Vorbereitungsspiel

    SV 93 Niepars - Tribseeser SV 1:1 (1:1)

    - durchschnittliches Spiel auf schwerem Geläuf.

    - Niepars in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft, folgerichtig das 1-0
    - Tribsees schafft kurz vor der Pause durch einen leicht abgefälschten Freistoss das 1-1

    - Tribsees in der zweiten Hälfte deutlich besser, meiner Meinung nach spielbestimmend
    - Niepars trotzdem bei Kontern gefährlich

    - gerechtes Unentschieden und ruhiges Spiel

    Bes. Vorkommnis: Rote Karte gg. Nieparser Spieler, ca. 87. min
    (Meiner Meinung nach war es eine klare Sache, deshalb war dessen Reaktion danach unangebracht. Aber egal.)

    Tribsees: Ich weiß auf Grund der Platzverhältnisse nicht, welche Schlüsse man aus diesem Spiel ziehen kann, aber es waren auf jeden Fall gute Ansätze zu sehen.

    Zu Niepars wird sicher der Trainer was sagen. Vielleicht macht er ja auch einen Spielbericht?!

    Putbus-Samtens

    Zum Vorbereitungsspiel gibt es nich allzu viel zu sagen. Samtens spielt die komplette 1.HZ mit 10 Mann. Bodenverhältnisse lassen eigentlich kein gutes Spiel zu. Wenn Putbus bisschen kleverer gespielt hätte, dann hätten sie uns zur Halbzeit schon abschießen müssen. So stand es 2:2. Wir haben, obwohl wie gesagt nur zu 10., ein ganz ordentliches Spiel abgeliefert. Konnten sogar spielerisch denke ich überzeugen.
    2.HZ spielen wir dann mit 11 Leutchen. Spielen weiter soweit es der Platz zu läßt nach vorne und gehen sogar mit 3:2 in Führung. Haben sogar mehrere Chancen das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden. Aber wie es kommen mußte, wenn man vorne nicht trifft, dann kriegste die Dinger hinten. Der Platz hat sicherlich seinen Teil dazu beigetragen.
    Alles in allem war das Spiel in Ordnung. Das Ergebnis ist bei solchen Tests eh nur zweitrangig. Wichtig war, dass die Mannschaft gekämpft hat und dass wir trotz der Witterungsbedingungen uns voll reingehängt haben. Nächste Woche kommt dann der letzte Test bevor die Rückrunde dann startet.
    Mitleid kriegt man geschenkt, Neid muss man sich erarbeiten.

    Pokalsieger 2007/2008 :D :D :D
    @Galli

    ich lese hier nur der platz war schuld und ihr wart ja nur 10 mann :?: :?: :?:
    auf dem platz mussten beide mannschaften spielen ,und das ihr nur 10 mann wart da kann ja auch keiner was dafür!!!also nicht soviel jammern denn so schlecht habt ihr ja auch nicht gespielt,und war ja auch nur ein vorbereitungsspiel(was so einige bei euch wohl nicht ganz begriffen haben,denke da nur an euren"schwer verletzten"mann mit der nummer 3 der daniel becker ja das ganze spiel über provozieren musste):also immer den ball flach halten den so gut wie ihr denkt seid ihr nun auch nicht. :) :) :)
    na denn jungs..erst spielen und dann feiern:prost :3dance :gruess
    @ Petrie

    Watt hast du denn geraucht! Hier will sich keiner rausreden und auch nicht irgendwelche Schuld auf den Platz schieben. Und Daniel Becker provozieren, sorry aber da gehörte nicht viel zu, wie der über eure Spielweise abgekotzt hat. 1 begnadeter Fußballer macht noch keine Spitzenmannschaft aus euch - er ist leider hoffnungslos verloren und wird sich kaum weiterentwickeln in euren Reihen, bei der fußballerischen Qualität die da so vorzufinden war bei euch. Levi hat euch mit seiner Erfahrung ja nochmal rausgerissen.

    Fakt ist wir hätten auch dieses Spiel gut und gerne ausfallen lassen können und gerne auch wollen. Nichtsdestotrotz kann man mit unserer Leistung mehr als zufrieden sein. Hättest du Ahnung, würdest du Wissen das dass ne absolute Notelf (9 tw. 8 Feldspieler, darunter 2 die sich nur fithalten mit Training, etc. p.p.)war, die für das was man in dieser Besetzung leisten kann, nen super Spiel gemacht hat. Von ner Mannschaft die in Spitze der Kreisliga mitspielen will, erwarte ich mehr. Datt war nix von euch! Auch wenn ihr euch über das Ergebnis freuen könnt, es zählt nix rein gar nix. Für nen Testspiel hat es uns einiges gebracht. Wenngleich die dicke Schneedecke nicht wirklich Fußball zu ließ, dafür waren einige Kombionationen echt ansehnlich und meistens waren wir dabei in Ballbesitz. Trotz der widrigen Umstände war für mich in Sachen Cleverness, Spielaufbau und individuellen Einzelleistungen nen Unterschied zwischen BZK und KL sichtbar. Letztlich könnt ihr eurem Keeper danken das wir den Sack nach dem 2:3 nicht zu machen und euch in der Folge durch sich einschleichende Lässigkeiten und Unkonzentriertheit wieder aufbauen.

