12. SpieLtaG

    ich mach auch mit... :D

    SV Hafen Rostock 61 II - FFV Neubrandenburg II 1:5
    FSV 02 Schwerin - Rostocker FC von 1895 3:2
    TSV Goldberg 02 - MSV Lübstorf 2:1
    SV Waren 09 - TSV Bützow von 1952 1:1

    1. FC Binz - SV 04 Groß Laasch
    kein kommentar, aber binz hat auf jeden fall was gut zu machen wegen dem pokalspiel!!!
    nochmal für die zuschauer, wir spielen dieses wochenende schon um zehn, da die groß laascher schnell wieder nach hause müssen!!

    vielleicht hab ich ja wieder so ein glückliches händchen!! :P

    12.Spieltag

    Möcht auch mal tippen ;-):

    SV Hafen Rostock 61 II - FFV Neubrandenburg II 2:6
    FSV 02 Schwerin - Rostocker FC von 1895 5:1
    TSV Goldberg 02 - MSV Lübstorf 2:2
    SV Waren 09 - TSV Bützow von 1952 0:1
    1. FC Binz - SV 04 Groß Laasch 2:1

    Wird für uns hart am Sonntag. Soviele verletzt, hoffe das wir überhaupt 11 Leute werden. Drücke euch allen die Daumen.


    Lg Nadine
    da werd ich mal lieber tippen :D ;) ...

    SV Hafen Rostock 61 II - FFV Neubrandenburg II 1:8
    FSV 02 Schwerin - Rostocker FC von 1895 3:0
    TSV Goldberg 02 - MSV Lübstorf 1:1
    SV Waren 09 - TSV Bützow von 1952 0:3
    1. FC Binz - SV 04 Groß Laasch ... das schaffen wir schon :d_oben :D (auch ohne mich) :D :D :P :) ;)
    :D
    Lieber Schweißperlen als gar keinen Schmuck 8) 8) :D ... Jeah homies :3dance
    Ich find das ja echt super,wie optimistisch ihr unser Spiel gegen Goldberg tippt :d_oben
    Wenn wir unsere Motivation auch mal auf das Spiel übertragen könnten, das wär nicht schlecht.
    So dann tippe ich auch mal:

    SV Hafen Rostock 61 II - FFV Neubrandenburg II 1:4
    FSV 02 Schwerin - Rostocker FC 5:2
    TSV Goldberg 02 - MSV Lübstorf 2:2
    SV Waren 09 - TSV Bützow 1:1
    1. FC Binz - SV 04 Groß Laasch 2:0

    Viel Glück an alle hier Anwesenden :D 8)
    Binz gewinnt 5:0 gegen Groß Laasch

    ich werd morgen bestimmt nochmal bissen was dazu sagen, an sich eigentlich ein gutes Spiel, aber man hätte mehr draus machen können oder auch müssen!

    Goldberg gewinnt ebenfalls mit 5:0 gegen Lübstorf
    und Waren verliert 2:0 gegen Bützow!

    die anderen beiden Partien waren noch offen!
    Hafen II verliert gegen Neubrandenburg 2:3. Wir haben zweimal geführt, und hätten das Spiel auch gewinnen können, wenn nicht sogar müssen.. Mitte zweiter Halbzeit sieht eine Neubrandenburgerin rot wegen Schiribeleidigung ("Penner"). Ansonsten wurde das Spiel auf beiden Seiten sehr kämpferisch geführt. Ein Tor von Neubrandenburg hätte es nicht geben dürfen, eine Spielerin von uns wurde kurz zuvor aufs übelste beschimpft (das hat den schiri aber nicht interessiert und er hat weiterlaufen lassen), wir waren irritiert und 2 sec später gabs den gegentreffer.. dabei hätte es mindestens gelb für eine derartige Beleidigung (die ich hier nicht wiederholen möchte) geben müssen und natürlich Freistoss für uns. Aber Chancen waren da, um das Spiel doch noch zu gewinnen... naja, so ist Fußball...

    binz - groß laasch

    so ich trau mich dann auch mal ohne einen artikel vom bundes-rüdi was zum spiel zu sagen ;) :D :D

    die binzerinnen waren am sonntag in allen belangen haushoch überlegen, ich glaube richtig mit gezählt zu haben und bin auf 2 "chancen" der gäste gekommen :irre

    wie schon gesagt, hätte das ergebnis, bei einer konsequenteren chancenverwertung sogar noch viel höher ausfallen müssen...

