Ergebnisse, Meinungen 24.Spieltag

    @PSV als arrogant - Bezeichner

    Man sollte Arroganz nicht auf die selbe Stufe wie Stolz stellen.
    Auf eine Leistung wie die aus dieser Saison stolz zu sein, und das auch auch nach außen hin zu zeigen, steht den Spielern zu. Leider gibt es immer Neider, die dann leicht einen verzerrten Blick für die Dinge bekommen.
    Ball schön flach halten und die Definition der Dinge im Auge behalten. Dann klappts auch mit der verbalen Kommunikation :]
    Willi "Ente" Lippens vs. Schiri! Schiri zeigt gelb und sagt: "Ich verwarne Ihnen!"
    Ente: "Ich danke Sie!" (Schiri zeigt rot)


    Immer schön denken bevor man spricht - oder schreibt... :D
    Original von blunad
    ach PSV nimmt gleich den Aufstieg als Ziel. Na dann! :))

    Das hat alba999 geschrieben??
    Wo denn? Ich lese das alle sich bemühen werden mindestens Platz fünf zu erreichen.

    @ dsc_99
    Recht hast Du, ob es gelingt ist eine andere Sache. Mit dieser Einstellung werden wohl alle Mannschaften in die neue Saison gehen.


    BÜTZOW - Der TSV Bützow II reiste am vergangenen Sonnabend zum Bezirksklasse-Auswärtsspiel nach Doberan. Auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz mussten die Bützower eine deutliche 2:6-Niederlage hinnehmen.
    Wie bereits in der Vorwoche hatte der TSV mit argen Personalproblemen zu kämpfen. Gleich neun Spieler fehlten aufgrund von Verletzungen oder Sperren, sodass sich sogar die TSV-Trainer Steffen Wegner und Mathias Kramer ein Trikot überstreiften, um sich bei Bedarf selbst einzuwechseln.
    Das Spiel begann sehr ausgeglichen und spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Der TSV war sehr defensiv eingestellt und spielte nur mit einer Spitze. Die Doberaner ließen auf dem heimischen Geläuf den Ball sicher durch die eigenen Reihen laufen. In der 20. Minute ergab sich für die Warnowstädter die bis dato beste Chance. Einen strammen Schuss von Michael Borsdorf wehrte der Doberaner Schlussmann mit Glück und Geschick ab. Der TSV war seinem Gegner nun ebenbürtig und ging in der 31. Minute sogar in Front. Mathias Drewes traf nach Vorlage von Borsdorf. Die Führung sollte aber nicht halten. Nur neun Minuten später erzielten die Hausherren mit ihrer ersten Chance das 1:1. Nach einer Ecke traf ein Doberaner per Kopf. Nun wurde es turbulent. In der 43. Minute traf der DSC zum 2:1, doch Bützow glich mit dem Pausenpfiff zum 2:2 aus. Mathias Sill traf mit einen straffen Fernschuss.

    Nach dem Seitenwechsel war der TSV wie ausgewechselt und bot eine erschreckend schwache Vorstellung. In der 53. Minute erzielten die Gastgeber nach einem Einwurf das 3:2. Bützows Abwehrspieler standen in dieser Szene zu weit von ihren Gegenspielern weg. Nur sieben Minuten später erhöhten die Doberaner durch einen gut vorgetragenen Konter auf 4:2. Die Heimelf hatte das Spiel nun im Griff und ließ nicht mehr viel zu. Bei den Bützowern schwanden mit laufender Spieldauer die Kräfte, sodass sie sich nicht aufbäumen konnten. Angriffe auf das TSV-Tor führten in der Schlussphase zu zwei weiteren Toren. Kurz vor Ultimo kamen auch die beiden TSV-Trainer zu einem Kurzeinsatz. Beim Stand von 2:6 aus Sicht der Warnowstädter wurde die Partie abgepfiffen.

    Für Bützow II spielten: Ruhwoldt, Frank, Weinreich (ab 87. Kramer), Cerncic, Fischer, Holleitner, Sill, Dinnebier, Borsdorf, Grundmann (ab 85. S. Wegner), Drewes

    Quelle: SVZ online / Lokalsport Bützow
    wokern-langhagen

    ziemlich schwaches spiel...
    wokern fing besser an und hatte nach 8 min die erste riesenchance. insgesamt spielte sich ziemlich viel im mittelfeld ab, aber langhagen war aggressiver und zweikampfstärker und erzielte so verdient das 0:1. wokern nur ab und zu mit gefährlichen kontern, so viel auch der ausgleich kurz vor der halbzeit (daniel witt). in der zweiten halbzeit kam wokern besser ins spiel, weil, glaube ich zumindest, die fitness der gäste nachließ. in der zweiten halbzeit erspielten sich die wokerner zahlreiche, mehr oder weniger, gefährliche chancen und war dem 2:1 näher, aber auch langhagen hatte eine 1000% chance. trotzdem ist das unentschieden für beide verdient, beide mannschaften egalisierten sich gegenseitig. ein glück satow und bölkow haben auch nur unentschieden gespielt :D .