13.Spieltag

    VfL Blau- Weiß Neukloster - Grevesmühlener FC 13:00

    SG Dynamo Schwerin - TSV Bützow 1952 13:00

    SV Warnemünde Fußball - Kröpeliner SV 47 13:00

    Bad Doberaner SV 90 - TSV Graal- Müritz 1926 13:00

    SpVgg Cambs- Leezen Traktor - FC Eintracht Schwerin II 13:00

    AWO Hagenow 96 - SV Bad Kleinen 13:00

    SG 03 Ludwigslust / Grabow SPIELFREI
    VfL Blau- Weiß Neukloster - Grevesmühlener FC 1:0

    SG Dynamo Schwerin - TSV Bützow 1952 4:2

    SV Warnemünde Fußball - Kröpeliner SV 47 6:1

    Bad Doberaner SV 90 - TSV Graal- Müritz 1926 4:1

    SpVgg Cambs- Leezen Traktor - FC Eintracht Schwerin II 2:2

    AWO Hagenow 96 - SV Bad Kleinen 3:2

    Somit bleibt Bützow weiter Letzter :D
    Bützow holt wieder keinen Dreier

    03. Dezember 2007 | von Michael Köster
    Quelle:SVZ

    Konzentriert und motiviert gehen die Bützower Landesliga-Kicker René Haevernick, Stefan Kuchebecker, Torsten Mahncke, Philipp Winter und Jakob Kühn auf das Spielfeld der SG Dynamo Schwerin (v. r.). Nach dem Abpfiff stand für den TSV aber eine erneute Niederlage zu Buche. Bützow bleibt damit Schlusslicht der Staffel West. Michael Köster

    BÜTZOW - Zu Spielbeginn war der TSV gewillt, die schlechten Leistungen der vergangenen Wochen wettzumachen. Er hatte auch gleich zwei gute Möglichkeiten, in Front zu gehen. Doch die Pässe auf das agile Sturmduo Kühn und Bärmlich kamen zu ungenau. Besser machte es die SG Dynamo Schwerin. Der Torjäger vom Dienst, Benno Benthin, brachte sein Team nach zehn Minuten aus abseitsverdächtiger Position mit 1:0 in Front. Geschockt von diesem Gegentor gelang den Bützowern in den folgenden Minuten fast gar nichts mehr. Fehlpässe häuften sich, und der Gegner wurde somit aufgebaut. Nach einer Standardsituation erhöhten die Landeshauptstädter auf 2:0. Erneut war der sprunggewaltige Ben thin mit dem Kopf erfolgreich (21.). Dieser Gegentreffer warf die Warnowstädter weiter zurück. Als noch das 3:0 in der 36. Minute fiel, mit dem Benthin einen lupenreinen Hattrick feierte, war die TSV-Elf endgültig auf der Verliererstraße. Bis zum Halbzeitpfiff blieben weitere Tore aus.

    Trotz, oder gerade wegen des deutlichen Rückstandes spielte Bützow in den zweiten 45 Minuten befreit auf. Nach schönem Solo gelang Jakob Kühn, dem besten TSV-Kicker an diesem Tag, der Treffer zum 1:3. Er zirkelte den Ball ins lange Eck. Nun hatte der TSV deutlich Oberwasser, aber die Hausherren blieben stets gefährlich. Mehrfach musste TSV-Towart Gordon Krüger Kopf und Kragen riskieren, um ein Gegentor zu vereiteln. Auf der anderen Seite erzielte Mario Kuska in der 72. Minute den 2:3-Anschlusstreffer für Bützow. Mathias Sill hatte mit einem genauem Steilpass aufgelegt. Beim TSV keimte nun Hoffnung auf. Doch lediglich Kühn besaß noch eine Chance zum Ausgleich. Glück hatte der TSV, als Sill einen Ball von der Linie kratzte und an den eigenen Pfosten lenkte. Von dort sprang das Leder ins Feld zurück. Per Konter erzielten die Gastgeber in der Schlussminute dann noch den vierten Treffer zum verdienten 4:2-Endstand. Für die TSV-Elf war es bereits die dritte Pleite in Folge und die achte in der laufenden Saison.

    Für Bützow spielten: Krüger, Mix (ab 35. Köster), Winter, Kuchenbecker, Mahncke, Sill, Koslow, Kühn, Wallach (ab 53. Kuska), Bärmlich, Haevernick (ab 82. Grabowski).