Rückrundenbeginn - 15. Spieltag

    Original von defekt_18
    aber lohmen hat das spiel gemacht! psv kann froh sein das sie nicht noch verloren haben!

    Mit Spiel machen,gewinnt man aber nicht,Tore sind entscheidend.Wenn der Keeper des PSV nicht zwei "Riesen" gucken lässt,hättet ihr mit leeren Händen da gestanden.Na,was solls,sagen wir mal:gerechtes Unentschieden. :d_oben

    TSV Langh/ Kuchelm 95 - Schwaaner Eintracht 3:2
    SV Rethwisch 76 SV - Grün- Weiß Jürgenshagen 3:1
    PSV 90 Güstrow - SV 90 Lohmen 2:2 (2:0)

    mit zwei brutal bestraften fehlern gab man ein fast schon gewonnenes spiel noch aus der hand. beide gegentore waren wieder mal gastgeschenke.

    kein beinbruch... aber einfach nur schade

    die tore für den PSV erzielte S. Licher. das 1:0 nach einem wunderschönen zuspiel von B. Bernitt nahm L. den ball direkt und nagelte das runde ins eckige. das 2:0 wieder mit einem fernschuss aus ca 16 metern nach einem sehr guten zuspiel von R. Krakow. mit dem 2:0 ging es dann in die pause.

    die zweite halbzeit wurde dann eine ganz andere. Lohmen kämpfte sich zurück ins spiel. ein fehler von M. Marquardt führte zu einem freistoß für den SV 90. nachdem der erste versuch bereits im tor landete (der schiri pfiff tor aber ab, da die mauer noch nicht stand) fand auch der zweite ball den weg ins tor. das 2;2 entstand durch eine verkettung unglücklicher ereignisse. einen kopfball erwischt B. Bernitt nicht richtig. der stürmer von Lohmen (Stern) spekulierte richtig und ging dem ball nach. leider kam unser torwart nicht rechtzeitig an den ball und Stern hatte keine mühe mehr den ball im tor zu versenken.

    der PSV hörte leider in der zweiten halbzeit mit fussball spielen auf. es gab zwar noch zwei sehr gute möglichkeiten(Krause, Spitze), aber ein tor wollte nicht mehr fallen...

    im endeffekt aber ein gerechtes unentschieden...

    Aufstellung PSV: Marquardt, bernitt, Dobrowolski, Bauer, Wäder, Müller, Wolf (Krause), Neske (Seliger), Burchard, Krakow (Spitze), Licher

    Torfolge:

    1:0 Licher, 10. min
    2:0 Licher, 29. min
    2:1 Schmidt, 64. min
    2:2 Stern, 67. min
    @ defekt_18
    Ich kenn zwar keinen Marcel P. in Lohmen aber wenn du Marcel H. meinst, dann passt das.
    ( Vielleicht solltest du dir weniger Sorgen um den Bölkower Sportplatz und um die Bölkower Spieler machen, sondern erstmal deine Mitspieler besser kennen lernen... :D )
    Trotzdem Glückwunsch zum Punkt... Ham noch nicht all so viele geschafft aus Güstrow was mit zunehmen... :d_oben
    Spielbericht: TSG 3:2 Lalendorf

    Im ersten Spiel nach der Winterpause hatte man die Mannschaft aus Lalendorf zu Gast.
    Man hatte sich viel vorgenommen und wollte unbedingt gewinnen. Die TSG bestimmte von Anfang an das Spiel, gleich nach 30 sek. hatte Salewski die Chance zur Führung, doch der Ball landete nur an der Latte. Neubukow machte weiter Druck und bekam in der 3min. einen Foulelfmeter zu gesprochen. Mielke scheiterte jedoch kläglich!
    Die TSG-Elf spielte trotzdem weiter nach vorne und kam folgerichtig dann zum 1:0. Ein harmloser Fernschuss von Burmeister lässt der Torwart durch die Beine rollen und Salewski staubt ab. Neubukow gefiel durch Kurzpassspiel und durch das Spiel über die Außen. Nach 30min. stand es dann verdient 3:0 durch Tore von Salewski und Mathes, wobei Mathes jedoch in stark abseitsverdächtiger Position stand. Danach ließ Neubukow sich das Spiel unerwartet aus der Hand nehmen und machte im Spiel nach vorne zu wenig. So kam es dann zum Anschluss von Lalendorf kurz vor der Pause. Ein langer Abschlag vom Torwart wird nicht entscheidend geklärt und Libero Neubert und Torwart van Fabeck sind sich nicht einig, so dass der Stürmer nur noch einschieben brauch.
    Nach der Pause keine Besserung. Wenig Torchancen auf beiden Seiten! Die TSG hatte nur einen Torschuss in der 2. Hälfte. Lalendorf kam verdient zum 3:2 Anschlusstreffer, da Neubukow einfach nicht mehr ins Spiel fand. In der Schlussphase gab es noch eine rote Karte für Lalendorf wegen Nachtretens, ansonsten gab es keine Höhepunkte in der 2. Hälfte.
    Fazit: Starke 30min. von Neubukow, danach völlig unnotig das Spiel aus der Hand gegeben und am Ende mit Glück gewonnen.

    Aufstellung:
    van Fabeck, Neubert, Seydel, Ohlhöft, Burmeister, John, Vick, Mielke (Lipz), Salewski, Koziolek (Wagner), Mathes
    Elmenhorst war erste Halbzeit klar besser, hatte aber Pech im Abschluss auf einem sehr, sehr schlechten Platz.
    Der Ball ist im entscheidenen Augenblick jedesmal versprungen. Satow hat zweite Halbeit gut angefangen. Als das Spiel wieder gleichwertig war hatten sie das nötige Glück auf dem Platz und haben das erste Tor gemacht. Danach waren wir völlig von der Rolle und sie haben noch zwei Dinger gemacht. Unentschieden wäre wohl gerecht gewesen, aber der Sieg geht schon in Ordnung, nur um zwei Tore zu hoch.