Spielberichte

    SV Barth - Pommern Stralsund E-J

    Im letzten Heimspiel der Saison gewannen die Barther D-Junioren gegen die FC Pommern Stralsund E-Junioren mit 20:2 und sicherten sich somit vorzeitig die Meisterschaft. Anders als im Hinspiel setzten die Gastgeber die im Schnitt 1 Jahr jüngeren Stralsunder von Beginn an unter Druck. In der Folgezeit bekamen die zahlreichen Zuschauer viele sehenswerte Spielzüge und schöne Tore zu sehen. Dank der geschlossenen Mannschaftsleistung stand es bereits zur Halbzeit 12:0. Auch nach dem Seitenwechsel blieb der SV Barth bei seinem druckvollen Spiel und gewann das Spiel auch in dieser Höhe verdient.

    SV 93 Niepars - SV Barth

    Ihre beste Saisonleistung zeigten die D-Junioren des SV Barth am vergangenen Wochenende. Im Spitzenspiel beim Tabellenzweiten SV 93 Niepars siegten sie mit 7:0. Vom Anpfiff an übernahm der Gast die Initiative und führte bereits zur Halbzeit mit 3:0. Einzig der sehr gut haltende Nieparser Torwart verhinderte einen größeren Rückstand seiner Mannschaft. Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Barther die spielbestimmende Mannschaft und bauten die Führung weiter aus.
    Ja so wars, mein Glückwunsch zum Spiel und zur erfolgreichen Saison! :d_oben

    Ihr habt kein Zweifel daran gelassen, dass ihr mit eurer Truppe dieses Jahr die besten seit. Obwohl für mich nur 2 Spieler überzeugten. Der kleine Stürmer (wie alt ist er?) und eure Nummer 7.

    Der 10 ist nur körperlich grösser gewesen, nicht mehr!

    Wie geht es jetzt weiter bei Euch?
    Ausscheidungsspiele?- Aufsteig? - nächstes Jahr C-Jugend?

    gruss henry 8)
    Tippspielkönig in der Kreisoberliga NVP/RÜG (11/12,12/13,13/14, 14/15) :king :king :king :king
    Danke für die Glückwünsche. Ja es lief dieses Jahr gut für uns.
    Aber auch ihr könnt als Vize stolz sein. Wer nach dieser langen und harten Spielzeit am Ende auf Platz 2 steht, gehört dort auch zurecht hin.
    Tja, was die Leistung unserer Jungs betrifft, ich war ja leider nicht mit und kann und möchte keine Einzelkritik üben (das machen wir übrigends nach keinem Spiel). Es wird immer nur die Leistung der Mannschaft insgesamt ausgewertet. Die Mannschaft gewinnt oder verliert zusammen, dazwischen gibt es nichts.
    Überhaupt haben wir diese Saison von der großen mannschaftlichen Geschlossenheit gelebt.
    Aber du hast in dem Punkt recht, der "kleine" und der 7-er sind schon klasse (beide übrigends 96-er). Und was den 10-er betrifft, da bin ich mal ganz anderer Meinung. Auch wenn aufgrund seiner Größe ein wenig "Elenganz" fehlt, ist er für das Team ganz wichtig und nicht weg zudenken. Das Toreschießen mögen andere in unserer Mannschaft erledigen aber für die Balleroberung, den Spielaufbau, von der gesamten Präsenz auf dem Platz und nicht zuletzt als Mannschaftskapitän ist er bei uns nicht zu ersetzen.
    Wie es nun weitergeht? Wir haben noch 1 Punktspiel in Prohn und dann das Pokalfinale am 14.06 in Kandelin gegen Reinkenhagen.
    Zum Thema Aufstieg - da warten wir den 10.06 ab, wer alles für die Beziksliga meldet.
    Vielleicht sieht man sich

    Gruß Andrè

    SV Prohner Wiek - SV Barth

    Auch im letzten Punktspiel blieben die D-Junioren des SV Barth siegreich. Beim SV Prohner Wiek gewannen sie mit 17:1. Damit ist die Saison für die jungen Kicker aber noch nicht zu Ende. Nach dem Gewinn der Meisterschaft steht am kommenden Wochenende das Kreispokalfinale in Kandelin an. Gegner dort ist dann die SG Reinkenhagen.

