Hallenturniere im Winter 2010/11

    Hallenturniere im Winter 2010/11

    Das 5. Hallenturnier des VfB Marlow für Damen im Fußball ist komplett.
    Am 08.01.2011 ab 13.00 Uhr rollt der Ball in der Marlower Sporthalle.
    Gemeldet haben
    FC Gelb Blau Damgarten
    Gnoiener Kicker Grils
    Teterower SV
    SV Warnemünde
    Nordost Rostock
    Union Sanitz
    und der VfB Marlow mit zwei Mannschaften.
    Wie sich die Zeiten ändern. Es stimmt tatsächlich, Binz, Damgarten und Marlow sind bei der Kreismeisterschaften 2011 in der Halle nicht erwünscht :mauer . Noch im letzten Jahr ist man den Marlowern förmlich nachgelaufen, dass sie an der Kreismeisterschaft Warnow teilnehmen.
    Unverständlich ist auch, dass ein Titelverteidiger(Marlow) :juchu im Jahr darauf nicht eingeladen wird. Mir brauch keiner erzählen, dass hat was mit der Kreisgrenze zutun.
    Mit einer Vorrunde hätte man allen Mannschaften gerecht werden können :idea . Noch peinlicher ist aber, dass man die betroffenen Mannschaften nicht einmal davon verständigt hat.
    Damgartnerinnen verlieren erst im Finale
    Zum dritten Turnier um den Pokal der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Ribnitz-Damgarten Antje Weilandt hatte die Kickerinnen vom FC Gelb-Blau Damgarten am Samstagvormittag in die Sporthalle Mühleberg eingeladen. Acht Mannschaften kämpften dabei zunächst in der Vorrunde um den Einzug ins Halbfinale. Dabei kam es in der Gruppe A gleich im Eröffnungsspiel zum Derby zwischen den Gastgeberinnen und dem VfB Marlow. Nachdem die Marlowerinnen in den Anfangsminuten durch Isabel Ziegler und Katharina Tews verpassten in Führung zu gehen, machten die Damgartnerinnen kurzen Prozess. Dreimal Bianca Kracht und je einmal Sandra Nehls, Rebecca Semrau und Nadine Schomacher trafen bei einem Gegentreffer durch Isabel Ziegler zum deutlichen 6:1-Erfolg für Damgarten. Die derbe Auftaktklatsche sollte den Marlowerinnen noch teuer zu stehen kommen. Zwar verloren die Kickerinnen aus der Grünen Stadt auch gegen den SV Warnemünde I mit 0:1, dennoch waren den VfB-Damen vor dem abschließenden Vorrundenspiel gegen den SV Warnemünde II noch alle Chancen auf einen Halbfinaleinzug sicher. Ein Sieg mit drei Toren musste her und dementsprechend offensiv begannen die Marlowerinnen. Mit Erfolg: Zweimal Isabel Ziegler sowie Katharina Tews hatten den VfB schon mit einem Bein ins Halbfinale geschossen, als ein individueller Fehler in der Schlussminute das Halbfinalticket kostete. Die Damen vom FC Gelb-Blau Damgarten zogen dagegen einsam ihre Kreise und zogen mit voller Punkteausbeute vor dem SV Warnemünde II ins Halbfinale ein. In der Gruppe B gestaltete sich die Sache noch deutlicher. Mit voller Punktzahl und 17:0-Toren zogen die Damen vom SV Hafen Rostock II ins Halbfinale ein. Um den zweiten Platz in der Gruppe kämpften der zweimalige Turniersieger SV 47 Rövershagen, der Gnoiener SV, sowie die zweite Garde des Gastgebers verbissen. Die Damgartnerinnen brauchten im abschließenden Gruppenspiel einen Sieg gegen den Gnoiener SV, doch nach der Führung durch Anna Grawe drehten die Gnoienerinnen die Partie zu ihren Gunsten. In der Schlussminute netzte Michelle Wulf noch einmal zum 2:2-Endstand ein - zu wenig für das Halbfinale. Bevor dieses ausgespielt wurden, ging es in den Platzierungsspielen noch einmal zur Sache. Die Marlowerinnen schafften es dabei im Spiel um Platz 7 gegen Rövershagen wieder nicht zu Ihrer Form zu finden, so war es für die Randrostockerinnen ein leichtes Spiel den 4:1-Erfolg zu heraus zu schießen. VfB-Mannschaftsleiter machte seinen Damen keinen Vorwurf: „Machen wir in der Vorrunde ein Tor mehr, dann sind wir weiter und stehen gut dar. So ist natürlich etwas enttäuschend, aber es war uns auch wieder wichtig den Mädels Spielpraxis zu geben.“ Im Spiel um Platz 5 kämpfte die zweite Garde der Gastgeberinnen gegen Warnemünde einmal mehr bravurös und musste nach dem Ausgleichstreffer durch Michelle Pfeiffer ins Neunmeterschießen. Hier zeigten die Damgartnerinnen Nerven und unterlagen. Im ersten Halbfinale ließ der SV Hafen Rostock II wiederum nichts anbrennen und zog ins Finale ein. Diesen Schritt taten auch die Berbsteinstädterinnen. Mit einem deutlichen 6:0 fegten sie den Gnoiener SV vom Parkett. Im Finale sollte mit Hafen Rostock II jedoch ein ganz anders Kaliber. Nachdem die Damgartnerinnen gut begonnen hatten, zog Hafen das Tempo in der zweiten Hälfte des Spiels noch einmal kräftig an und die Torschützenkönigin Denis Dräger (15 Tore) schoss die Gelb-Blauen mit drei Treffern im Alleingang ab. Damgarten-Trainer Tilo Leibersperger war dennoch zufrieden: „Wir haben hier ein schönes Turnier gesehen, bei dem es keine Verletzungen gab. Mit dem SV Hafen Rostock II hat die beste Mannschaft am Ende gewonnen, aber auch unsere Damen waren stark.“ Besonders stark war dabei Sandra Nehls. Die Gelb-Blau-Kickerin wurde von den Mannschaftsleitern zur besten Spielerin gewählt. Als beste Torfrau wurde Monja Heller vom Gnoiener SV ausgezeichnet.
    Damgarten I: Stefanie Koltermann- Sandra Schramm, Anett Schleicher, Nadine Schomacher (4), Sandra Nehls (3), Rebecca Semrau (4), Bianca kracht (4), Marlene Schwarzenberg
    Damgarten II: Katrin Tornow- Karla Bierhals, Melanie Pfeifer (1), Sarah Krüger, Michelle Wulf (1), Anna Grawe (2), Spephanie Kraeft, Lilli Borchardt
    Marlow: Julia Schneider- Juliane Blankenhagen, Franziska Keichel, Katharina Tews (1), Isabel Ziegler (4), Ina Rehberg, Henriette Sohns

