9.Spieltag (Vorschau,Tipps & Ergebnisse)

      9.Spieltag (Vorschau,Tipps & Ergebnisse)

      Sa, 17.10.2015
      14:00
      SG BSV Löbnitz/TSG Zingst - SV Traktor Stoltenhagen

      SV Rambin - SV Steinhagen

      VfL Bergen 94 II - SG Wöpkendorf

      15:00
      BSG ScanHaus Marlow - TSV 1862 Sagard

      SV Traktor Kirchdorf - SV 93 Niepars

      So, 18.10.2015
      13:00
      Rot Weiss Trinwillershagen II - SG Traktor Divitz

      14:00
      Stralsunder FC - SV Gingst

      15:00
      PSV Ribnitz-Damgarten II - Franzburger SV
      Niepars muss sich dem Tabellenschlusslicht geschlagen geben

      Bei schönstem Herbstwetter mussten die Jungs aus Niepars nach Kirchdorf reisen. Die Marschrichtung war klar, es sollte ein Sieg her um den Druck nach oben weiter aufrecht zu erhalten. Allerdings waren es die Kirchdorfer die mit 1:0 in Führung gingen, nachdem man einen Abwehrfehler der Nieparser eiskalt ausnutzen konnte. Niepars spielte unbeeindruckt weiter und wollte das schnelle 1:1 nachlegen, scheiterten aber oftmals an der tiefstehenden Abwehr oder am Keeper. In der 15 min hatten ein Kirchdorfer Glück nicht vorzeitig den Platz verlassen zu müssen, nachdem er dem einlaufenden Goldbecher ohne Chance auf den Ball von hinten in die Füße springt und mit Gelb sehr gut bedient war. 5 min später konnte Kapitän L. Goldbecher mit dem Kopf den Ausgleich erzielen, als Niepars endlich mal einen Angriff zu Ende ausspielte und Schwuchow den Ball gezielt in den Strafraum flankte. Nur ein paar Minuten später nutzte Kirchdorf den nächsten Patzer in der Abwehr und traff mit dem 2ten Torschuss zum 2:1. Nun drängten die Gäste noch mehr auf das Tor der Kirchdorfer, scheiterten aber zumeist am letzten Zuspiel oder am Unvermögen vorm Tor. Kurz vor der Halbzeit gab es noch 2 Aufreger, als erst Herrmann im Strafraum regelwidrig gelegt wird, der Pfiff aber ausblieb. 2 Minuten später konnte Schwuchow das 2:2 erzielen. Der Jubel der Nieparser wurde aber abrupt durch den Pfiff des Schiedsrichters unterbrochen, der zur Verwunderung aller auf Freistoß für Kirchdorf entschied.
      Die 2te Halbzeit ist schnell erzählt. Gefühlt 100 Angriffe auf das Tor der Gastgeber, fünf mal Aluminium, ein weiterer, vom Schiedsrichter ignorierte Treffer (der Ball wurde deutlich hinter der Torlinie geklärt) und den Keeper der Kirchdorfer berühmt schießen. Die Kirchdorfer verteidigten mit Mann und Maus und konnten somit das 2:1 über die Zeit retten.
      Jetzt heißt es Kopf hoch, nach Vorne schauen und aus den Fehlern lernen. Am Ende kann man den Jungs aus Kirchdorf nur gratulieren und viel Erfolg für die laufende Saison wünschen.

      Tore:
      1:0 Kirchdorf
      1:1 L. Goldbecher
      2:1 Kirchdorf

      Aufstellung: Th. Schult- A. Venz, L. Vinke, M. Theil, R. Möller- J. Rakow ( 60 min. P. Schuhmacher), S Herrmann, H. Klatt ( 80 min. B. Rost), H. Hedtke- E. Schwuchow , L. Goldbecher

      Bericht: Yedo


      9. Spieltag Kreisoberliga NVP/RÜG

      VfL Bergen II - SG Wöpkendorf 2:1 (1:0)

      Tore:
      1:0 Hannes Looks (13.)
      1:1 Daniel Gohlke (80.)
      2:1 Matti Kraahs (84. Foulelfmeter)

      bes. Vorkommnisse:
      Patrick Fürstner (SGW) verschießt Foulelfmeter (65.)

      SGW:
      Tom Großmann - Patrick Fürstner, Martin Slomski (C), Frank Meier,
      Jochen Müller - Ronny Zakrzewski, Sven Köpke - Florian Höhn, Patrick
      Freund (64. Falco Lange) - Daniel Gohlke - André Künn

      o.E. Marc Schröder

      Ihre erste Auswärtspleite in dieser Spielzeit mussten die Kicker der SG
      Wöpkendorf hinnehmen. Beim VfL Bergen II hieß es am Ende einer
      ausgeglichenen Partie 2:1 (1:0) für den Gastgeber. Durch die Ausfälle
      der Stammspieler Rainer Müller, Mario Schröder und Stephan Krettek
      musste das Team auf einigen Positionen umgebaut werden und Torhüter Tom
      Großmann sowie Marc Schröder rückten aus der zweiten Mannschaft in den
      Kader. Auf dem großen Platz kamen die Wöpkendorfer zunächst überhaupt
      nicht ins Spiel. Der VfL nutzte dagegen die großen Freiräume und ging
      früh in Führung. Erst im zweiten Durchgang erspielte sich die SGW klare
      Tormöglichkeiten. Die beste vergab Patrick Fürstner, der nach einem
      Foulspiel an Daniel Gohlke mit einem Elfmeter am gegnerischen Torwart
      scheiterte (65.). In der 80. Spielminute fiel der verdiente Ausgleich.
      Daniel Gohlke versenkte einen Freistoß nahe dem Eckpunkt direkt und
      erzielte damit sein 7. Saisontor. Doch fast im Gegenzug stellte der VfL
      Bergen den Endstand her, als Matti Kraahs einen Elfmeter verwandelte
      (84.). Zuvor hatte Frank Meier seinen Gegnspieler regelwidrig von den
      Beinen geholt. In der Schlussphase warf die SGW alles nach vorn, doch
      mehr als zwei Lattentreffer durch Martin Slomski und Frank Meier
      sprangen nicht mehr heraus.