Bezirksliga Nord 2008/2009

    Bergen siegt zum Abschluss

    TSV Bützow- VfL Bergen 1:6 (0:1)

    Der VfL Bergen macht mit einem 6:1 Sieg über den TSV Bützow den 2. Platz in der Bezirksliga Nord mit 55 Punkten klar.

    Obwohl das letzte Spiel der Saison gegen Bützow keine Bedeutung mehr hatte, da der VfL Bergen bereits vor der Partie als Vizebezirksmeister feststand, war das Ziel der Bergener die 3 Punkte mit auf die Insel zu holen.
    Dementsprechend präsentierten sich die Gäste auch, denn sie setzten sich bereits früh in der Begegnung in der gegnerischen Hälfte fest.
    Zwar versuchten die VfLer guten Fußball zu spielen, doch aufgrund der Witterungsverhältnisse und kleiner individueller Fehler war ein Kombinationsspiel oft nicht möglich.
    Auf dem nassen Rasen waren Fernschüsse, die immer für Gefahr sorgten, also die bessere Variante.
    Einer dieser Schüsse konnte vom Torhüter nur nach vorne abgeklatscht werden und nachdem Tom Tebus erfolgreich nachsetzte, staubte Marc Klöckner zum 0:1 ab.
    Die Gastgeber strahlten in der ersten Hälfte nur einmal Gefahr aus, nachdem sie nach einer Ecke zu einer guten Möglichkeit kamen, die mit gemeinsamer Arbeit vereitelt wurde.
    Mit dem 1:0 ging es in die Pause.
    Die VfLer wollten im zweiten Durchgang nichts anbrennen lassen und konzentrierten sich nun auf genaues und präzises Kurzpassspiel.
    Da nun die Basis für einen flüssigen Kombinationsfußball geschaffen wurde, erspielten sich die Gäste gute Torchancen.
    2 von denen wurden von Rudi Nitsch ausgenutzt, der von seinen Mitspieler grandios in Szene gesetzt wurde.
    Die Bützower erhöhten nun den Druck und kamen nun auch zu Torchancen, von denen eine zum 1:3 führte.
    Mitten in die Druckphase des TSV Bützow erzielte Kenneth Lipp nach gutem Zusammenspiel das 1:4.
    Die Gastgeber gaben sich nun geschlagen und boten viel Platz zum Fußballspielen für den VfL Bergen, der nun wieder die Initiative übernahm und in Person durch Marc Klöckner das 1:5 schaffte.
    Tom Tebus setzte mit dem 1:6 den Schlusspunkt in einer am Ende klaren Angelegenheit.

    Aufstellung:


    Tony Glasow (Christian Arp) – Adrian Guse, Paul Hinz (Erik Borgwardt) Max Fröhlich (Fabian Götte) – Marc Anduleit, Kenneth Lipp, Wibke Meister, Tom Tebus, Bill Willms – Rudi Nitsch, Marc Klöckner