26. Spieltag (Ergebnisse&Berichte)

    Versöhnlicher Saisonabschluß für dem MSV

    Zum Ende der Saison klappte es dann doch noch einmal mit einem Heimsieg und so wurde der FSV Bentwisch mit 3:1 (2:0) auf die Heimreise geschickt. Somit sahen die Zuschauer auf dem Mulsower "Betzenberg" eine überzeugende Mannschaftsleistung gegen ein Spitzenteam der Liga mit einem am Ende verdienten Sieger. Die Tore für den MSV schossen 2x Eddy Bormann und Tobias Brandt. Spielbericht und Fotos folgen.

    Quelle: mulsower-sv.de

    mfg hotte#3
    Bei völliger Ahnungslosigkeit immer das Gegenteil behaupten. mfg hotte#3
    Samstag 28.05.2011 Landesliga Nord 26. Spieltag

    Mulsower SV – FSV Bentwisch 3:1 (2:0)
    Torfolge: 1:0 (10.), 2:0 (22.), 2:1 Christopher Klaus (70.), 3:1 (85.)

    FSV: Rainer Müller (GK)- Jan Topp, Christopher Klaus, Carsten Boy (GK)- Tim Hochheiser (GK), Björn Boy- Philipp Schiller (46. Tom Günther), Ron Tarra, Frank Pustolla- Christopher Labitzke (75. Benno Stefan), Tom Müller

    Mit einer schwachen Vorstellung verabschiedeten sich am vergangenen Samstag zahlreiche Kicker vom FSV Bentwisch. Beim „Lieblingsgegner“ Mulsower SV setzte es eine 1:3-Pleite. Von Beginn an waren es die körperlich klar überlegenen Mulsower die mit langen Bällen in die Spitze für Torgefahr sorgten. In der 10. Minute klingelte es dann erstmals im FSV-Kasten, als ein Mulsower nach einem Freistoß aus unbedrängt aus sieben Metern einnetzen konnte. Der MSV drückte weiter und zwei Hundertprozenter später erhöhte ein frei durchgelaufener Mulsower auf 2:0 (22.). Vom FSV war bis dato nur wenig zu sehen. Erst nach 30 Minuten hatte Björn Boy den ersten Hochkaräter auf dem Fuß, zeigte sich jedoch zu mannschaftsdienlich, so dass die Chance verpuffte. Nach der Pause schafften es die Bentwischer zunächst etwas präsenter zu sein. Der eingewechselte Tom Günther hielt die Bälle auch mal in der Spitze und bot Raum zum aufrücken. Trotzdem waren zunächst die Mulsower die nach einem Luftloch im Bentwischer Abwehrzentrum die Chance zur Vorentscheidung verpassten. Stattdessen mussten die Einheimischen ab der 70. Minute wieder zittern, als Christopher Klaus das Spielgerät nach einer Flanke ins Tor „gewurschtelt“ hatte. Bentwisch wollte mehr, doch ein Ballverlust im Spielaufbau und ein anschließender Sonntagschuss verhinderten am Ende einen versöhnlichen Saisonabschluss.

    So, jetzt erstmal Beine hoch. Dem Mulsower Spieler, der sich Anfang der zweiten Hälfte schwer verletzte, wünsche ich gute Besserung.

    An dieser Stelle möchte ich mich im Namen der Mannschaft noch einmal bei unseren scheidenden Trainern Eckehardt Pasch und Mathias Czwerinski, sowie beim Teammanager Olaf Kindschuh und Betreuer Olaf Stark, die die erste Männermannschaft des FSV ebenfalls verlassen, bedanken! Glückwunsch auch dem SV 47 Rövershagen, dass man sich zwei solch gute Trainer angeln konnte.
    Bentwisch ist ne Lachnummer schlechthin.........die schlechten sind im Verein und die guten wechseln in die Landesklasse .....
    glaubt ihr eigentlich wirklich das was ihr da zu Protokoll gebt.... :selbst

    allen erholsame Ferien ... :headbang
    ich bleib lieber in kreisliga da gehts ehrlicher zu ......... :winke
    Du kannst umfallen, aber du mußt immer wieder aufstehen!
    Sonst bleibst du ein Nichts !
    Tach aus Lübeck :winke

    26.Spieltag – LL – Nord
    Ort: E-M-Arndt Stadion Bergen
    Schiedsrichter: Olaf Groth, Stefan Beyer, Ulf Kuchel,

