16.Spieltag(Ergebnisse)

    Lok - Bartelshagen 4:0 (3:0)

    Die ersten 30min. waren wir voll dominierend. Schnelles Spiel nach vorne und auch etliche Torchanchen. Nachdem die ersten 4 vermasselt wurden, fielen die 3 Tore innerhalb von 10min. Marcus Falk erzielte nach schönem Spielzug das 1:0. Kurz darauf frühes Stören durch Marcus, der dann auf 2:0 erhöhte. Das 3:0 markierte der LOKFÜHRER. Danach ließen wir locker und Bartelshagen kam besser ins Spiel.
    Nach der Pause verflachte das Spiel zunehmenst.
    Den Schlußpunkt setzte Pille, der den Torwart mit einem schönen Heber alt aussehen sah.
    Alles in allem verdienter Sieg der Lok-Elf. :d_oben
    Was??

    dann hab ich doch gute motivations Arbeit heute geleistet wenn der Marcus Falk gleich zwei Tore macht.

    tja da sieht man wieder wie wichtig motivation ist.

    Bin gespannt auf Löbnitz. Sie müssen gewinnen um aufzusteigen.
    Sonst kann Trin noch gefährlich nahe kommen.

    Also morgen der Tag der entscheidung.
    G/W Semlow : SV Abtshagen 1:3 (1:1)

    Ziemlich hartes Spiel mit sehr vielen Fouls. Eigentlich kann man nicht viel darüber erzählen. Wir kammen sehr spät erst gut ins Spiel und da vielen auch die Tore.

    Tore/

    0:1 S.Bartl
    1:1 ????
    1:2 K.Pogorell
    1:3 S.Kramer

    Besondere Vorkommnisse:

    Rot für Semlow
    Gelb Rot für Abtshagen
    Verschossener Elfer von Abtshagen
    AFDFCH :juchu
    @ GRABOLA

    Glückwunsch Dr. Psycho! Hast du auch ne Bude gemacht?
    Ich bin heiß auf Uniliga! Körperlich wie mental bin ich momentan in Bestform: 3 mal die Woche 5 km laufen bzw. 4-5 mal im Fitnessstudio.
    Am Mittwoch steigt hier ein kl. Uniturnier wo ich mich mit ein paar Komilitonen angemeldet habe, kann es kaum erwarten.
    P.S. schreib mal ne e-mail Adresse von dir hier rein!
    verdiente Niederlage
    kein Biss in unserem Spiel...
    die ersten beiden Tore gehen klar auf meine kappe (deswegen ließ ich mich auch nach 20min auswechseln)

    kurios war das der schiri in der 80min abgepfiffen hat, weil er dachte is schluss...hat das Spiel aber dann nach 2min wieder angepfiffen und uns somit den Anschluss ermöglicht...
    Freistoß aus 30Meter durch Felix Prawel

    Also verdiente Niederlage von uns!!!

    Fazit: Wir müssen uns deutlich steigern
    Wöpkendorf mit überzeugendem Heimsieg

    Am sonnigen Sonntag Nachmittag empfingen die Hausherren aus Wöpkendorf vor 50 Zuschauern die zweite Vertretung aus Grimmen.
    Das Spiel begann mit einer Verspätung, da die Grimmener Sportfreunde ohne Hosen angereist sind.

    Holger Krappe (Trainer SGW) veränderte mit seinem Trainerstab die Mannschaft im Vergleich zur Vorwoche, 1:2 Niederlage in Löbnitz d.R., auf 2 Positionen. Die Marschroute wurde sehr offensiv gewählt und so gestaltete sich auch die erste Halbzeit. Von Beginn an drückte Wöpkendorf dem Spiel seinen Stempel auf. Sascha Müller zog aus 12m mit links ab und traf nur den Pfosten. Den nächsten Angriff schloss Stephan Krettek nach einem Abwehrfehler trocken zum 1:0 ab. Wöpkendorf weiter die bessere Mannschaft, Grimmen fand einfach nicht ins Spiel. Freistoß von halblinks durch Alexander Uhn und dieser fand André Künn als Abnehmer, der mit einem Kopfball das 2:0 erzielen konnte. Das 3:0 enstand nach schöner Kombination und direktem Spiel. Von Robin Scheffler über Steffen Teske konnte erneut André Künn den Ball im Grimmener Kasten unterbringen. Mit dem Pausenstand von 3:0 gingen die Spieler in die Kabine.

