den gegnerischen Angriff zu unterbinden. Kurz vor der Pause hatte Michel Knuth wiederum die Chance, den Bezirksligisten in Führung zu bringen. Aber der Torwart hielt glänzend. Was aber dann in der 2. HZ ablief, grenzt schon an Arbeitsverweigerung einiger Velgaster Spieler. Durch ein Missverständnis zwischen 2 Velgastern Abwehrspielern konnte sich der gegnerische Spieler den Ball erobern u. zu seinem freistehenden Mitspieler passen. Dieser hatte wenig Mühe, sich den Velgaster Torwart auszugucken u. zum 2:1 zu vollenden. Doch ein Aufbäumen der Velgaster war nicht zu erkennen. Ungenaues Paßspiel und mangelndes Zweikampfverhalten sowie fehlende Einstellung zum Erreichen der nächste Pokalrunde prägten das Velgaster Spiel. So kamen die Hausherren folgerichtig zum 3:1. Einzig Michel Knuth versuchte in der Offensive, die drohende Niederlage abzuwenden. Doch zu oft war er auf sich allein gestellt, da seine Sturmpartner jegliches Engagement vermissen ließen.
    So erzielte Michel auch den Anschlußtreffer zum 2:3 in der 82. Min. Danach setzen die Velgaster noch mal zu einem Sturmlauf an, doch mehr als ein Pfostenschuß von Sebastian Schwerin in der Nachspielzeit sprang nicht mehr hinaus.
    Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen ironischen Postings, die ich schreibe und allen Fehlinterpretationen, die aufgrund mangelhaften Verständnisses Dritter aufkommen können!
    Achso, wichtig noch für die Velaster Spieler vor u. nach dem Spiel:

    HEUTE IST JA POKERN !!!
    Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen ironischen Postings, die ich schreibe und allen Fehlinterpretationen, die aufgrund mangelhaften Verständnisses Dritter aufkommen können!

    Pokalspiel Thelkow-Sanitz

    SG Recknitz-Ost Thelkow - Union Sanitz 03 6:4 n. E. (1:1)
    In einem wahren Pokalfigth kam die SG zu einem verdienten Sieg gegen den Pokalverteidiger. Nach einer ausgeglichen 1.Halbzeit, kamen die Sanitzer besser aus der Kabine und machten in der 55. min das 0:1. In der Folgezeit gab es gute Möglichkeiten das Spiel zu entscheiden, doch diese blieben ungenutzt. Die Thelkower bewiesen Kampfmoral und kamen auch durch spielerische Elemente zurück ins Spiel. Durch einen mustergültigen Spielzug kamen sie zum Ausgleich (Torschütze: Mario Izdebski). Der gleiche Spieler hatte kurz vor Schluß der regulären Spielzeit nach einem krassen Abwehrschnitzer die Möglichkeit das Spiel entscheiden. In der 2. Halbzeit der Verlängerung kam Thomas Lindemann frei zum Kopfball, doch der Ball landete vom Innenpfosten in den Armen des Torwarts. Beim Elfmeterschiessen waren alle Tkelkower Schützen erfolgreich und der Thelkower Torwart Robby Frank hielt einen Elfmeter. :d_oben
    „Die Wahrheit liegt auf dem Platz.“ Otto Rehhagel
    Original von Marlower
    Samstag 15.09.2007, Bezirkspokal 2.Runde

    VfB Marlow – Velgaster SV 3:2 (1:1)
    0:1 (20.)
    1:1 Manuel Bart / Vorarbeit Jochen Müller (30.)
    2:1 Frank Druckrey / Manuel Bart (52.)
    3:1 Frank Druckrey / Stefan Hiltner (68.)
    3:2 (85.)
    l Eine gegen Eins


    @ Marlower

    gemein von dir, unsereren Offensivkräften weibliche unbestimmte Arikel zu verleihen! Warum ???
    Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen ironischen Postings, die ich schreibe und allen Fehlinterpretationen, die aufgrund mangelhaften Verständnisses Dritter aufkommen können!