    Aktuell

    VfL Bergen – Gnoiener SV 0-2

    Tore:

    0:1 Ch.Friedel
    0:2 B.Peter


    VfL: Andreas Möller, Christoph Hermann, Ronny Rüting, David Giesche, Michael Harloff, Matthias Liedtke, Felix Bergmann, Martin Juchheim, Matti Kraahs, Hannes Bruch,Eric Zeggert,
    Bank: Dennis Kröger, Stefan Person, Matthias Thurow

    Wechsel:
    Stefan Person für David Giesche
    Matthias Thurow für Matti Kraahs
    Dennis Kröger für Matin Juchheim

    Karten:
    gelb: David Giesche
    gelb/rot:
    rot:

    Bergen mit Heimniederlage in letztem Heimspiel


    Der VfL Bergen musste sich in der Partie gegen den Gnoiener SV mit 0:2 (0:1) geschlagen geben.
    Im letzten Saisonspiel wollte der VfL Bergen sein Heimspiel unbedingt gewinnen und die insgesamt gute Saison gebührend abschließen. Mit dem Gnoiener SV kam jedoch ein unangenehmer Gegner, bei dem der VfL Bergen in der Hinrunde mit 1:6 unter die Räder kam.
    Deswegen war der Gastgeber bestrebt, vor allem über Einsatz und Kampf das Spiel in die Hand zu nehmen. Dies gelang zunächst auch, doch wie bereits in den vergangenen Spielen, gelang es dem VfL zu selten, ausreichend Druck zu entwickeln. War man leicht feldüberlegen, konnte man dennoch nur selten für wahre Torgefahr sorgen. Gefährlich wurde es zumeist nur, wenn der agile Zeggert geschickt wurde und Bergen so mit Tempo nach vorn kam. Auch Juchheim über die linke Seite konnte immer wieder gut in Szene gesetzt werden, weshalb er es war, der den Gästekeeper mit einem Schuss als erster ernsthaft prüfte. Defensiv stand der VfL zunächst sicher, auch eine verletzungsbedingte Umstellung von Giesche auf Person brachte keine Probleme. Dennoch konnte sich der Gast im Verlauf der ersten Halbzeit befreien und so selbst gefährlich werden. In einer Situation konnte Möller im Bergener Tor retten, wenig später vergaben die Gäste mit 4 Spielern freistehend vor Möller eine riesige Möglichkeit. Bergen wurde nun sehr nachlässig und spielte unkonzentriert, so dass es weitere Möglichkeiten für den Gast gab, der nicht sehr aufwendig, aber effektiv und gradlinig spielte. In Folge einer Freistoßes für die Gäste, der hoch in den Bergener Strafraum geschlagen wurde, fiel in der 35. Minute das 0:1. In dieser Situation waren sich die Defensivkräfte der Gastgeber nicht einig und dazu nicht aggressiv genug und Möller war völlig ohne Möglichkeit, den Gegentreffer zu verhindern. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.
    Nach der Pause sah man dem Gastgeber an, dass man sich nicht geschlagen geben wollte. Wie in den vergangenen Spielen, versuchte man viel, gab nicht auf und zeigte erneut eine gute Moral. Aber ebenso wie in den vergangenen Spielen, war man auch an diesem Tage nicht in der Lage zielstrebig und kontrolliert zu spielen. Torgefahr ging trotz vermehrtem Ballbesitz selten vom Gastgeber aus. Die Mannschaft zollte in diesem Moment der langen und intensiven Saison Tribut. Gnoien verteidigte zudem aggressiv und mit Leidenschaft und war selbst in der Lage gefährliche Konter zu initiieren. In der Schlussphase versuchte der VfL alles, feuerte aus jeder Lage und gab keinen Ball verloren. Eine riesige Chance ergab sich für Juchheim, der jedoch gerade in letzter Sekunde beim Abschluss gestört wurde. Aus vielen Standardsituationen konnte kein Profit erzielt werden, selbst als Keeper Möller kurz vor Ende der Spielzeit mit in den Angriff ging, konnte kein Tor erzielt werden. Mit dem Schlusspfiff gelang es den Gästen sogar, das zweite Tor zu erzielen und die Partie zu entscheiden.
    Die Bergener Spieler waren enttäuscht, hatte man sich viel vorgenommen, aber wie in der Vorwoche nur selten an die guten, vergangenen Heimspiele anknüpfen können. Damit geht für den VfL Bergen eine Saison zu Ende, die von großen Verletzungspech, einem Trainerwechsel und teilweise sehr unterschiedlichen Leistungen geprägt wurde. Trotz der zuletzt gegebenen Trainingsmöglichkeiten und trotz der verletzungsbedingten Ausfälle von Kräften wie Lukes, Kröger, Thurow und zahlreichen anderen, konnte man diese Saison mit Anstand zu Ende spielen und mit 34 Punkten einen Platz im Mittelfeld der Tabelle erreichen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Andy Thomas“ ()