    es war endlich auch mal zu erkennen, dass auch andere spielerinnen in der offensive gewillt waren ihr potential auzuschöpfen und akzente zu setzten, was sie dann auch sehr eindrucksvoll taten, wenn auch bei 4 der 5 tore die schützin vom dienst mal wieder netzte... :d_oben :P

    so standen die binzerinnen hinten sehr gut in der abwehr, der ball lief gut durchs mittelfeld und vorne erspielten sie chance um chance, was natürlich auch der sehr bescheidenen leistung der gäste geschuldet war...

    wie gesagt ein paar mehr hätten es ruhig sein können, aber jetzt erst mal platz 4. und den gilt es wohl zu verteidigen, denn noch höher ist wohl illosorisch...

    SV Waren 0 - 2 TSV Bützow

    Danke Silke... ;)

    Hier also mein Spielbericht:

    Mit nur einem Auswechselspieler reiste die Damen-Mannschaft des TSV Bützow zum Verbandsligaspiel gegen den SV Waren 09. Es sollte das erwartet schwere Spiel werden.Die dicht gestellte Abwehrreihe der Warenerinnen machte es den Damen des TSV Bützow von Anfang an sehr schwer. In der Anfangsphase kamen die Bützowerinnen gut ins Spiel und versuchten durch lange Pässe über die Flügel ihre Angreiferinnen in Szene zu setzen. Doch die Abwehr des SV Waren 09 hielt dem starken Druck der Bützowerinnen stand. In der 39. Minute schickt Bianca Hennings Catrin Krehl mit einen langen Pass Richtung Torraum, die setzt sich gegen 2 Gegenspielerinnen gut durch, scheitert aber dann am Torwart der Gastgeberinnen. So endete die erste Hälfte der Spielzeit ohne Tore aber mit vielen vergebenen Chancen der Bützowerinnen. Auch in der zweiten Hälfte kontrollierte der TSV Bützow das Spielgeschehen und in der 58. Minute hatten die Gäste mit ihrer Taktik erfolg. Kerstin Jenning passt auf Catrin Krehl, die setzt sich gegen die Abwehr des SV Waren 09 durch und schießt aus naher Entfernung das Führungstor für den TSV Bützow. Durch die hohe Laufbereitschaft war Mitte der zweiten Halbzeit auf Seiten der Gastgeberinnen die Luft raus. Die Warnowstätterinnen waren weiter spiel bestimmend und hatten die eine oder andere gute Chance, die aber nicht zum gewünschten Torerfolg führte. So dauerte es bis zur 83. Minute, ehe Kerstin Jenning mit dem Treffer zum 2:0 die Partie entschied. Mit einem präzisen Freistoss durch Stefanie Hempel konnte sie am langen Pfosten einköpfen. Bis zum Schlusspfiff hatte der TSV noch einige Torchancen durch Distanzschüsse, konnte aber keinen Anschlusstreffer mehr erzielen.

    Alles in allem war es von beiden Seiten ein sehr faires Spiel, das Ergebnis hätte höher ausfallen können wenn wir unsere Chancen besser genutzt hätten. Waren war läuferisch und technisch klar unterlegen, haben aber wieder mal bewiesen was eine starke bzw. dicht stehende Abwehr doch ausmacht. Durch die Mitte ging gar nichts, nur über die Flügel konnten wir uns unsere Chancen erarbeiten. Wir haben eine gute Mannschaftsleistung gezeigt und freuen uns schon nächstes Wochenende mit der gleichen Einsatzfreude gegen den FC Binz zu spielen. ;)

    Nadine
    @ljani
    VORDRÄNGLER!!! :D :D :D

    aber ich muss ihm leider recht geben, auch wenn ich das sehr ungern tue!
    was er hier geschrieben hat stimmt so!

    auch ohne die zwei Stammspielerinnen aus dem Mittelblock und einer damit verbundenen veränderten Aufstellung konnten die Binzer Mädels von vorn bis hinten ein gutes Spiel zeigen!