    VfB : VSV 3:2 (1:1)

    hier kurz meine sicht auf das spiel, was ich im übrigen gar nicht so schlecht fande wie es @marlower in seinen einleitenden sätzen geschrieben hat.

    in der ersten hälfte beginnen wir (nach den letzten 4 spielen doch überraschend) offensiv. ein tor wollte allerdings nicht gelingen. velgast dagegen spielt vorn wie ein bezirksligist. der über 90. min agilste velgaster (der käptn) netzt mit dem schönsten tor an diesem nachmittag aus 20 / 25 metern zum 0:1 ein. schon vorher hatte der selbe spieler immer wieder für möglichkeiten gesorgt. wer dachte, dass wir dem nichts entgegenzusetzen hatten, wurde kurze zeit später bitter enttäuscht. ein zuspiel von jens klingenberg konnte ich nicht wirklich kontrollieren, der abpraller landet bei manu bart => ausgleich!!! ab diesem moment war ich irgendwie überzeugt, dass heute was geht...

    in halbzeit zwei nimmt sich velgast mit dem 2:1 selbst aus dem spiel. als 2 verteidiger sich uneins waren startet manuel bart durch und legt auf frank druckrey ab. dieser hatte bei seinem treffer allerdings etwas glück, da er dem vsv keaper durch die hosenträger schoss... nun haben wir irgendwie fussball gespielt der allen marlower richtig spass gemacht hat. stefan hiltner bedient druckrey => 3:1! etliche chancen wurden in der folgezeit vergeben. die klarste hatte wohl ich selbst als ich eine 1a hereingabe von martin sengbusch kläre wie ein velgaster verteidiger anstatt für die endgültige entscheidung zu sorgen. :irre es kam wie es kommen musste... die kräfte und vor allem die konzentration ließen merklich nach und velgast kam mit einem schnell ausgeführten freistoss zum 3:2 anschlusstreffer. glück hatten wir kurz vor ende der partie als ein velgster aus der distanz nur den pfosten trifft.

    FAZIT: ENDLICH!!! das was der pokal für uns machen konnte hat er getan. wir haben gesehen das es doch besser geht. hoffentlich gelingt es uns am nächsten we an diese leistung anzuknüpfen.

    der vsv wird sich sicherlich etwas schwer tun in dieser bezirksligasaison. trotzdem bin ich überzeugt, dass man die klasse hält. es fehlt vermutlich nur ein erfolgserlebnis. wünsche den jungs auf jedenfall alles gute in den verbleibenden spielen. immer dran denken, es sind noch 66 punkte zu vergeben. ;)
    Ich bin ja durch u. durch Optimist. Selbst meine Blutgruppe ist positiv!
    @Otto
    Verdient würde ich den Sieg für Thelkow nicht gerade nennen, denn wie du sagst hat Union Sanitz die größeren Chancen, muss eigentlich schon früher das 2 oder gar 3:0 machen........außerdem fande ich es komisch, dass der Schiedsrichter kleine Fouls eurer Seite durchgehen lässt, und andererseits viel zu viele Aktionen von Sanitz abpfeift....hat meiner Meinung nach nicht gerade zum Wohle des Spiels beigetragen. Aber naja....Glückwunsch zum Sieg und weiterhin viel Glück im Pokal :d_oben
    Ich weiß nix, kann aber alles erklären 8)

    Binz - Sassnitz 2:0 (1:0)

    da binz ja sicherlich wiedermal keinen spielbericht rein stellt, tue ich das einfach mal...

    Sassnitzer unterliegen erneut im Ostseebad.

    Zu einem ausgeglichen Spiel in der zweiten Pokalrunde kam es lediglich in den ersten 10 Minuten. Gleich nach dem Anpfiff erspielte sich Sassnitz zwei sehr gute Chancen, bei denen Stefan Solle frei im Sechzehner zum Schuss kommt, in beiden Fällen kann der Binzer Torhüter parieren. In der 5. Minute dann die frühe Führung für die Gastgeber. Eine Flanke wird per Kopf verlängert und Steffen Leim kann aus abseitsverdächtiger Position freistehend den Ball per Kopf im Tor unterbringen.
    Gleich nach dem Anpfiff eine weitere Chance für die Gäste, wieder ist es Stefan Solle, welcher den Ball knapp am Tor vorbei schießt. In der Folgezeit kommt es zu einem Bruch im Spiel der Empormannen, Binz übernimmt klar die Initiative und erspielt sich mehrere gute Chancen. Allein die Unfähigkeit im Abschluss verhindert einen höheren Rückstand der Gäste. So werden die Bälle entweder knapp am Tor vorbei geschossen oder aber vom Sassnitzer Torhüter pariert. Die letzte gute Einschussmöglichkeit für Empor hat Peter Thymian bezeichnender Weise in der 30. Minute, allerdings trifft er aus spitzem Winkel auch nur das Außennetz.
    In der zweiten Hälfte bleibt die Richtung dieselbe. Die Binzer jetzt mit dem Wind im Rücken, erspielen sich einige gute Einschussmöglichkeiten, erst ein Fehler in der Sassnitzer Abwehr führt dann in der 65. Minute zur 2:0 Führung. Ein Sassnitzer trifft beim Versuch den Ball zu klären selbigen nicht wirklich, was Eric Scheel freistehend 5 Meter vor dem Tor zum Ausbau der Führung nutzt.
    In der Folgezeit kam von Empor nicht mehr viel, im Gegensatz zum letzten Aufeinandertreffen, war zwar ein Zweikampfverhalten zu erkennen, allerdings fehlte die Ordnung im Spiel nach vorne. So wurden Bälle meist nur heraus geschlagen und kamen postwendend zurück.