    Saisonausklang mit 2:0 Sieg beim VfL Bergen

    Mit dem 2:0 in Bergen bewies der Gnoiener SV 24 erneut seine
    Auswärtsstärke(Auswärtstabelle mit 26 Pkt.en 2.Platz) und beendet diese
    Saison mit einem positiven Ausklang! Die Gastgeber sind zunächst das
    aktivere Team und bekommen damit mehr Ballkontrolle. Jedoch erreichen
    sie damit keinerlei Torgefahr und die resolute Gnoiener Abwehr kann
    immer wieder klären. Die Gäste überwinden jetzt das Mittelfeld schneller
    und die steilen Anspiele behagen der Bergener Abwehr überhaupt nicht.
    Da ist zunächst Friedel in der
    22.Min. frei durch und scheitert am
    den Schusswinkel gut verkürzenden Torwart. In der 36.Min. verpasst Benny
    Peter eine ähnliche Situation und in der gleichen Minute setzt
    Ch.Friedel aus Nahdistance den Ball übers Tor. In der 40.Min.kann M.Balz
    sich gut durchsetzen,seinen geschlenzten Ball kann der Bergener Keeper
    gerade noch am Tor vorbeilenken. In der 42.Min. gelingt dann der längst
    überfällige Führungstreffer nach Freitoß von A.May versenkt Friedel zum
    1:0 für den GSV 24. Der VfL,der sich für die 1:6 Schlappe vom Hinspiel
    revanchieren wollte, war zwar zwischenzeitlich bemüht hatte aber nur
    eine nennenswerte Tormöglichkeit.
    Nach der Pause versuchte es Bergen
    weiter verstärkt mit Offensivaktionen, später aber immer wieder nur mit
    langen Bällen, die der Gnoiener Abwehr keine Probleme bereiteten.
    Nachdem Kapitän Kühne mit einem gut platzierten Schuss den guten
    Bergener Torwart auf dem Posten fand schraubten die Gnoiener Angreifer
    das Konto der ausgelassenen Chancen weiter nach oben. Die Platzherren
    versuchten alles um wenigstens den Ausgleich zu erzielen und ihre Abwehr
    war offen wie ein Scheunentor. Im Ausspielen der Konter
    waren die
    Gelb-Blauen nicht clever genug und so beließen sie es mit dem 0:2 in der
    letzten Spielminute. Balz ist seinem Abwehrspieler wieder einmal
    enteilt und steckt den Ball quer auf den mitgelaufenen Peter und der
    konnte ungehindert vollenden.
    Für den Erfolg in Bergen waren im Einsatz:
    Steinke – Freudenfeld,Zapel,May,Taschkuhn,Hohenhaus – Peter,Kühne,Prengel(70.Schoknecht) – Friedel,Balz.

    O.Schug
    1.Platz beim Hasseröder Männer-Camp 2009
    Moin

    und auch bei euch zum letzten Mal in dieser Saison, die Torschützenliste ist wieder auf Stand! Siehe hier!

    Mir fehlt lediglich die Aufstellung von TSV 1860 Stralsund!

    Ich danke euch für eure Unterstützung um die Daten zusammen zu basteln, speziell danke ich Grabbel!

    Mir liegt noch eine Sache auf dem Herzen, ich bräuchte für die Zusammenstellung der Statistiken die dann auf meiner Seite einsehbar ist noch einige Mannschaftsfotos von dieser Saison.

    Ich würde mich freuen wenn ihr mir die noch schicken könntet um die Statistik noch ein wenig zu verschönern. ruegen-archiv@gmx.de

    • VfL Blau_Weiß Neukloster
    • SV Rambin 61
    • SV Rot-Weiss Trinwillershagen


    Ich danke euch! :thumbup:

    In diesem Sinne eine erholsame Pause und dann zur neuen Saison in alter frische! :prost2


    Bis denne!!!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Dr. Statistik“ ()