    Gruß Andrè

    Vizekreismeister

    Unsere D- Jugendmannschaft mußte am letzten Spieltag beim erstarkten FC Pommern Stralsund II antreten. Beide Mannschaften zu meist bestehend aus dem jüngeren D-Jugendjahrgangs begannen das Spiel recht flott. Das Spiel lag auf einem technisch gutem Nieveau. Die Stralsunder versuchten mit viel Kampf die Nieparser zu beeindrucken, was ihnen bei einigen Nieparser Spielern auch gelang. Trotzdem hatten die Nieparser die bessere Spielanlage und gelangten immer wieder geschickt vor dem gegnerischen Tor, es haperte dann aber am Durchsetzungsvermögen und Entschlossenheit, um zum Torabschluß zu kommen. Durch einen Abstimmungsfehler in der Nieparser Hintermannschaft ging der FC Pommern mit 1:0 in Führung. Die Nieparser Kicker zeigten sich nach dem Rückstand unbeeindruckt und verstärkten nun ihre Angriffsbemühungen. Tom Kutschinski konnte dann den verdienten 1:1 Ausgleich erzielen. In der 2. Halbzeit hatten die Nieparser mehr Spielanteile und nun ergaben sich eine Reihe von sehr guten Tormöglichkeiten. Ein Nieparser Spieler wurde von Tom Kutschinski sehr gut freigespielt, aber aus guter Schußposition traf er den Ball nicht richtig. Dann rettete ein Stralsunder kurz vor der Torlinie. Zum Ende brachte der Trainer einen frischen Stürmer, der dreimal hervorragend freigespielt wurde, aber leider war die Aufregung einfach zu groß, um einen konzentrierten Torabschluß zu finden. so blieb es am Ende beim 1:1 Unentschieden, was den Nieparser Kickern den 2. Platz in der Meisterschaft einbrachte. Der Trainer war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden, zeigte sich aber mit der Chancenverwertung, vor allen Dingen in der 2. Halbzeit, unzufrieden. Damit ist diese Nachwuchsmannschaft seit Vereinsgründung 1993, das erfolgreichste Nachwuchsteam des SV 93 Niepars. Als E- Jugendmannschaft wurden sie Hallenkreismeister, Kreispokalsieger und Vizemeister in der Meisterschaft, als D- Jugend wurden sie Vizehallenmeister und Vizemeister in der Meisterschaft. Mit Nico Lorenz hat die D- Jugend sogar einen Bezirksauswahlspieler, Philipp Schumacher steht für die Auswahl auf Abruf. Weiter so Jungs

    M.M.

    Spielbericht Pokalfinale

    Mit einem Sieg im Pokalfinale wollten die D-Junioren des SV Barth am vergangenen Wochenende das Double perfekt machen. Bevor es allerdings los ging, erfolgte durch den Kreisfußballverband die Siegerehrung für die gewonnene Kreismeisterschaft. Nach dem Überreichen der Medaillen hatte dann der Schiedsrichter gerade das Finale angepfiffen, da erfolgte der nächste Pfiff - Andrej Günther hatte nach 42 Sekunden zur Führung getroffen. Dieses schnelle Tor gab seiner Mannschaft Sicherheit. In der Folgezeit spielte nur der SV Barth und dank der guten Chancenverwertung war das Spiel frühzeitig entschieden. Beim Stand von 10:0 wurden die Seiten gewechselt. In der 2. Halbzeit änderte sich wenig. Die Barther Spieler ließen nicht locker und zeigten den zahlreich mitgereisten Eltern ein schönes Fußballspiel. Am Ende siegten sie mit 16:0 und nach der Pokalübergabe gab es dann kein halten mehr.
    Kleiner Wehrmutstropfen am Rande: Leider gab es für die beiden Pokalfinalisten keine Mannschaftsmedaillen.
    Ich möchte der Fairness-halber erwähnen, das die SG Reinkenhagen arg ersatzgeschwächt war und leider keine Wechselspieler hatte.