16. Spieltag

    Schwaaner Eintracht - LSG Elmenhorst 1:2 (1:1)

    0:1 Daniel Große-Schütte (17.)
    1:1 Sebastian Fischer (28.)
    1:2 David Koop (88.)

    Aufstellung Schwaan:
    Groth- Eiding, Waßmann, A. Schulz, C. Schulz- Rakowski, Schmidt, Kretzschmann- Breiling, Raabe, Fischer ---Will, Studzinski

    Die erste große Chance für die Schwaaner Vertretung gegen die an diesem Spieltag stark auftretenden Elmenhorster hatte Tobias Breiling in der 8. min. Nach einer Kretzschmann Ecke traf der agile Stürmer mit seiner Direktabnahme nur den Pfosten. Leider sollte diese Chance auch fast die einzige zwingende Aktion der Eintracht in der ersten Spielhälfte sein. Denn Elmenhorst hatte die klar höheren Spielanteile, ohne aber große Torgefahr auszustrahlen. Dennoch gingen die Gäste in der 17. min in Führung. Ein Missverständnis zwischen Torwart Olaf Groth und Axel Schulz nutzte Daniel Große- Schütte aus und staubte clever ab. Im weiteren Spielverlauf hielt die Schwaaner Mannschaft vor allem kämpferisch dagegen. Und konnte so den Spielfluss des Gegners entscheidend stören. Hoffnung keimte dann auch wieder auf als der Torschütze vom Dienst Sebastian Fischer ein weiteres mal sein Können zeigte und in der 28. min den Ausgleich erzielte.
    Mit diesem Resultat wurden dann auch die Seiten gewechselt. Das Geschehen in der zweiten Hälfte wurde dann durch beide Mannschaften hauptsächlich im Mittelfeld weitergeführt. Klare Aktionen waren auf beiden Seiten Mangelware. Selten setzten sich die Angreifer beider Mannschaften einmal entscheidend durch. Dennoch hatte die Eintracht die wenigen aber doch hundertprozentigen Chancen. Nach einem Flügellauf von Sebastian Fischer hätte Tobias Breiling den Ball nur einschieben brauchen. Doch in dieser Szene versagten ihm die Nerven. Doch fast die gleiche Situation nutze Breiling in der 80. min besser und traf, doch der Unparteiische entschied auf Abseits. Nichts war es mit der Führung. Zwei Minuten später war es dann Oldie Heiko Studzinski der im Dribbling zwei Gegenspieler stehen ließ, seinen starken Abschluss rettete der Elmenhorster Schlussmann mit Mühe und Not.
    Als sich dann alle schon auf ein Unentschieden einstellten, wurde Schwaan noch einmal mustergültig von den Gästen ausgekontert. David Koop ließ sich dieses Geschenk in der 88. min nicht entgehen und schob locker zum Sieg für Elmenhorst ein.
    Original von [SVR]SkyWalker
    na ich bin ja ma gespannt wie wir uns gegen Satow schlagen werden!
    mit dem Erfolg im Rücken und den Gedanken an das Rückspiel in dem man gesehen hat, dass sie mit etwas Glück auch schlagbar sind (2.1 is nicht hoch als niederlage :rolleyes: ) dürfte eigentlich alles für uns als Geheimfavoriten sprechen :D

    die Zeit wirds zeigen...

    MfG Sky :P


    so kann man sich irren was skywalker? was ist eigentlich im falle eines abstiegs? visierst du dann einen vereinswechsel an? ich wüsste da eine truppe die dich sehr vermisst.... V F B
    zu den beiträgen bei Forum Nordostfussball.de (Bezirksklasse-->TSG Neubuckow)

    ich möchte mich nochmals für das verhalten eines einzelnen güstrowers entschuldigen...

    der sich da so daneben benommen hat, ist kein spieler mehr des PSV... (nicht erst seit dem sonnabend)

    aber alles zu pauschalisieren ist wirklich nicht fair...

    wenn viele leute fussball gucken, gibt es auch welche die mit einigen aktionen, auf und neben dem spielfeld, nicht einverstanden sind...

    da fallen dann worte die nicht jedermanns geschmack sind...

    aber dann zu schreiben in Güstrow gibt es nur idioten usw. ist wirklich nicht nett...

    wenn keine leute fussball gucken dann gibt es keine emotionen...

    und in güstrow sind es halt mehr al 10 oder 20... so wie anderswo...

    sport frei!!!
    @ dynamo

    ist doch ok. nach meinen infos war/ist er spieler, zumindest hat er im hinspiel mitgespielt und ist dort schon durch handgreiflichkeiten aufgefallen. ansonsten pauschalisiert man eben gerne, wenn einer bzw. einige aus dem rahmen fallen. aber die type am samstag hatte echt ne riesengroße fresse und hat nur scheiße von sich gegebnen, sowohl am spielfeldrand als auch in der gaststätte. aber es gab halt öfter mal stress in güstrow (insbesondere bei ggg II) und dann hat sich der herr licher auch noch von seiner allerbesten seite gezeigt,daher wohl die meinung des users bei nofb.

    beim nächsten mal schauen wir uns das geschehen zusammen an, zischen ein bierchen und dann ist alles wieder gut ;)
    Original von Jochen


    so kann man sich irren was skywalker? was ist eigentlich im falle eines abstiegs? visierst du dann einen vereinswechsel an? ich wüsste da eine truppe die dich sehr vermisst.... V F B



    naja ich geh ja immer noch stark davon aus, dass wir es doch irgendwie noch schaffen... momentan sieht es ja auch garnet so schlecht aus! und wenn wir gegen schwaan wieder nen 3er machen den siehts sogar wieder richtig gut aus!
    aber wollen wir erstmal abwarten und nicht schonwieder so große sprüche klopfen :rolleyes:
    und falls wir doch absteigen ist meine zukunft noch ungewiss! bin ja damals nicht nacht rethwisch gegangen weil die auch bezirksklasse spielen sondern weil ich hier schon einige freunde hatte und eigentlich wollt ich ja auch nur in der 2. mannschaft bissl spass haben! aber da im falle eines abstieges sehr viele leute das schiff verlassen wollen, werd ich vllt. auch wieder mein glück in einem andern verein suchen!
    aber nach marlow komm ich vorerst nicht zurück da mir das gefahre echt zu weit ist! vllt. geh ich nach schifffahrt-hafen.. da hab ich auch nen guten kumpel und der sagte das die momentan auch noch männer brauchen! den spielen wir ja auch gegeneinander :D
    Lalendorf - Langhagen 1:4 (1:1)
    Lalendorf: Manuel Ebeling
    Langhagen: je 1x Jens Westphal, Daniel Patzewitz, Michael Nerius, Andy Wiechmann

    Lüssow - Rühn 0:1 (0:1)
    Tor: Michael Köster

    Wokern - Lohmen 3:1 (0:0)
    Wokern: je 1x Daniel Witt, Nils Schneider, Thomas Reimer
    Lohmen: Martin Schmidt