    Auch wenn sich teilweise ein paar kleine Abspielfehler einschlichen, was an mangelnder Konzentration lag!
    aber ganz ehrlich, man passt sich nun mal dem Gegner an und Groß Laasch zeigte an diesem Tag nicht wirklich eine gute Leistung!
    naja nur schade, das wir nicht mehr draus gemacht haben, aber wie gesagt, wenn 70% reichen um ein Spiel zu gewinnen, dann schaffen es die wenigsten diszipliniert weiter zu spielen und die kompletten 100% zu geben!
    schade halt einfach nur für das Torverhältnis, was wir am Wochenende um einiges aufbessern hätten können!

    Aber andererseits vielleicht sind wir ja in der Lage, die gesparten 30% für das nächste Wochenende in Bützow zu nuten. Dann käme es mir doch sehr gelegen!
    immerghin lautet die Devise so wie Ljani sacht, 4.Platz sichern!!!
    und hier nochmal einer von Uns-Rüdi!!!

    Ungefährdeter Heimsieg der Binzer Frauen

    Unbeeindruckt – nach der mehr als traurigen Halbfinalniederlage im Landespokal am vergangenen Wochenende – spielten die Fußballerinnen des 1.FC Binz an diesem Wochenende gegen die Gäste vom SV Groß Laasch souverän auf. Von der ersten Minute an zeigten sie, wer an diesem Tag den Platz als Sieger verlassen würde. In allen Mannschaftsteilen war man dem Gast überlegen. Die sehr wenigen Torchancen der Gäste parierte die aufmerksame Binzer Torhüterin J. Tautorat. Die Abwehr um St. Ohl, J. Köpnick und E. Böttcher stand kompakt und war zweikampfstark. Die stärkste Spielerin der 1. Halbzeit, M. Timmermann, erbrachte in diesem Spiel den Nachweis ihrer fußballerischen Qualitäten. Eine K. Gapa zeigte im Mittelfeld und in der 2. Halbzeit im Angriff noch nie gezeigte Kampf- und Einsatzqualitäten. A. Grube, S. Binz, A. Stolt sowie A. Ludwig (verletzungsbedingt dafür ab 46. Min. K. Schröder) spielten ungehemmt und bildeten, zusammen mit der wieder treffsicheren S. Kapust, so ein harmonisches und willensstarkes Team.

    Die Torfolge begann mit der ersten guten Möglichkeit in der 5. Spielminute. Nach einem Zusammenspiel der Binzerinnen und einem Pass von M. Timmermann auss dem Mittelfeld in den freien Raum, ließ S. Kapust der Laascher Torhüterin keine Cahnce und schob den Ball zum 1:0 ins lange Eck. Nach einem Abspiel (11. min.) von S. Kapust in den Rücken der gegnerischen Abwehr, schaltete M. Timmermann am schnellsten und schoss direkt aus 20 Metern ins kurze Eck zum 2:0. Ein schöner Doppelpass in der 29. Minute zwischen A. Grube und M. Timmermann, die dann gedankenschnell in den freien Raum zu S. Kapust spielte, welche zum 3:0 einschoss. Von nun an tat man aus Binzer Sicht nicht mehr als nötig.

    Auch in der 2. Halbzeit änderte sich dieses Bild und die Überlegenheit der Binzer Frauen nicht. K. Schröder (64. min.) setzte sich halb links durch. Ihr genaues Zuspiel in die Gasse zwischen zwei Gegenspielerinnen verwertete S. Kapust sicher. Den Schlusspunkt zum 5:0 in dieser einseitigen Partie bereitete K. Gapa sehr gut vor. Ein von ihr genau geschossener Pass von der rechten Außenposition in den Strafraum zu S. Kapust. Diese umspielte noch die gegnerische Torhüterin und schob dann zum 5:0 ein. Die Spielerinnen vom 1.FC Binz verwalteten dieses Ergebnis sicher bis zum Schluss. Sie hatten den Gegner jederzeit unter Kontrolle und dieser schien zufrieden zu sein, keine weiteren Gegentreffe hinnehmen zu müssen.

    Dieses Spiel zeigte, zu was die Binzerinnen in der Lage sind und läst optimistisch auf die nächsten Begegnungen blicken.
    ... also mein beitrag zu diesem spieltag is :

    ich habe ab eigenen leib erlebt, was uns rüdi jeden sonnstag zu tun hat ... RESPEKT :d_oben 12mal trikots, hosen und stutzen zu waschen ist gar nicht so einfach !! :irre schon gar nicht, wenn se sich sooo einsauen :P

    in namen aller mädels: DANKE !!! :D :D
    Der springende Punkt ist der Ball.