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Marlower“ ()

    Hallenkreismeisterschaft

    1. Nord-Ost Rostock

    2. LSG Lüssow

    3. Union Sanitz 03

    4. SV Behren-Lübchin

    5. Sukower SV

    6. Teterow

    7. Gnoiener SV

    8 + 9. jeweils eine Warnemünde Mannschaft

    (Reihenfolge zwischen Sukow und Teterow ohne Gewähr - kann auch andersrum gewesen sein)
    "Verteidiger foulen nicht - ihre Gegner knien vor ihnen nieder!"
    Hey NetzersFriseur,

    lt. Aussage in Laage soll Rövershagen keine 4+1 Leute gehabt haben, weil Ferien sind.

    Bei Hafen II soll es so ähnlich gewesen sein. Da soll es dann die Anfrage gegeben haben, ob sie mit 5 Leuten aus der 1.Mannschaft kommen dürfen.

    (alles in der "soll"-Form, weil es uns nur so gesagt wurde und wir es somit nicht wirklich wissen. Und eigentlich ist es ja auch fast egal)



    Glückwunsch von meiner Seite aus an den FSV Nordost Rostock! :juchu
    "Geweint wird erst, wenn es komisch absteht oder stark blutet."

    :sonnenenschein Sanitz 03, mein Freund, mein Fussballverein ... :sonnenenschein

    www.unionsanitz.de
    VfB-Damen verteidigen Titel
    Als Titelverteidiger reisten die Damen des VfB Marlow am Samstagnachmittag zum Hallenturnier der Gnoiener Kicker Girls. Dabei kam es schon im ersten Turnierspiel zum Kreisderby gegen den FC Gelb-Blau Damgarten. In einer spannenden Partie siegten die Marlowerinnen am Ende etwas glücklich mit 3:2 Im nächsten Spiel wartete die Mannschaft des Gastgebers auf den VfB. Hier zeigten sich die Recknitzstädterinnen drückend überlegen und kamen folgerichtig nach sechs Minuten zum 1:0 durch Katharina Tews. Der VfB spielte weiter nach vorne und versäumte es mehrmals den Sack zuzumachen. So kam es wie es kommen musste: In der Schlussminute glich Gnoien zum 1:1-Endstand aus. Im dritten Spiel wartete die Schießbude des BSV 75 Krusenfelde auf den VfB, doch die Marlowerinnen taten sich schwer. Die frühe Führung durch Katharina Tews glich Krusenfelde nach acht Minuten aus. Nun agierten die VfB-Damen wieder konzentrierter und Juliane Blankenhagen gelang doch noch der Siegtreffer. Gegen den Sukower SV fanden die Marlowerinnen dann wieder zu ihrer Spielstärke und siegten nach Toren von Katharina Tews, Henriette Sohns und Paula Trompa mit 3:1. Die abschließende Partie gegen den SV 47 Rövershagen sollte zu einem echten Endspiel werden. Die Randrostockerinnen hatten bis dato alle Spiele gewonnen und brauchten nur ein Unentschieden zum Turniersieg, doch diesen wollten sich auch die Marlowerinnen noch einheimsen. So kam es zu einem spannenden und temporeichen spiel in dem Juliane Blankenhagen bereits nach vier Minuten zum 1:0 traf und damit die Titelverteidigung sicherstellte. Die Damen des FC Gelb-Blau Damgarten kamen am Ende auf Platz drei und stellten mit Bianca Kracht die beste Torschützin des Turniers.
    VfB Marlow: Silke Bonkowski- Henriette Sohns, Susanne Schubert, Paula Trompa, Laura Golya, Katharina Tews, Juliane Blankenhagen, Stefanie Peters, Andrea Schreiber