    Wäret ihr so gut wie ihr gerade auch hier im Forum öfter behauptet habt, dann hättet ihr uns in der ersten Hälfte 5 Dinger eingeschenkt, aber dafür reicht lang, steil in die Mitte auf Becker eben nicht.

    War Alles in Allem nen guter Test, der Spaß gemacht hat und das Ergebnis ist Sch... egal. Kämpferisch und spielerisch war´s auf unserer Seite super, mehr ging halt nicht. Und abschließend noch eins - Wir sind so gut wie wir denken, denn wir sind realistisch und träumen nicht ;) !

    Um es mal mit den Worten von O.V. (alias Oli) zu sagen: Auf Rasen, in Bestbesetzung und mit eurer Spielanlage von gestern kriegt ihr 10 Dinger von uns. Und das meine ich ernst.

    Bericht aus der OZ Rügen

    Na da war die OZ aber fix, schau mal hier:

    5:3-Sieg für Putbus in Testspiel

    5:3 - so der Endstand zwischen dem SV Putbus und dem SV Samtens. Beide Teams trafen am Samstag in einem Vorbereitungsspiel aufeinander.

    SV Putbus – SV Samtens 5:3 (2:2). Zu einem Vorbereitungsspiel auf die Rückrunde in der Bezirksklasse bzw. Kreisliga trafen sich der SV Putbus und der SV Samtens, welches der SVP mit 5:3 für sich entschied. Auf einem schwer zu bespielenden weil verschneiten Boden begann Putbus sehr druckvoll und ging bereits mit dem ersten Angriff der Partie durch Hannes Bruch in Führung.
    Die Samtenser, die die Partie zunächst mit nur zehn Mann bestritten, sahen sich Angriff um Angriff ausgesetzt. Was die Putbusser jedoch aus diesen Angriffen machte, befriedigte weder den Trainer und die Zuschauer. Entweder spielten sie aneinander vorbei oder sie liefen ein ums andere Mal in die Abseitsfalle der Samtenser. Diese kämpften sich immer mehr in das Spiel hinein und waren oft sogar mehr als gleichwertig. Dennoch ging der SVP wiederum durch Bruch mit 2:0 in Führung (31.). Wer jetzt dachte, das Spiel wird zum Selbstläufer, hatte die Rechnung ohne die Samtenser gemacht. Durch aggressive Spielweise kauften sie den Putbussern den Schneid ab. Lohn dafür waren die Treffer zum 2:1 durch Ralph Westphahl (37.) und das 2:2 durch Jens Gallinowski (42.).

    In der zweiten Halbzeit konnte Samtens auf 11 Spieler ergänzen und war nun – beflügelt durch den Ausgleich – die leicht bessere Mannschaft. So gingen sie dann auch nicht unverdient durch einen sehenswerten Kopfballtreffer durch Rene Bergmann in der 67. Spielminute in Führung. Anschließend hatten die Samtenser mehrere gute Möglichkeiten, das Spiel für sich zu entscheiden, scheiterten aber entweder am guten Putbusser Torwart Martin Pepke oder aber an den schwierigen Bodenverhältnissen.

    20 Minuten vor dem Ende der Partie wachten die Putbusser endlich wieder auf und besannen sich wieder aufs Fussball spielen. Bedingt durch die Hereinnahme von Danilo Tietze auf Putbusser Seite lief das SVP-Spiel jetzt in der Offensive wieder besser. Ein Doppelschlag von Kapitän Rene Levetzow in der 74. und 79. Spielminute drehte diese Partie wieder zu Gunsten der Putbusser. Den Schlusspunkt unter diese trotz der schwierigen Spielbedingungen recht unterhaltsame Partie setzte Danilo Tietze in der 87. Spielminute mit dem 5:3-Endstand.

    P. B.


    @ Petrie (oder soll ick Peter sagen?)
    Geht in Ordnung dein Bericht! Agressive Spielweise hört sich auch schon vernünftiger an als "unfair"! Wo bleiben die Fotos die du geschossen hast? Mein wachsames Adlerauge sieht alles - war ja auch wenig Beschäftigung bis auf die Schlußviertelstunde. :P