Nachholspiele

    SV Abtshagen-Grimmener SV II 1:1 (1:1)

    Tore/

    0:1 A.Junghans
    1:1 T.Schlender


    Naja erste Hälfte war es ein ausgeglichenes Spiel beide seiten versiibten ihre Chancen!

    In er zweiten Hälfte waren wir total überlegen aber keine wollte ins Tor treffen!

    Das Ergebniss hilft keinem weiter!
    AFDFCH :juchu
    Fussball / Kreisliga / SV Abtshagen – Grimmener SV II 1:1(1:1)

    Zum Nachholepunktspiel der Kreisliga Nordvorpommern reisten die Spieler der zweiten Grimmener Mannschaft am Samstag zum Tabellenfünften der Liga vom SV Abtshagen. Die abstiegsbedrohten Grimmener wollten durch Punkte in diesem wichtigen Spiel den Abstand zu den Abstiegsrängen vergrößern. Im Hinspiel musste die Landesligareserve des GSV eine herbe 0:3 – Niederlage hinnehmen, die es nun gut zu machen galt. Der Platz war sehr tief und schwer zu bespielen, trotzdem kam Grimmen gut ins Spiel und erarbeitete sich auch Chancen. Im Laufe der Zeit entwickelte sich aber eine ausgeglichene Begegnung, weil sich Abtshagen nicht mehr nur aufs Kontern verlegte und nun mehr fürs Spiel tat. In der 25.Minute war es dann Andreas Junghans, der mit einem trockenen Schuss aus 16 Metern ins linke untere Eck die 0:1 – Führung für den Grimmener SV II besorgte. Bereits in der 32.Minute musste Grimmen dann verletzungsbedingt auswechseln. Für Eric Schuldt, dessen Knöchelverletzung wieder aufbrach, kam Enrico Gaede. Und dieser stand dann auch gleich im Focus. Kurz vor der Pause senkte sich eine Flanke in den Grimmener Strafraum. Enrico Gaede versuchte noch zu klären, doch er verschätzte sich und Tobias Schlender konnte zum 1:1 ausgleichen. In der Pause muss Grimmen dann bereits das zweite mal wechseln. Neuzugang Reno Ruhswurm hatte sich bei einem Zusammenprall mit einem Abtshagener verletzt. Glücklicherweise hatte Grimmen diesmal den Luxus zwei Torleute zur Verfügung zu haben und Peter Schmidt konnte ihn ersetzen. In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer dann ein Spiel auf ein Tor und zwar auf das der Grimmener. Grimmen setzte zwar einige Konter, doch die wurden einfach zu leichtfertig vergeben. Die größte Chance hatte Felix Prawel, als er aus spitzem Winkel die Latte traf. Danach war dann auch nur noch Abtshagen am Drücker, da sich auch bei den Grimmenern Krafmängel und Verschleißerscheinungen breit machten. Abtshagen jedoch traf einfach die Kiste nicht. Sie hätten den Sieg verdient gehabt, doch der Ball wollte einfach nicht rein, was auch Peter Schmidt zu verdanken war. Am Ende nahm der GSV einen Punkt mit dem man gut leben kann. Man hat nun drei Punkte Vorsprung auf den 11 Platz in der Tabelle aber der Rückstand auf die Mitkonkurrenten beträgt nur 1 bzw. 2 Punkte.

    GSV: Ruhswurm (46.min Schmidt), Schroeder (55.Sorg), Grabarczyk, Schuldt (32.min Gaede), Prawel, Zinn, Graf, Senkpiel, Lau, Junghans
    Unsere neue Homepage ist Online: grimmener-sportverein.de
    schaut doch mal drauf!!! Gesponsort von pft-vorpommern.de!

    ESV LOK - Zingst

    Die Mannen vom ESV mußten gestern zum Nachholespiel gegen die Mannschaft aus Zingst antreten. Das Spiel fand um 17 Uhr auf dem Kunstrasen in Stralsund statt.
    Nach einer recht ordentlichen Vorbereitung und einem Blick auf die Tabelle waren die Sundstädter woll leichter Favorit.
    Pünktlich zum Rückrundenauftakt waren die Stralsunder fast in Bestbesetzung und mußten nur auf den gesperrten Torhüter und 2 Stammspieler verzichten.

    Pünklich um 17 Uhr ging es los, die Lokmannschaft hatte sich viel vorgenommen und setzte den Gegner gleich unter Druck. Es war ein Spiel auf ein Tor doch nach 15 min stand es noch immer 0:0. Dann mal die Gäste aus Zingst die durch einen Befreiungsschlag an den 16 Meter Raum kamen ein Spieler viel und der Schiri gab den Freistoß für Zingst. Ca.18 Meter Torentfernung - Anlauf - Schuß - abgefälscht - Tor für Zingst. So stand es nach dem Spielverlauf völlig überraschend 0:1.
    Die Sundstädter brauchten danach etwa 10 min um sich von diesem Schreck zu erholen. Danach fanden sie wieder zu ihrem Spiel und das sollte sich auch noch vor der Pause auszahlen. Nach schönem Direktspiel war es Markus Falk der den Ausgleich in der 35 min machte. Und weiter ging es in eine Richtung, wieder schönes Passspiel diesmal über außen, Flanke und Markus Falk war mit dem Kopf zur stelle und markierte in der 40 min das 2:1 für Lok. Dann war Halbzeit.
    Nach der Pause gleiches Bild von Zingst nichts zusehen außer lange Ab- oder Befreiungsschläge, ganz anders die Lokmannschaft die jetzt so richtig in Schwung war und binnen 10 min das Ergebniss auf 5:1 anschraubte. Die Torschützen waren 3:1 M.Albrecht, 4:1 M.Falk, 5:1 M. Borguslawski der danach auch, nach starker Leistung, ausgewechselt wurde.
    So nach 65 min verflachte die Partie ein bißchen und die Zingster Mannschaft kam endlich mal vor das Tor doch mehr als 1-2 Eckbälle sprangen leider nicht mehr heraus.
    Nach dem Luftholen setzte sich die Lok wieder für die Schlußviertelstunde in Bewegung und die Mannschaft aus Zingst war wieder völlig von der Rolle so das Markus Falk seine starke Leistung mit den Treffern zum 6:1 bzw. 7:1 krönen konnte. Hut ab 5 Treffer in einem Spiel, stark. :d_oben

    Fazit: Kompliment an die ganze Stralsunder Mannschaft die eine sehr gute Leistung an diesem Tag gezeigt hat. Zingst war leider nicht in der Lage was zu Bewegen so das sie am Ende froh sein können nicht 2stellig verloren zu haben.
    :D Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles, durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft. Zuerst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu :D
    Moin.

    Kann jemand eine definitive Aussage machen wann die ausgefallenden Spiele vom 14. Spieltag nachgeholt werden?
    Habe gehört,dass die Partie TSG Zingst - SG Wöpkendorf heute ausgetragen würde!?

    Danke in Voraus
    Gruß Maddin
    Am Tage im Bett und Nachts am Jet
    "Stress ist die Angst der Leistungsschwachen"
    "sport has the power to change the world" (Nelson Mandela)
    Freestyler on Tour