1.Runde

    Empor Sassnitz siegt im Jasmund-Derby
    In der ersten Runde des Fußball-Bezirkspokals besiegte Empor Sassnitz im Jasmund-Derby den TSV Sagard deutlich mit 3:0.

    Sassnitz Im ersten Pflichtspiel der Saison 2006/2007 kam es am vergangenen Samstag auf dem Sportplatz Dwasieden im Fußball-Bezirkspokal zu einem Aufeinandertreffen zweier spielstarker Mannschaften. Die SG Empor Sassnitz und der TSV Sagard sind auch in der neuen Meisterschaftsrunde mit zu den Titelaspiranten zu zählen. Das Spiel begann mit etwa 40-minütiger Verspätung. Der angesetzte Schiedsrichter Manfred Rüting reiste nicht an, und so musste schnell eine Lösung gefunden werden, um das Spiel nicht ausfallen zu lassen. Schließlich erklärte sich Kreisliga-Schiedsrichter Heiko Schiller von der SG Empor Sassnitz bereit, das Spiel zu leiten.

    In den ersten Minuten ließen es beide Mannschaften gemächlich angehen. Und so waren nennenswerte Torchancen Mangelware. Mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Hausherren mehr und mehr die Initiative und besaßen durch Marco Lipke in der 18. Minute die erste Chance, doch sein Kopfball strich knapp am Tor vorbei.

    Wenig später war es Henrik Falk, der nach Vorarbeit von Michael Holland-Moritz, die Möglichkeit zur Führung für Empor vergab. In der 26. Minute allerdings wurden die Bemühungen der Sassnitzer belohnt. Henrik Falk erzielte mit einem platzierten Schuss ins linke untere Toreck die verdiente 1:0-Führung für Empor.

    Die Sagarder ihrerseits hätten bereits fünf Minuten später ausgleichen können, doch ein wuchtiger Kopfball klatschte zum Glück für die Gastgeber nur gegen das Gebälk. Die Sassnitzer versuchten weiter, nach vorn zu spielen, doch in einigen Situationen fehlte es noch an der nötigen Feinabstimmung und Kaltschnäuzigkeit.

    In der 40. Minute hatte Toni Stecklum nach beherztem Alleingang das 2:0 auf dem Fuß, doch sein Schuss verfehlte knapp das Tor. Kurz vor der Halbzeitpause erspielten sich die Gäste eine gute Tormöglichkeit durch Martin Sonnenberg, der frei zum Schuss kommend das Gehäuse der Sassnitzer denkbar knapp verfehlte.

    Auch in der zweiten Hälfte waren die Sassnitzer das agilere und engagiertere Team, das jetzt auf eine Entscheidung drängte.

    In der 62. Minute spielte Stefan Drews den sich freilaufenden Marco Lipke an, der keine Mühe hatte, das vorentscheidende 2:0 für die Heimmannschaft zu erzielen. Die Gäste versuchten noch einmal heranzukommen, doch es gelang ihnen nicht, die Empor-Männer ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. So erarbeiteten sich die Hausherren weitere gute Torchancen, die allerdings nicht genutzt wurden.

    In den Schlussminuten waren die Gäste dem Anschlusstreffer nahe, doch Martin Lust vergab aus aussichtsreicher Position die Möglichkeit zum ersten Tor für seine Mannschaft. Kurz vor dem Abpfiff krönte Marco Lipke seine gute Leistung mit dem 3:0 für Sassnitz nach Vorarbeit von Martin Junge, der kurz zuvor eingewechselt worden war.

    Mit diesem Saisoneinstand kann die Mannschaft von Empor Sassnitz zufrieden sein, auch wenn noch nicht alles so lief, wie es sich das neue Trainergespann Nils Streich und Frank Drzymotta vorgestellt hatte.
    Ein Rabe geht im Feld spazieren ....Daaaa fällt der Weizen um. :irre
    "Ich hätte gern ein Steak XL normal bitte" (Blümchen)