    Nach der Halbzeit versuchten die Grimmener mit veränderter Taktik das Spiel noch herumzudrehen. Sie gewannen jetzt deutlich mehr Zweikämpfe im Mittelfeld blieben allerdings immer wieder an der vielbeinigen Abwehr um Alexander Uhn hängen. Der Schiedsrichter hatte nun immer mehr zu tun, da sich die Anzahl der Foulspiele auf beiden Seiten erhöhte. Wöpkendorf verwaltete jetzt zunehmend das Ergebnis ohne sich zwingende Torchancen zu erarbeiten. Ein verwandelter Elfmeter durch Alexander Uhn brachte das 4:0 für Wöpkendorf. Danach verwunderung, als der Schiedsrichter in der 84.Minute das Spiel abgepfiffen hatte und nach kurzer Überlegung das Spiel dann doch noch weiterlaufen ließ.
    Grimmen kam noch durch einen Freistoß zum Ehrentreffer. Damit konnte Wöpkendorf die Niederlage gegen Löbnitz vergessen machen.

    Endstand: Wöpkendorf vs. Grimmener SV II 4:1 (3:0)

    Aufstellung:
    Maik Schumacher - Stefan Müller (Christoph Roos), Alexander Uhn, Steve Höntschke - André Künn, Mathias Gänger, Sascha Müller, Robin Scheffler - Steffen Teske (Fabian Schwärmer), Stephan Krettek, Martin Slomski (Christian Zamorowski)

    Trainer: Holger Krappe
    @Pille
    und jetzt willst du mir erzählen das du gesehen hast das der Keeper zu weit vorm KAsten stand und dann hast du n heber gemacht????? :irre :irre :irre :irre :irre
    DAt glaubst doch selber nicht :D :D :D :D
    Du warst bestimmt froh das der Ball weg von deinem Fuß war und durch Zufall ist er auch noch im Netz gelandet
    Mitleid bekommst du geschenkt!!!
    Neid musst du dir erarbeiten!!!!!

    www.dschanseat.de
    Fußball / Kreisliga / SG Wöpkendorf - Grimmener SV II 4:1 (3:0)

    Nachdem die Landesligareserve des Grimmener SV vor Wochenfrist noch einen beeindruckenden 4:1-Heimerfolg gegen den tribseeser SV erzielen konnte, gastierten die Bockhahn-Schützlinge am Sonntag in Dettmannsdorf-Kölzow bei der SG Wöpkendorf. Die Mannschaft konnte von Anfang an nicht das umsetzen, was man wollte. Man stand zu weit von den Männern weg und nahm den Kampf einfach nicht an. Bereits in der dritten Minute traf Wöpkendorf dann den Pfosten. Grimmen fand zu dieser Phase überhaupt nicht ins Spiel und wurde in der achten Minute dann auch bestraft. Die Gastgeber nutzten einen schweren individuellen Fehler der Grimmener Hintermannschaft zum 1:0. Dies schien den GSV dann noch mehr zu verunsichern. Nach vorne fand man überhaupt nicht statt und hinten stand man wie ein Hühnerhaufen. In der 18.Minute konnte die SGW nach einem Freistoß per Kopf auf 2:0 erhöhen. Nun wurde reagiert und der erste Wechsel vorgenommen. Doch nach vorne bekam Grimmen weiterhin nichts auf die Reihe, man war einfach nicht so aggressiv wie der Gegner und ließ sich viel zu leicht ausspielen. In Minute 43 dann sogar das 3:0 nach einem schönen Angriff der Heimmannschaft. Bei diesem Stand ging es in die Kabine. Nun stellte man nochmals um und David Grabarczyk übernahm den Liberoposten, wofür Felix Prawel ins zentrale Mittelfeld rückte. Nach der Pause hatte Grimmen dann etwas mehr vom Spiel, aber alles in allem war man nach vorne viel zu harmlos. Immer wieder fing man sich nun auch gelbe Karten ein. In der 75.Minute erhielt Wöpkendorf dann auch noch einen geschenkten Elfmeter, der sicher verwandelt werden konnte. Wie die Grimmener stand jetzt auch die Schiedsrichter neben sich und pfiff die Partie sieben Minuten vor dem Ende ab, um sie nach Protesten zwei Minuten späte noch einmal anzupfeifen. In der letzten Minute sorgte Felix Prawel mit einem sehenswerten Freistoßtreffer zum 4:1 für Ergebnisskosmetik. Der Grimmener SV unterlag am Ende hochverdient mit 4:1 und alle Mannschaftsteile müssen sich verbessern um den nächsten Spielen wieder erfolgreich zu sein.

    GSV: Schmidt, Gaede, Prawel, Schroeder, R.Graf (20.M.Zinn), Wolff, Grabarczyk, A.Graf, S.Zinn, Voigt(59.Pehlivan), Sagert

    Christian Bockhahn
    Unsere neue Homepage ist Online: grimmener-sportverein.de
    schaut doch mal drauf!!! Gesponsort von pft-vorpommern.de!