    Die Krönung der Binzer Chancenverwertung dann bezeichnender Weise kurz vor dem Ende, als bei einem Konter Völker alleine auf den Torhüter zu läuft, diesen sogar schon ausspielt und anschließend zu fahrlässig vergibt.

    Für Sassnitz spielten: David Schiller, Martin Arndt, Tobias Krüger (46.min Martin Junge), Martin Fidorra, Peter Thymian, Toni Stecklum, Martin Blum, Oliver Callies, Markus Binz (70.min Tom Britz), Enrico Keil, Stefan Solle
    RFC II : FSV Bentwisch 4:2 (2:1)

    wir machen das Spiel aber keine Tore!Erste HZ kommt RFC fast gar nicht aus der eigenen Hälfte!
    Schenken dann dem Gegner zwei Eigentore, ein Tor legen wir dem Gegner so gut vor das dieser nur noch reinschieben muss naja und das letzte war dann doch sehr Abseitsverdächtig!
    Aber was hilft das jammern wer keine Tore schiesst gewinnt auch kein Spiel, glückwunsch an RFC II!
    Steno zum Spiel:
    - Wechselspieler auf beiden Seiten bekamen das Vertrauen
    - schwachen spielerische Partie
    - PSV war die kämpferisch bessere Mannschaft
    - Ergebnis geht in Ordnung
    - Abstimmungsschwierigkeiten das ganze Spiel über
    - erst nach Einwechslung der Stammkräfte Balz, Kühne, Schoknecht wurde Spiel überlegener
    - PSV steht dann nur noch tief, lange Bälle, Konter
    - nach Anschlusstor kurzes Aufbäumen der Gnoiener
    - durch Konter zum 4:1 wurde letztendlich das Spiel entschieden

    Aufstellung Gnoiener SV:
    M.Habeck, Ch.Schoknecht, St.Freudenfeld, Ch.Koll, C.Schuldt, R.Ludwig (46' A.Kühne), C.Prengel (56' M.Balz), T.Ehlert, A.Schmiedeberg, A.Millert (51' A.Schoknecht), Ch.Friedel

    Fazit: So darf der GSV nächste Wcohe im Spitzenspiel in Gnoien gegen den Sievershäger SV nicht auftreten.

    Viel Erfolg den Güstrowern in der Saison!!!
    Im Herzen immer Gnoiener :ddgrins
    Gnoiener-SV24.de

    Gesamtübersicht 2. Pokalrunde

    Doberaner SC - Sievershäger SV 1950 II 1:3
    SG Motor Neptun Rostock - LSG Elmenhorst 4:1
    FSV Rühn - SV Teterow 90 1:4
    VfB Marlow Velgaster SV 3:2
    SSV Satow FSV Kühlungsborn 4:1
    SG R/O Thelkow Union Sanitz 03 6:5
    SV Prohner Wiek SV Rambin 61 4:1
    LSG Lüssow 79 FSV Krakow am See 0:4
    SG Empor Sassnitz - 1. FC Binz 0:2
    FC Pommern Stralsund II - SV Gingst 1:2
    SV Kandelin - Süderholzer Kicker 2:1
    FSV Dummerstorf 47 Laager SV 03 5:2
    Rostocker FC 95 II FSV Bentwisch II 4:2
    TSG Neubukow II Mulsower SV 61 0:2
    PSV 90 Güstrow Gnoiener SV 4:1

    Damit nur noch 4 Bezirksligisten dabei!!!
    Viel Erfolg allen weitergekommenen Mannschaften!!!
    Im Herzen immer Gnoiener :ddgrins
    Gnoiener-SV24.de